Operation

03. Mai 2017 09:41; Akt: 03.05.2017 13:23 Print

Bencic fällt mehrere Monate aus

Belinda Bencic bleibt nichts erspart. Nach der sportlichen Talfahrt musste sich die Ostschweizer Tennisspielerin am linken Handgelenk operieren lassen.

Bildstrecke im Grossformat »
Die Ostschweizerin kämpft sich zurück, gibt ihr Comeback im September. Sie gewinnt im Herbst drei kleinere Turniere: in Taipeh, in Hua Hin und St. Petersburg. Rückschlag nach der sportlichen Talfahrt: Bencic musste sich am linken Handgelenk operieren lassen und fällt deshalb mehrere Monate aus. Auch im vierten Turnier des Jahres, in Acapulco, kassiert Bencic eine Erstrunden-Niederlage. Im Fed-Cup gegen Frankreich sichert Bencic der Schweiz mit dem Sieg im entscheidenden Einzel immerhin den Halbfinal-Einzug. Nach dem verkorksten Jahr geht Bencic über die Bücher. Sie trennt sich vom langjährigen Manager Marcel Niederer. Auch ihr Vater Ivan (Bild) gehört nicht mehr zum Team. Beim US Open ist für Bencic in der dritten Runde Schluss. Olympia-Aus: Belinda Bencic muss wegen einer Verletzung am linken Handgelenk für das Turnier in Rio passen. Wegen desselben Leidens muss die 19-Jährige in Wimbledon in der zweiten Runde aufgeben. Auch das French Open verpasst die Ostschweizerin verletzungshalber, weil der Rücken zwickt. Ohne die angeschlagene Belinda Bencic (l.) verliert das Schweizer Team mit Viktorija Golubic, Timea Bacsinszky und Martina Hingis (v.l.) den Fed-Cup-Halbfinal gegen Tschechien. Bencic zieht sich beim Turnier in Indian Wells eine Rückenverletzung zu. Zwar spielt sie danach noch das Turnier von Charleston, scheitert dort aber in der Startrunde. Danach muss sie pausieren. Die junge Schweizerin legt in Toronto nach: Bencic gewinnt den Final gegen Simona Halep, die im dritten Satz aufgeben muss, und damit ihren zweiten Titel bei den Profis. In Wimbledon erreicht Bencic - mit Knieproblemen - die Achtelfinals, wo sie gegen Viktoria Asarenka (2:6, 3:6) chancenlos bleibt. Beim WTA-Turnier in Eastbourne holt sich Bencic ihren ersten Einzel-Titel auf der Tour. Im Final des Rasenturniers setzt sie sich gegen Agnieszka Radwanska durch. Auch der zweite Einzel-Final ihrer Karriere geht verloren. Beim WTA-Turnier von 's-Hertogenbosch unterliegt sie der Italienerin Camila Giorgi. Die junge Schweizerin feiert beim WTA-Turnier in Prag den ersten Titelgewinn bei den Profis. Bencic gewinnt die Doppel-Konkurrenz. Belinda Bencic (WTA 35) verliert in Tianjin (China) ihren ersten Final auf der WTA-Tour. Die 17-jährige Ostschweizerin unterliegt der US-Amerikanerin Alison Riske 3:6, 4:6. Auch in der Weltrangliste geht es steil nach oben: In nur neun Monaten klettert sie von Rang 212 auf Platz 33. An den US Open gewinnt sie 25 Ränge. Die 17-jährige Belinda Bencic sorgt am US Open für Furore und stösst bis in den Viertelfinal vor. Dort hat der Höhenflug der Schweizerin aber ein Ende: Sie unterliegt Shuai Peng 2:6, 1:6. Bencic beim WTA-Turnier in Charleston: Sie bestreitet ihren ersten Viertelfinal als Profi. Das erste Jahr auf der Profitour beginnt vielversprechend. Bencic gewinnt auch ihr drittes Spiel in der Qualifikation für die Australian Open und nimmt zum ersten Mal an einem Grand-Slam-Turnier teil. Die Teenagerin triumphiert am French Open und in Wimbledon am Turnier der Juniorinnen. Die 16-Jährige gehört bereits dem Schweizer Fedcup-Team. Hinter dem Erfolg steht bei Bencic die Familie. Vater Ivan hat die Karriere seiner Tochter schon früh geplant. Mutter Dana und Bruder Brian sind ebenfalls verrückt nach Tennis. Belinda galt schon früh als grosses Talent.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die einstige Top-Ten-Spielerin wurde letzte Woche am linken Handgelenk operiert. Die 20-jährige Ostschweizerin postete auf Twitter ein Foto von ihr im Spitalbett mit dick einbandagiertem linken Arm. Die Operation war nötig, da sie sich längere Zeit mit Problemen am Handgelenk hatte herumschlagen müssen.

