ATP Finals

15. November 2017 16:55; Akt: 17.11.2017 04:14 Print

Dimitrov folgt Federer – Thiem bezwingt Busta

Grigor Dimitrov qualifiziert sich für die Runde der besten vier bei den ATP Finals in London. Dominic Thiem hat gegen den Ersatzmann hart zu kämpfen.

storybild

Besiegt Pablo Carreño Busta: Dominic Thiem an den ATP Finals in London. (15. November 2017) (Bild: Keystone/Frank Augstein (AP))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Masters-Debütant aus Bulgarien gewann in einer intensiven Startphase alle wichtigen Ballwechsel und ging schnell 4:0 in Führung. Davon erholte sich David Goffin nicht mehr. Er sei nach dem grössten Erfolg seiner Karriere am Montagabend gegen Nadal vielleicht ein wenig leer gewesen, gab der Halbfinalist der Swiss Indoors zu.

Grigor Dimitrov, der lange unter den hohen Erwartungen und dem Vergleich mit Federer gelitten hatte, erklärte, mit der grösseren Reife seiner mittlerweile 26 Jahre realisiere man gewisse Dinge. «Ich musste mit meinen Dämonen kämpfen, um den richtigen Weg zu finden.» Seine beste Zeit komme erst noch, ist er überzeugt.

Federer aus dem Weg gegangen

Zunächst einmal steht er im Halbfinal und geht dort als Gruppensieger Roger Federer aus dem Weg. Den zweiten Platz machen Goffin und Dominic Thiem am Freitag im Direktduell unter sich aus. Der Weltranglisten-Vierte aus Österreich brauchte knapp zweieinviertel Stunden, um sich 6:3, 3:6, 6:4 gegen den Spanier Pablo Carreño Busta durchzusetzen. Der Ersatzmann für den am Knie verletzten Nadal zeigte bei seinem Masters-Debüt eine gute Leistung, konnte im dritten Satz aber seine Chancen nicht nutzen.

Zverev verpasst Halbfinale

Alexander Zverev musste eine Niederlage gegen Jack Sock einstecken. Der Deutsche verlor 4:6, 6:1 und 4:6 gegen den Amerikaner und rutschte damit auf den dritten Platz in seiner Gruppe. Sack tritt damit am Samstag gegen Grigor Dimitrow an.

ATP Finals London, Resultat und Rangliste: Gruppe Pete Sampras. Gruppe Pete Sampras: Dominic Thiem (AUT/4) s. Pablo Carreño Busta (ESP/9) 6:3, 3:6, 6:4. Grigor Dimitrov (BUL/6) s. David Goffin (BEL/7) 6:0, 6:2. - Rangliste (alle 2 Spiele): 1. Dimitrov 2 Siege. 2. Thiem 1 (3:3 Sätze). 3. Goffin 1 (2:3). 4. Carreño Busta und Rafael Nadal (ESP/1) je 0. - Dimitrov im Halbfinal, Carreño Busta ohne Halbfinal-Chance. - Letzte Spiele am Freitag: Thiem - Goffin, Dimitrov - Carreño Busta. Carreño Busta ersetzt Nadal, der wegen einer Knieverletzung nicht mehr spielt.

Gruppe Boris Becker. Rangliste (alle 3 Spiele): 1. Federer 3 (3:0). 2. Sock 2 (2:1). 3. Zverev 1 (1:2). 4. Cilic 0 (0:3). - Federer im Halbfinal, Cilic ohne Halbfinal-Chance.

Doppel. Gruppe Woodbridge/Woodforde: Lukasz Kubot/Marcelo Melo (POL/BRA/1) s. Bob Bryan/Mike Bryan (USA/5) 6:4, 6:3. Jamie Murray/Bruno Soares (GBR/BRA/4) s. Ivan Dodig/Marcel Granollers (CRO/ESP/7) 6:1, 6:1. - Rangliste (alle 2 Spiele): 1. Kubot/Melo 2. 2. Murray/Soares 1 (3:2). 3. Bryan/Bryan 1 (2:3). 4. Dodig/Granollers 0 (0:2). - Kubot/Melo im Halbfinal.

(fal/chi/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ausrutscher2703 am 15.11.2017 17:18 Report Diesen Beitrag melden

    Wundertüte Dimitrov

    Dimitrov ist auch so eine Wundertüte. Keiner traut ihm den Titel zu. Das wäre der Hammer. Dazu müsste er das schaffen, was noch nie gelang, er müsste sein Idol im Finale bezwingen. Maestro Roger!

  • Susi Sorglos am 15.11.2017 19:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Finale

    Ich denke es werden im Finale nochmals Federer gegen Zverev spielen.

  • Basil Herzig am 16.11.2017 02:14 Report Diesen Beitrag melden

    Federer wird Weltmeister

    Roger Federer wird es in London packen. Er wird nach den Australien Open und Wimbledon auch Weltmeister 2017! Er ist der beste Spieler der Saison und kann sich nur selber schlagen. Es ist also egal ob Zverev oder Dimitrov ins Final kommt. Mit dem Titel ist er noch 145 Punkte hinter Rafael Nadal und wird 2018 in Melbourne zur ältesten Nummer 1 der Geschichte. Da bin ich mir sicher. Also auf geht`s RF!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Basil Herzig am 16.11.2017 02:14 Report Diesen Beitrag melden

    Federer wird Weltmeister

    Roger Federer wird es in London packen. Er wird nach den Australien Open und Wimbledon auch Weltmeister 2017! Er ist der beste Spieler der Saison und kann sich nur selber schlagen. Es ist also egal ob Zverev oder Dimitrov ins Final kommt. Mit dem Titel ist er noch 145 Punkte hinter Rafael Nadal und wird 2018 in Melbourne zur ältesten Nummer 1 der Geschichte. Da bin ich mir sicher. Also auf geht`s RF!

  • GlUdii am 15.11.2017 22:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frage

    Erhält Agut den Satzgewinn von Nadal zugesprochen oder muss er komplett aufholen?

    • Ama Teur am 16.11.2017 01:10 Report Diesen Beitrag melden

      @GlUdii

      Nicht Agut sondern Carreno Busta. Es zählt das Verhältnis Siege zu Niederlagen, und wenn die gleich sind, noch das Verhältnis gewonnener zu verlorener Sätze. Nadal's Spiel zählt also nicht.

    einklappen einklappen
  • Susi Sorglos am 15.11.2017 19:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Finale

    Ich denke es werden im Finale nochmals Federer gegen Zverev spielen.

  • Maria S. am 15.11.2017 19:30 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich ein andere

    Ich gönne es Dimitrov den Titel! Klar wird das für ihm schwierig gegen Feder, aber mit etwas Glück und guten Spiel, kann er das schaffen.

  • Ausrutscher2703 am 15.11.2017 17:18 Report Diesen Beitrag melden

    Wundertüte Dimitrov

    Dimitrov ist auch so eine Wundertüte. Keiner traut ihm den Titel zu. Das wäre der Hammer. Dazu müsste er das schaffen, was noch nie gelang, er müsste sein Idol im Finale bezwingen. Maestro Roger!