Twitter-Reaktionen

07. September 2017 06:02; Akt: 07.09.2017 10:07 Print

«No Roger, no Tennis – das wars!»

Roger Federer verliert im Viertelfinal des US Open gegen Juan Martin del Potro. Das ist ein harter Schlag für die Fans des Schweizers.

Roger Federer unterliegt im Arthur Ashe Stadium in New York dem Argentinier Juan Martin Del Potro. (Video: Tamedia/SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Aus der Traum von der Rückkehr an die Spitze des ATP-Rankings für Roger Federer. Er verliert am US Open gegen Juan Martin del Potro 5:7, 6:3, 6:7 (8:10), 4:6.

Die Enttäuschung bei den Fans ist gross:

Für sie ist klar, Roger kommt zurück!

Er siehts positiv:

Und dann gibts auch Kritiker:

Argentinische Tennisspieler freuen sich mit ihrem Landsmann Juan Martin del Potro:

(chk)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Typhoeus am 07.09.2017 07:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alle müssen

    einmal verlieren

    einklappen einklappen
  • Fred Grabowski am 07.09.2017 07:28 Report Diesen Beitrag melden

    Wer hätte das gedacht?!

    Genau das macht den Tennissport aus. Del Potro war vorgestern beinahe mit Fieber noch gegen Thiem ausgeschieden und heute hat er Federer in einer guten Schlacht besiegt. Ich bin zwar ein Nadal Fan aber nach den ganzen körperlichen Problemen vom Turm von Tandil, gönne ich ihm den Turniersieg!

  • Hendrik am 07.09.2017 07:19 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Weltuntergang

    Ich finde es ja auch schade, dass er verloren hat, aber gegen Del Potro kann man nun mal verlieren. Dies ist weiss Gott keine Schande, er ist wieder auf dem Weg nach oben und wird ev. ohne weitere Verletzungen wieder bald in den Top 10 zu finden sein... Weiter wird die Nummer 1 bei einem Sieg Nadals extrem schwer zu erreichen sein, aber mal abwarten wie es dieses Jahr noch weitergeht.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dagobert am 07.09.2017 13:37 Report Diesen Beitrag melden

    Ende gut, alles gut?

    zu Beginn die Euphorie - dann die Realität - und nun das Aus. Auch der Herr und Frau Federer sollte merken dass er mit den Jungen nicht mehr mithalten kann. Tja, das kann es geben. Bäume wachsen nciht in den Himmel. Ein Rücktritt in Ehren ist besser als als 'gestürzter King' unterzugehen.

  • Sony am 07.09.2017 12:18 Report Diesen Beitrag melden

    ruhig bleiben...

    Sorry, weiss nicht was die Medien so jammern. Kein Tennisspieler war 20 Jahre die Nr. 1, Federer ist 36 jährig, viel anfälliger auf Verletzungen und er spielt definitiv, schon lange nicht mehr das Niveau wie zwischen 2003 - 2007 als er die Nr. 1 war, ausserdem fehlt auch die Konstanz. Die Medien selber haben ja auch das Nötige gemacht, dass er eben nicht wieder die Nr. 1 wird, ihr habt ja lange vor dem US-Open mit Statistiken und Artikeln gepusht, meint ihr Medien etwa das geht an einem Spieler vorbei, ihr macht hier künstlichen Druck.

  • Mirka am 07.09.2017 11:51 Report Diesen Beitrag melden

    Werbung ist besser

    Spielt keine Rolle. Jetzt hat mehr Zeit für die Werbungen. Das bringt mehr Kohlen.

  • charly77 am 07.09.2017 10:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    loslassen

    wenn es am schönsten ist dann soll man gehen! denk an deinen rücktritt roger, bevor die abwärts-spirale richtig anfängt! du bist und bleibst unser held

  • Wiedmer am 07.09.2017 10:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es wird wieder aufwärts gehen.

    Irgendwann musste die Niederlage kommen. Macht nicht ein so trauriges Gesicht. Es wird wieder besser.