Abgereist

18. Dezember 2012 12:12; Akt: 18.12.2012 12:14 Print

Jeff Tambellini verlässt den ZSC – wohl für immer

von Klaus Zaugg - Die ZSC Lions verlieren ihren kanadischen Leitwolf Jeff Tambellini (29). Voraussichtlich für immer.

storybild

Jeff Tambellini hat offenbar die Flucht ergriffen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Information aus dem Grossraum Edmonton lässt keinerlei Fragen offen: «He left the team, will not play anymore for ZSC.» Jeff Tambellini habe die ZSC Lions verlassen und werde nicht mehr nach Zürich zurückkehren.

Das mag ZSC-Sportchef Edgar Salis so (noch) nicht bestätigen und sagt: «Der Trainingsbetrieb nach Weihnachten beginnt bei uns am 28. Dezember. Zu diesem Zeitpunkt erwarten wir ihn zurück.»

Das ist die offizielle Version. Doch inzwischen ist dem Management der ZSC Lions klar, dass sie künftig wohl ohne ihren letztjährigen Qualifikations-Topskorer auskommen müssen. Salis hat arbeitsrechtlich schlau den Arbeitsbeginn definiert. Kommt der Kanadier am 28. Dezember nicht zum Training, kann sein Vertrag fristlos aufgelöst werden. Weitere Lohnzahlungen entfallen. Solange der Vertrag mit den ZSC Lions nicht aufgelöst ist, kann Jeff Tambellini in Europa bei keinem anderen Team spielen.

Fadenscheinige Begründung für die Abreise

Warum reist der ehemalige ZSC-Goldhelm ab? Bei den ZSC Lions ist intern von «fadenscheiniger Begründung» für die Abreise die Rede. So viel man wisse, sei der Grund keine persönliche Tragödie (Todesfall, Krankheit im persönlichen Umfeld). Auf die Frage, ob denn Tambellini zurückkommen würde, wenn Coach Marc Crawford gefeuert würde (was überhaupt nicht zur Diskussion steht – es geht um eine rhetorische Frage) mag beim ZSC intern wohlweislich niemand eine Antwort geben.

Aus gutem Grund: Diese Saison hat der Stürmer in 27 Partien 5 Tore und 7 Assists produziert und ist damit in der mannschaftsinternen Skorerliste gerade noch die Nummer 9. Kein Trainer der Welt wäre mit dieser Leistung zufrieden. Es gibt offensichtlich atmosphärische Störungen in der Beziehung zum Cheftrainer. Letzte Saison erzielte Jeff Tambellini in 50 Qualifikationsspielen 23 Tore und 22 Assists und war Topskorer des Teams.

Re-Integration fast nicht mehr möglich

Das grösste Problem in dieser Sache: Wenn ein Spieler einfach davonläuft (bzw. nach Kanada davonfliegt) und seine Teamkollegen im Stich lässt, dann ist er nach einer Rückkehr praktisch nicht mehr in die Mannschaft zu integrieren. Also nicht mehr tragbar.

Bemerkenswert am «Fall Tambellini»: ZSC-Sportchef Edgar Salis hat von allen Sportchefs der Liga die beste Ausbildung für die Lösung von schwierigen Fällen. Er ist ausgebildeter Sozialpädagoge. Dass selbst ein so versierter Konfliktlöser Jeff Tambellini nicht zum Bleiben bewegen konnte, ist ein Hinweis darauf, dass der Sohn von Edmontons General Manager Steve Tambellini die Zukunft bei den ZSC Lions hinter sich hat und die Informationen aus Kanada stimmen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter Zuberbühler am 18.12.2012 16:34 Report Diesen Beitrag melden

    Jeff Tambellini

    Diese Situation habe ich kommen sehen. Warum? Der Supersturm Tambellini, Ambühl und Cunti wurde völlig grundlos auseinandergerissen. Jetzt hat der ZSC die Bescherung.

    einklappen einklappen
  • Fredi Müller am 18.12.2012 15:52 Report Diesen Beitrag melden

    Pittis

    Danke Jeff für die tolle letzte Saison.. Doch jetzt einen weiteren NHL-Star zu verpflichten finde ich unnötig.. Tremblay der neuerdings bei GCK spielt erreicht jedes Jahr viele Scorerpunkt in der NLB.. Am liebsten wär mir aber Domenico Pittis. Für sein Alter topfit und ein hockeyverrückter durch und durch.. Erinnere mich an den Playoff Halbfinal letzte Saison gegen Zug als er mit einem Kreuzbandriss nochmals aufs Eis kam und den Führungstreffer markierte.. aaaaach solche Spieler braucht der ZSC..

    einklappen einklappen
  • Biel1939 am 18.12.2012 17:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tambellini

    Tambellini gehts nicht ums geld, ich denke er wird sicher in der schweiz bei einem anderen club spielen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • M.B. am 19.12.2012 11:16 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte kein zweiter Fall "Richard"

    Wirklich schade - mit Tambellini verliert der Z ein Publikumsliebling, der auch knipsen kann. Irgendwie erinnert mich das alles an die Akte "Mike Richard" - wenn es am Schluss zum Happy End führt, mag es mir recht sein. Es ist ja bald Weihnachten.

  • Jordan Sutter am 18.12.2012 22:10 Report Diesen Beitrag melden

    Jeff zum EVZ=

    Scheinbar ist Jeff beim EVZ gemäss Horak ein heisses Thema und könnte mit Holden wieder die Kanadafraktion komplettieren.

  • luggi am 18.12.2012 19:39 Report Diesen Beitrag melden

    Wir wollen Bob zurück!

    Wir wollen Bob zurück! Unter Bob hat Jeff super gespielt! Ich habe im Frühling Jeffs Vater mit Ralph Krüger in Zürich gesehen, jetzt sind alle weg!

    • Hr. Hängert am 19.12.2012 10:04 Report Diesen Beitrag melden

      Bob der Boumaa

      ohh nein, jetzt sind alle weg? das ist ja aber mal tragisch...

    einklappen einklappen
  • martin zehnder am 18.12.2012 19:33 Report Diesen Beitrag melden

    LA-KINGS

    könnte mir durchaus vorstellen dass noch ein NHL-Star zum Zsc kommt ,ja villeicht ein Team -Kollege von Dustin Brown.

    • And1 am 20.12.2012 01:49 Report Diesen Beitrag melden

      Zum Glück kein ZSC Anhänger

      Würde mich überhaupt nicht verwundern! So hat es der Z schon mit dem letzten Ausländer gemacht und kurz danach kam Brown, tja niemand will beim ZSC spielen! Und die "NHL" Verstärkung wird diesem Verein auch nichts bringen.

    einklappen einklappen
  • Tambellini am 18.12.2012 18:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ZÜRCHER SC

    Tambellini war in der NHL neben Jagr mein lieblingspieler und als er zum ZSC, mein lieblingsclub gekommen ist, fand ich das nur hammer doch jetzt tuts einfach nur weh!

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen