Federer im Interview

25. Mai 2013 12:01; Akt: 25.05.2013 12:14 Print

«Mein erster Grand Slam bedeutet mir am meisten»

Roger Federers Social-Media-Offensive geht weiter: Gestern gab er auf dem Universalforum Reddit ein AMA-Interview. Neben Tennis sprach er auch über Musik, seine Frisur und zwei Kühe.

storybild

Roger Federer bei seinem ersten AMA-Interview. (Bild: Reddit)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach Twitter und Facebook hat Tennis-Star Roger Federer nun auch das Forum Reddit entdeckt. Dort gab er gestern sein erstes AMA-Interview (Ask Me Anything). Unten ein Auszug daraus. Das vollständige Interview lesen Sie auf Reddit.

Welches Match war Ihr schwierigstes?
Hewitt, Davis Cup 2003

Del Potro, Olympische Spiele 2012
Roddick, Wimbledon 2009.
Nalbandian, 2005 World Tour Finals, Final
Rafa, Wimbledon 2008. Eines der grossen Matchs in denen ich spielen durfte.

Was für Musik hören Sie?
Angefangen habe ich mit Dance & Techno. Dann habe ich zu Rock gewechselt. Inzwischen höre ich mir alles Mögliche an.

Welcher Grand-Slam-Titel bedeutet Ihnen am meisten?
Mein erster (Wimbledon 2003, Anm. D. Red.). Da ging ein Traum in Erfüllung.

Wenn Sie eine Regel im Tennis abändern könnten, welche wäre es?
Ich würde eine Regel einführen, die es nur MIR erlaubt, von der Service Line aufzuschlagen. Wann immer ich will. Im Ernst: Es wäre schön, wieder mehr Finale über drei Gewinnsätze zu haben (z.B. bei der ATP World Tour).

Wie sieht ihre Routine vor einem Match aus?
1. Rechtzeitig auf dem Platz eintreffen, damit ich das Match nicht verpasse.
2. Aufwärmen und Schläge üben während 30 Minuten.
3. Mittag- oder Abendessen. Etwas Leichtes (z.B. Pasta).
4. Meine Fussgelenke verbinden.
5. Stretching.
6. Aufwärmen und dann zum Match.

Haben Sie wirklich jemandem eine Büchse vom Kopf geschossen?
Dazu braucht es viel Übung. Kinder, bitte nicht nachmachen:-)

Wenn Sie ein Doppel Ihrer Wahl mit einem verstorbenen oder lebenden Spieler bestreiten könnten, wer wäre es und warum?
Meine drei Favoriten wären John McEnroe, Stefan Edberg und Rod Laver. Historisch gesehen wäre es wirklich ein grosses Vergnügen, mit ihnen zu spielen, weil sie alle Legenden sind.

Wie schaffen Sie es, dass Ihre Frisur jeden Tag so perfekt ist?
Ist sie nicht. Ich kämpfe jeden Tag wie alle anderen auch. Aber danke.

Wie viele Kühe besitzen Sie?
Leider haben uns beide verlassen:-(

Wie schaffen Sie diese Schläge zwischen den Beinen, ohne sich an einem sehr empfindlichen Ort weh zu tun?
Bis jetzt ist nichts Schlimmes passiert. Also mache ich weiter damit:-)

Welche Rekorde würden Sie gerne noch holen?
Jeder ist mir recht. Wimbledon zum achten Mal wäre toll. Noch einmal den ATP World Tour Final auch. Und wieder die Nummer 1 zu werden.

Glaubst Du, dass Präzision i de maischte Schwizer im Bluet fliesst?
Ich würd scho sage jo, mir sind generell so erzoge um genau und korrekt z'si. Ich bi dr meinig es isch sogar e Qualität vo uns.

(kri)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rafa2013 am 25.05.2013 12:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    King Rafa

    Nadal wird sie alle so etwas von deklassieren in paris ;) ;) Das wird wieder eine Machtdemonstration.

    einklappen einklappen
  • Meri am 25.05.2013 12:12 Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt ist es definitiv klar

    Jetzt ist definitiv klar, wie schon gestern vermutet, dass auch hinter Twitter nicht Roger Federer sondern die PR Abteilung steckt. Diese social Media Offensive macht kein Sportler freiwillig. Da seine Resultate in diesem Jahr leider nicht so gut sind (ich bin trotzdem Roger Fan) setzt man alles daran trotzdem im Gespräch zu bleiben. Ich persönlich betreibe kein Social Media obwohl ich Webdesigner bin und mich den ganzen Tag im Web aufhalte.

    einklappen einklappen
  • Patricia am 25.05.2013 19:28 Report Diesen Beitrag melden

    Wie es aussieht

    ..Scheint RF das erste mal in seinem Leben einen Computer in der Hand zu haben.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Patricia am 25.05.2013 19:28 Report Diesen Beitrag melden

    Wie es aussieht

    ..Scheint RF das erste mal in seinem Leben einen Computer in der Hand zu haben.

    • TennisSport am 26.05.2013 11:02 Report Diesen Beitrag melden

      Haben Sie ein Problem?

      Woran sehen Sie das? Kaum, bei seinen Aktivitäten mit der Fondation etc. und bei seinem Status.

    einklappen einklappen
  • Franky am 25.05.2013 14:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    RF

    RFederer 4ever

  • The Professional am 25.05.2013 14:25 Report Diesen Beitrag melden

    Etwas mehr Toleranz

    Lasst ihn doch, andere machen es auch... wieso dürfen die und er nicht? Das soll mal einer verstehen...

  • A.Wieunnötig am 25.05.2013 13:21 Report Diesen Beitrag melden

    Zeitverschwendung

    spiel doch Tennis ist besser so.

    • Fedex am 25.05.2013 13:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Versteh ich nec

      Macht er doch!

    einklappen einklappen
  • Pierre am 25.05.2013 12:42 Report Diesen Beitrag melden

    Schön

    Hahaaa, er benutzt einen Mac!!

    • Antony D. am 25.05.2013 13:37 Report Diesen Beitrag melden

      Logisch

      Jeder erfolgreiche Mensch benutzt einen Mac. Denn sonst wäre er nicht erfolgreich geworden weil er sein Leben mit Neustarten, Treiber installieren etc. vergeudet hätte ;-)

    • Pascal Gerber am 25.05.2013 15:16 Report Diesen Beitrag melden

      Au au au, tut das weh!

      Boa selten so einen MIST gehört, aber bleiben wir doch beim Tennis... Dass die Mac User aber auch jede Gelegenheit ergreiffen müssen sich als "Ahnungslos" outen zu müssen :) Gesendet von meinem Mac!

    • Ewi am 25.05.2013 15:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Appeljünger

      Super tolle Antwort ! Gefällt mir

    einklappen einklappen