Mountainbike

16. November 2012 19:58; Akt: 16.11.2012 20:00 Print

Stöckli steigt in den Radsport ein

Die Firma Stöckli steigt auf das nächste Jahr hin auf höchster Stufe in die olympische Mountainbike-Disziplin Cross Country ein.

Fehler gesehen?

Die Firma Stöckli, die vor allem bekannt ist durch ihr Engagement im alpinen Skirennsport, steigt auf das nächste Jahr hin auf höchster Stufe in die olympische Mountainbike-Disziplin Cross Country ein. Der in Wolhusen ansässige Konzern hat den WM-Dritten Mathias Flückiger (24) für die nächsten zwei Saisons unter Vertrag genommen.

Stöckli war in der Vergangenheit die Mountainbike-Branche nicht völlig fremd, doch man konzentrierte sich auf Sponsorings im Marathon. Mathias Flückiger begab sich in diesem Herbst auf Job-Suche, nachdem sein bisheriges Team «Trek World Racing» seine Aktivitäten im Cross Country eingestellt hatte. In Diensten dieses Rennstalls wurde der Berner 2010 U23-Weltmeister, ehe er heuer an den Weltmeisterschaften in Saalfelden mit dem Gewinn der Bronzemedaille bei der Elite den vorläufig grössten Triumph seiner Karriere feierte. Im Salzburger Land machte er einen Schweizer Dreifach-Erfolg perfekt. Er musste sich nur dem Sieger Nino Schurter und seinem älteren Bruder Lukas geschlagen geben.

Mathias' Wechsel zu Stöckli bedeutet, dass sich die Wege der Flückiger-Brothers trennen. Zuletzt bei Trek waren sie vereint gewesen. Wo Lukas seine Laufbahn fortsetzt, ist noch nicht definiert, aber ein Transfer zu Stöckli ist offenbar kein Thema. Mit Mathias Flückigers Bekenntnis zu Stöckli ist auch klar, dass er dem Mountainbike vorerst treu bleibt und seine Pläne bezüglich Einstieg in den Strassenradsport zurückstellt.

(si)

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen