Rafael Nadal

14. November 2017 07:13; Akt: 14.11.2017 07:36 Print

«Das wars, meine Saison ist beendet»

Rafael Nadal gibt für die letzten beiden Spiele an den ATP-Finals Forfait.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Rafael Nadal wirft nach seinem ersten, verlorenen Spiel an den ATP Finals das Handtuch. Wegen grosser Schmerzen verzichtet er darauf, in den beiden weiteren Partien der Gruppenphase anzutreten.

Nadal hatte in den letzten Wochen unter Knieproblemen gelitten und deshalb erst auf die Teilnahme an den Swiss Indoors verzichtet und dann in Paris-Bercy vor dem Viertelfinal aufgegeben. Dies reichte dennoch, um die Saison in jedem Fall als Nummer 1 abzuschliessen. Die ATP Finals sind allerdings der einzige wichtige Titel, den der Spanier noch nie gewinnen konnte.

Niederlage nach zweieinhalb Stunden

Im ersten Spiel hatte Nadal am Montagabend gegen David Goffin im zweiten Satz vier Matchbälle abgewehrt, ehe er nach gut zweieinhalb Stunden dennoch in drei Sätzen verlor. «Das wars, meine Saison ist beendet», erklärte der Sieger von 16 Grand-Slam-Turnieren danach. «Ich versuchte alles, aber ich war nicht bereit um zu spielen.» Es sei ein Wunder gewesen, dass die Partie überhaupt so eng war. Aber selbst im Fall eines Sieges hätte er das Turnier nicht fortsetzen können.

An Nadals Stelle wird nun dessen Landsmann Pablo Carreño Busta, die Nummer 10 der Welt, die beiden Spiele gegen Dominic Thiem (am Mittwoch) und Grigor Dimitrov (am Freitag) bestreiten.

(woz/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • schweizer123 am 14.11.2017 07:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    keine gute Planung

    ich finde es einfach merkwürdig. in Shanghai hatte er schon schmerzen. In Paris auch aber trotzdem gespielt. Dass musste er, sonst wäre er auch nicht die Nummer 1 geworden. Aber trotzdem... Er schadet lieber seinen Körper, nur um die Nummer 1 zu werden.? Nadal muss einfach besser Planen. Die Gesundheit geht immer vor.

    einklappen einklappen
  • Pumpi am 14.11.2017 07:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Besserung

    Gute Besserung Rafa. Erhol dich gut und wir sehen dich hoffentlich ab Januar wieder.

  • Hendrik am 14.11.2017 07:27 Report Diesen Beitrag melden

    War es das wert?

    Nadal ist verdient die Nummer 1 in diesem Jahr. Er hat am Meisten dafür geopfert, nun auch mal wieder seinen Körper... Wie lange das wohl gut gehen kann... Ich traue ihm aber nächstes Jahr nochmals die French Open zu.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Martin Machtsdir am 14.11.2017 20:18 Report Diesen Beitrag melden

    Ui, ui, ui

    Mir schwarnte schon im Vorfeld nichts Gutes. Nadals Körper ist am Limit. Hoffentlich bleibt Federer gesund.

    • Ich bin besser am 14.11.2017 21:30 Report Diesen Beitrag melden

      Nichts dagegen!

      Es deutete sich alles schon im Vorfeld an. Ich konnte mir eine Genesung binnen einer Woche nicht vorstellen. Hauptsache er ist bis Melbourne wieder gesund!

    einklappen einklappen
  • Lorena am 14.11.2017 17:46 Report Diesen Beitrag melden

    Vamos!

    Ach Leute, lasst doch den Rafael in Ruhe. Von wegen es sei unfair, dass er überhaupt angetreten sei und was man hier sonst noch alles liest. Er wollte es versuchen, er musste ja schon viel zu oft an den Finals fehlen, hat sich zu viel zugemutet und musste dann schmerzlich erfahren, dass es wirklich nicht geht. Rafa hat halt einen unbändigen Willen, ein riesen Kämpferherz und ist so ein lieber Typ. Hoffe sehr, er wird rechtzeitig zur neuen Saison wieder fit, denn ohne ihn ist Tennis nur halb so toll.

  • Michèle am 14.11.2017 17:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Chancen für Roger

    so schade, hätte mir das Traumfinale Roger gegen Rafa gewünscht! Die zwei sind einfach die Helden des Tennis und beide so sympathisch! nun wird Roger noch mehr Chancen haben das Jahr als Sieger zu beenden!

  • Rafa-und Roger Fan am 14.11.2017 13:20 Report Diesen Beitrag melden

    unfair.

    Die Kommentare hier sind zum Teil an Respektlosigkeit und Unsportlichkeit gegenüber einem der besten Sportler und Kämpfer der Geschichte kaum zu überbieten. Gewisse Rogerfans sind anscheinend nicht einen Deut besser als die hier sonst anwesenden Hater bei den Artikeln über Roger. Hört doch auf mit dem moralischen Zeigefinger auf alle zu zeigen die nicht so "intelligent" agieren wie unser Roger. Bravo Rafa, danke hast du's überhaupt versucht und das Spiel tapfer zu ende gespielt. Nächstes mal bitte früher auf deinen Körper hören.

  • eselwelt am 14.11.2017 13:00 Report Diesen Beitrag melden

    Aufrichtig und korrekt

    RF ist ein Multitalent, schade die Spielereien mit den Punkten. Kaum ein Mann hat eine so aufrechte Körperhaltung wie RF. Was rückblickend witzig ist: vor etwa 12 Jahren sagte er in jedem Interview mehrmals "oder" in seinem basler Dialekt, es gab wohl etwas Sprachunterricht und so hat er auch das gemeistert