«Es war kein leichter Entscheid. Ich habe ihn nach Absprache mit meinem Team und den Ärzten getroffen», schreibt Bencic auf Twitter. Für ihre sportliche Zukunft gibt sie sich trotz des neuerlichen Rückschlags optimistisch. «Ich werde stärker und hungriger zurückkommen.»


Sie hofft, dass mit der Operation die Probleme verschwinden und ihre Karriere noch lange anhalten wird. Bencic will stärker und hungriger als je zuvor zurückkommen.


Bencic, die vor 15 Monaten noch die Nummer 7 der Welt war, ist inzwischen auf Position 123 zurückgefallen. 2017 schied sie bei sieben Turnier-Teilnahmen auf der WTA-Tour sechsmal in der Startrunde aus. Einzig in Indian Wells schaffte sie es noch in die 2. Runde.

(heg/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dieter Meier am 03.05.2017 09:26 Report Diesen Beitrag melden

    Viel Glück

    Wirklich viel, was momentan Belinda verkraften muss. Viele Verletzungen, letztes wie dieses Jahr. Sportlich, sicherlich auch bezüglich ihrer eigenen Erwartungen, sehr enttäuschend seit längerer Zeit. Dann kommt noch diese für mich nicht erklärbare, sichtbar fehlende Fitness hinzu. Die Kritik in der Öffentlichkeit ist natürlich gross. Aber: Das alles geht uns gar nichts an. Belinda ist ein riesiges Talent und eine sehr sympathische junge Frau. So wünsche ihr v.a. dass es ihr gutgeht und dass sie happy ist. Und dass diese OP nun der Wendepunkt ist! Viel Glück und Stärke, Belinda! Klappt schon.

    einklappen einklappen
  • BoomXfactor am 03.05.2017 09:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Besserung

    Gute Genesung liebe Madame Bencic!!

  • A. u H. Studer am 03.05.2017 09:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Besserung

    Gute Besserung und alles Gute wünschen wir von Herzen und senden dafür einige . Nach der Genesung trainieren ohne Schmerzen. Liebe Grüsse

Die neusten Leser-Kommentare

  • Martina Wagner am 16.05.2017 18:36 Report Diesen Beitrag melden

    Der Wurm ist tief drin

    Sie soll sich mental, physisch und technisch so vorbereiten, dass man auch sieht, dass sie eine Sportlerin ist. Sie hat mehr Probleme als nur das Handgelenk.

  • Linie am 05.05.2017 21:51 Report Diesen Beitrag melden

    Übertriebener Ehrgeiz lässt grüssen...

    Die Verletzungen resultieren auch u. a. von dem überehrgeizigen Puschen der Eltern - trainieren bis zur Ohnmacht... - wie früher im Ostblock - Sieg oder nichts...

  • Dedlef de Soost am 04.05.2017 21:08 Report Diesen Beitrag melden

    alles wird gut

    Man kann es sehen wie man will. Ich für meinen Teil finde Sie überheblich naiv, kindisch und zu schwach mental im Spitzentennis zu überleben. Sorry für dein Comeback aber überlegs dir nochmal. Bitte ...

  • Housi Beck am 04.05.2017 00:47 Report Diesen Beitrag melden

    SHE'LL BE BACK!

    Wünsche beste Genesung und viel Erfolg beim Comeback! Das wird schon wieder, daran zweifle ich keine Sekunde!

  • Leser am 03.05.2017 22:19 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Besserung!

    Wünsche ihr eine gute Genesung und dass sie bald wieder voll Tennisspielen kann!