Timea Bacsinszky

07. Februar 2018 11:36; Akt: 07.02.2018 12:20 Print

«Die Schmerzmittel ruinierten meinen Magen»

Timea Bacsinszky ist nach einer langen Pause auf den Court zurückgekehrt. Die Romande hat eine schwierige Zeit durchgemacht.

storybild

Der Preis für den Spitzensport: Timea Bacsinszky hat ihr Herz ausgeschüttet. (Archiv) (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gegenüber der Nachrichtenagentur sda erklärte Timea Bacsinszky ihren steinigen Weg zurück in den Tennis-Zirkus. Die Waadtländerin (WTA 42) hatte nach einer schmerzhaften und langwierigen Handverletzung ein halbes Jahr pausieren müssen. Am Sonntag schloss sie die erste Turnier-Teilnahme des Jahres in St. Petersburg mit dem Doppel-Triumph an der Seite der Russin Vera Swonarewa erfolgreich ab.

Vier Monate sind seit der Operation an der Hand in Mailand vergangen. Schmerzfrei ist Bacsinszky aktuell noch nicht – vorab beim retournieren mit der Rückhand. Die Verletzung am rechten Handgelenk erforderte insgesamt eine sechsmonatige Zwangspause.

Der Ratschlag des ersten Arztes

Wahrscheinlich habe sie mit der Operation zu lange zugewartet, denn sie spielte verletzt und mit Schmerzen weiter. «Doch ich spielte gut», so Bacsinszky, die am French Open gar bis in die Halbfinals vorstiess. «Aber als Preis für die geschluckten Schmerzmittel ruinierte ich meinen Magen.»

«Der erste Arzt, den ich konsultierte, beschied mir dann sogar, dass meine Tennis-Karriere zu Ende sei», so Bacsinszky, die in St. Petersburg 207 Tage nach ihrem Drittrunden-Out in Wimbledon wieder ihr Einzel-Comeback gab. «Ich bin einfach glücklich, wieder spielen zu können. Da war es für mich auch nicht so wichtig, ob ich in der Einzelkonkurrenz mein erstes Spiel gewinnen oder verlieren würde», sagte Bacsinszky.

Weitere Spielpraxis sammeln

Die bevorstehende Fedcup-Partie vom Wochenende mit der Schweiz in Prag gegen Tschechien nimmt sie als gute Gelegenheit, um weitere Spielpraxis zu erhalten. «Danach spiele ich in Budapest (ab 19. Februar – Red.), Indian Wells und Miami sowie in Lugano (9. bis 15. April). Bis Wimbledon spiele ich überall im Hauptfeld, da ich über ein geschütztes Ranking von Position 23 verfüge.»

(fal/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • frizz am 07.02.2018 12:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Go Timea!

    Eine unglaublich sympatische, ausdrucksvolle Sportlerin. Bereits einige schwierige Geschichten im Rucksack, ist sie gereift, eine starke Persönlichkeit. Es ist ihr zu wünschen, wieder dort anzukommen, anzuknüpfen, wo sie bereits war. Go Timea!

    einklappen einklappen
  • outgriffin am 07.02.2018 12:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bei NSAID immer Protonenpumpenhemmer mitverschreib

    Jeder vernünftige Arzt gibt bei der Verschreibung von magenschädigen Schmerzmitteln, die Diclofenac, Naproxen oder Meloxicam (sogenannte NSAID) immer ein Rezept für die Dauer der Einnahme eines Protonenpumpenhemmers (Omeprazol, Esmeprazol) mit. Timea sollte den Arzt wechseln oder ihn darauf hinweisen). Gute Besserung!!

    einklappen einklappen
  • W.Spahni sen. am 07.02.2018 12:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Treibe Spitzensport,

    oder bleibe gesund! Sportinvalide hat es schon genug!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Arzt ihres Vertrauens am 08.02.2018 06:04 Report Diesen Beitrag melden

    Man kann ja nicht alles wissen...

    Unglaublich, nicht? Was vom Rauchen bekommt man eine Raucherlunge, und vom saufen einen Leberschaden???

  • Chrümel am 08.02.2018 00:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Spitzen resp. Leistungssport

    Ja das ist halt so eine Sache im Spitzen- resp. Leistungssport. Der Körper will nicht mehr - wegen akuten Schmerzen und der Kopf sagt : sei ruhig.

  • Twert am 08.02.2018 00:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Immerhin

    nimmt Tibea was Rechtes ein, damit sie wieder Tennis spielen kann. Andere habens mit O-Saft und Guru versucht und verschwanden daraufhin von der Bildfläche ...

  • Marco am 07.02.2018 19:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Cannabis

    Ein weiterer Grund Cannabis endlich zu legalisieren.

  • joe waschl am 07.02.2018 18:25 Report Diesen Beitrag melden

    nasenbär.

    rennie,räumt den magen auf.