US Open

06. September 2017 04:59; Akt: 06.09.2017 09:39 Print

23. Major-Halbfinal für 37-jährige Williams

Vier von acht Halbfinalisten stehen fest: Bei den Frauen sind es Venus Williams und Sloane Stephens, bei den Männern Kevin Anderson und Pablo Carreño Busta.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Spanier Pablo Carreño Busta (ATP 19) qualifizierte sich zum ersten Mal bei einem Grand-Slam-Turnier für den Halbfinal. Er setzte sich gegen den Argentinier Diego Schwartzman (ATP 33)
mit 6:4, 6:4, 6:2 durch und wird am kommenden Montag erstmals in die Top 10 der Weltrangliste einziehen.

Ohne Probleme dominierte Carreño Busta die Partie gegen den kleinen, kämpferischen Schwartzman und setzte seinen makellosen Lauf in New York fort. Als einziger Spieler ist er beim diesjährigen US Open noch ohne Satzverlust. In den ersten vier Runden hielt er sich gegen vier Qualifikanten schadlos.

Ohne Frage profitierte Carreño Busta von einem vorteilhaften Tableau. Auch im Halbfinal wird der 26-Jährige aus Barcelona nicht auf einen Top-20-Spieler treffen: Gegner ist dann Kevin Anderson (ATP 32).

Der Südafrikaner setzte sich im Viertelfinal gegen den Amerikaner Sam Querrey (ATP 21) mit 7:6 (7:5), 6:7 (9:11), 6:3, 7:6 (9:7) durch. Anderson ist der erste Grand-Slam-Halbfinalist aus Südafrika seit über 14 Jahren. 2015 war er im US-Open-Viertelfinal mit 4:6, 4:6, 0:6 brutal an Stan Wawrinka gescheitert. Diesmal nutzte er seine Chance zum erstmaligen Einzug in einen Major-Halbfinal.

Williams steht in ihrem 23. Grand-Slam-Halbfinal

Venus Williams erreicht mit 37 Jahren ihren 23. Grand-Slam-Halbfinal. Die Amerikanerin setzt sich beim US Open mit 6:3, 3:6, 7:6 (7:2) gegen Petra Kvitova durch.

Venus Williams hatte in den letzten Jahren auch schwierige Zeiten. Nun erfreut sich die siebenfache Major-Siegerin aber seit mehreren Monaten wieder bester Form. Beim Australian Open erreichte sie den Halbfinal, in Wimbledon scheitert sie erst im Endspiel an Garbiñe Muguruza. Bei ihrem Heimturnier steht sie zum ersten Mal seit 2010 unter den letzten vier.

Gegen Kvitova machte Venus Williams im letzten Satz einen Breakrückstand wett und gewann den Tiebreak deutlich. Mit 37 Jahren ist sie die älteste Grand-Slam-Halbfinalistin seit Martina Navratilova 1994 in Wimbledon. Am kommenden Montag wird sie erstmals seit Januar 2011 wieder in den Top 5 stehen, egal wie sie im Halbfinal abschneidet.

Stephens' Märchen geht weiter

Gegnerin ist die ungesetzte Sloane Stephens (WTA 83), die erst in Wimbledon wieder auf die Tour zurückgekehrt ist, nachdem sie elf Monate lang eine Fussverletzung hatte auskurieren müssen. Das 6:3, 3:6, 7:6 (7:4) gegen die Lettin Anastasija Sevastova (WTA 17) war der 13. Sieg in den letzten 15 Matches von Stephens.

Noch vor einem Monat war die 24-Jährige in der Weltrangliste auf Platz 934. Dank eines geschützten Rankings nach ihrer Fussverletzung konnte sie dennoch an den grossen Turnieren teilnehmen: In Toronto und Cincinnati erreichte sie bereits die Halbfinals.

Sie sei etwas von Zweifeln geplagt gewesen in den ersten Wochen nach der Rückkehr, erzählte Sloane. «Dann habe ich mir gedacht: Hey, du hast ein gutes Leben, du bist glücklich. Nun will ich einfach spielen und Spass haben.»

Am Donnerstag bestreitet Stephens ihren zweiten Grand-Slam-Halbfinal nach jenem 2013 beim Australian Open, den sie gegen Viktoria Asarenka verloren hatte.

Martina Hingis im Mixed-Halbfinal

Martina Hingis erreicht beim US Open im Mixed die Halbfinals. Die Ostschweizerin trifft dort auf eine alte Bekannte.

An der Seite von Jamie Murray, dem Bruder von Andy, setzte sich Hingis gegen das amerikanisch-kolumbianische Duo Abigail Spears/Juan Sebastian Cabal knapp mit 6:3, 2:6, 10:8 durch. Bereits im Achtelfinal hatten sich Hingis/Murray erst im Champions-Tiebreak durchgesetzt.

Als nächstes treffen die als Nummer 1 gesetzten Wimbledon-Sieger auf die ehemalige Doppel-Partnerin von Hingis, Coco Vandeweghe, die zusammen mit dem Rumänen Horia Tecau spielt.

(chk/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lebensarchitekt am 06.09.2017 06:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Enjoy and see....

    Einfach Toll und Klasse - wie sie in ihrem Alter Tennis spielt.

  • Fan am 06.09.2017 17:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eine Bewunderswerte Frau

    Gratulation Venus Sie sind Top im Tennis im Aussehen Charakterlich schlicht einfach Top Frau.

  • ENU am 06.09.2017 17:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sympathie

    Eigentlich müsste Williams und Federer gewinnen denn die Zwei sind die sympathischsten Sportler im Tennis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fan am 06.09.2017 17:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eine Bewunderswerte Frau

    Gratulation Venus Sie sind Top im Tennis im Aussehen Charakterlich schlicht einfach Top Frau.

  • ENU am 06.09.2017 17:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sympathie

    Eigentlich müsste Williams und Federer gewinnen denn die Zwei sind die sympathischsten Sportler im Tennis.

  • Sandrine am 06.09.2017 08:21 Report Diesen Beitrag melden

    Oh je

    da sieht man mal welchen Downfall das Damentennis in den letzten 15 Jahren genommen hast - bei den Herren ist es ja ganz ähnlich. Keine Konkurrenz, masslos überzahlt - bei den Top Fussballern ist immerhin Konkurrenz. Aber hier? Lachhaft.

  • Max am 06.09.2017 06:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was für eine Leistung

    Und jetzt? Andere stehen mit 55 auf der Baustelle. Neun Stunden pro Tag.

    • uuu am 06.09.2017 07:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Max

      ...aber nicht umbedingt mit einem sjögren syndrom! topleistung von ihr. chapeau.

    • Tim am 06.09.2017 09:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Max

      tja nur schaffen die es nie bis in einen Viertelfinal.

    • Steven Yien am 06.09.2017 15:14 Report Diesen Beitrag melden

      Jeder ist Author seiner Geschichte

      Vielleicht ist man selbst schuld wenn man mit 55 noch so hart chrampfe muss. Heute kann sich dank Internet ja ganz einfach und günstig Weiterbilden.

    einklappen einklappen
  • Lebensarchitekt am 06.09.2017 06:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Enjoy and see....

    Einfach Toll und Klasse - wie sie in ihrem Alter Tennis spielt.