Curling

12. Dezember 2012 12:20; Akt: 12.12.2012 12:21 Print

Schweizer Curler behalten die Playoffs in Reichweite

Die Schweizer Curler um Skip Sven Michel haben an der EM in Karlstad auf die Niederlage gegen Tschechien reagiert. Sie besiegen Deutschland 7:5 und können die Playoffs auf einer Kraft erreichen.

Fehler gesehen?

Die junge Schweizer Crew, die erst ihre zweite Europameisterschaft bestreitet, schlägt sich in Schweden weiterhin gut. Mit dem Erfolg gegen das deutsche Team um Skip Andreas Lang verbesserten die Adelbodner ihre Bilanz auf 5:3 Siege. In der letzten Vorrunden-Partie treffen sie heute Abend um 19 Uhr auf Aufsteiger Russland, den bisher überraschend stark aufspielenden EM-Neuling. Um ihre Chancen aufs Weiterkommen - allenfalls via ein Tiebreak - zu wahren, müssen sie diesen Match gewinnen.

Im Match gegen die Deutschen, die in Karlstad hart um die WM-Qualifikation kämpfen müssen und sogar ins EM-B-Turnier abzusteigen drohen, erkämpften sich Simon Gempeler, Sandro Trolliet, Claudio Pätz und Sven Michel den letztlich entscheidenden Vorteil mit einem "gestohlenen" Zweierhaus zur 4:1-Führung im 5. End. Im 8. End mussten sie den Ausgleich hinnehmen, behielten jedoch das Recht des letzten Steins, das sie hierauf nutzten.

(si)

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen