Leichtathletik

17. Dezember 2012 15:16; Akt: 17.12.2012 15:18 Print

Röthlin startet im Frühjahr am Lake Biwa Marathon

Viktor Röthlin bestreitet am 3. März 2013 den Lake Biwa Marathon in Japan. Für den 38-jährigen Europameister ist der Auftritt in der Nähe der Stadt Kyoto eine Premiere.

Fehler gesehen?

Röthlin will im 25. Marathon seiner Karriere in der japanischen Stadt Otsu beweisen, dass er noch immer einen schnellen Marathon laufen kann. «Ich will in Japan eine meiner Top-3-Zeiten laufen», so Röthlin. Seine Bestmarke hatte er im Frühjahr 2008 erzielt, als er in Tokio mit 2:07:23 Stunden Schweizer Rekord lief und einen Streckenrekord aufstellte.

Ein Start am Marathon in der japanischen Hauptstadt, der am letzten Februar-Wochenende stattfindet, stand auch für 2013 wieder zur Debatte. «Tokio hätte mich auch sehr interessiert. Aber die Veranstalter peilen ein ultraschnelles Rennen mit einer Endzeit von 2:03 Stunden an. Das ist für mich nicht realistisch», so Röthlin. Da Tokio neu zu den «World Marathon Majors» gehört, kam die Verpflichtung Röthlins auch wegen einem finanziellen Engpass des Veranstalters nicht zu Stande.

So nimmt der Obwaldner erstmals am Rennen rund um den grössten Süsswassersee Japans auf der Insel Honshu teil. Der Lake Biwa Marathon, der mehrheitlich flach ist und als schneller Kurs gilt, wurde erstmals 1946 in Osaka ausgetragen. Den Streckenrekord hält seit 2011 der Kenianer Wilson Kipsang mit 2:06:13 Stunden.

Röthlin hatte am Sonntag am Zürcher Silvesterlauf sein letztes Rennen in diesem Jahr bestritten und den ersten Block der Vorbereitung im Hinblick auf seinen ersten von zwei Marathons 2013 abgeschlossen. Vor Weihnachten wird sich der Obwaldner noch ein paar Tage mit seiner Familie im Engadin erholen, ehe er am 2. Januar mit dem dreiwöchigen Trainingslager in Kenia den zweiten Trainingsblock in Angriff nehmen wird. «Es gibt noch viel zu tun, aber ich bin im Fahrplan», so Röthlin.

(si)

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen