Spektakel

08. April 2017 21:43; Akt: 08.04.2017 21:43 Print

Federer trainiert auf der Zürcher Limmat

Roger Federer empfängt am Montag in Zürich Andy Murray für das Match for Africa 3. Bereits am Morgen duellieren sich die beiden auf dem Fluss.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenn Roger Federer irgendwo auftaucht, ist die Hölle los. So wird es auch am Montag, 10. April 2017, in Zürich sein, wenn der Maestro im Hallenstadion ab 20 Uhr das Match for Africa 3 gegen Andy Murray austrägt.

Umfrage
Schauen Sie das Federer-Training auf der Limmat vor Ort?
30 %
53 %
17 %
Insgesamt 1465 Teilnehmer

Federer und sein Sparringpartner begegnen sich an diesem Tag bereits am Morgen. Zwischen 10 und 11 Uhr bestreiten die beiden auf der Limmat ein Training. Dieses wird auf einem Floss zwischen Quaibrücke und Frauenbadi ausgetragen.

(heg/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Typhoeus am 08.04.2017 22:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tennisfischen

    Die neue Trendsportart Tennisfischen vom Floss. Tennisplatzwartung entfällt. Dynamische Zuschauertribünen am Ufer. Fernsehen via Drohnen. Verantwortungsvolle Aufgabe der Seepolizei bei Tennisballrettung.

  • Romy Fröhli am 08.04.2017 22:53 Report Diesen Beitrag melden

    Roger, Mr. Perfect ist der Grösste!

    Mein Mann und ich dürfen am Tennis Match for Africa danei seinWir freuen uns riesig, weil wir grosse Roger Federe Fans sind

    einklappen einklappen
  • Swissgirl am 09.04.2017 10:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Toll was RF leistet

    Oh ihr armen Depris. Da spricht doch nur der blanke Neid. Neid, dieses böse Virus, das jeglichen Spirit vernichtet. Ich finde Roger Federer toll. Seit Jahren spielt er auf hohem Niveau und jetzt hat er ein fulminantes Comeback hingelegt. Mach ihm das mal einer nach. RF steht mit seiner Leistung für Disziplin und Beständigkeit. Und was bitteschön spricht dagegen, wenn er seine Berühmtheit für wohltätige Zwecke nutzt? Das tun viele Promis. Zudem verpasst RF der Schweiz einen positiven Touch. Also Daumen hoch.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Eva Ottiker am 10.04.2017 10:35 Report Diesen Beitrag melden

    Schulsport mal anders

    Anstatt Schulsport gibt's heute Roger live!! 5. Klasse der Swiss International School Zürich - Wollishofen

  • Marc Zimmer am 10.04.2017 00:32 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Frauen werden sich fragen was er darunter trägt. Roger, bleib gesund und spiele solange Du Spaß daran hast

  • BaselBoy76 am 09.04.2017 21:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verachtung

    Die tiefste Verachtung bekommt die RF Werbefigur. Als zweites seine einfach gestrickten Fans die es nicht begreifen wie sie gesteuert werden.

    • Herbert Z am 10.04.2017 06:33 Report Diesen Beitrag melden

      Danke, danke, danke!

      Endlich mal einer, der das ausspricht, was viele nur denken. Danke!

    • Schweizermacher am 10.04.2017 11:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Herbert Z

      Stimmt, dahinter stecken nämlich Tom Cruise und die Reptiloiden!!!

    einklappen einklappen
  • Petra Zöcke am 09.04.2017 20:51 Report Diesen Beitrag melden

    Linke Nummer!

    Das was hier läuft wurde letztes Jahr ausgetüftelt. Federer meldet sich ab Juli krank um keinerlei Punkte mehr verteidigen zu müssen. In meinen Augen eine linke Nummer! Selbst wenn er noch einmal Nr. 1 wird, spätestens nächstes Jahr ist er die auch wieder los. Weil das Kunststück schafft er nicht noch einmal.

  • MICHI am 09.04.2017 16:55 Report Diesen Beitrag melden

    Das ist soo lusstig!

    Mittlerweile finde ich die Kommentare über die "never ending story" von RF unterhaltsamer als die Berichte selber. Weiter so. Ich amüsier mich ab all dem Schrott und dem Müll der nachgeliefert wird...Da brauchen wir keine Komiker mehr in der Schweiz. Und meinen Müll dazu habt ihr da auch gleich.