Australian Open

11. Januar 2018 09:52; Akt: 15.01.2018 16:04 Print

Duell mit Djokovic droht erst im Halbfinal

Roger Federer bekommt es in der ersten Runde des Australian Open mit Aljaz Bedene zu tun. Belinda Bencic trifft auf Venus Williams.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Roger Federer trifft zum Auftakt des Australian Open auf den Slowenen Aljaz Bedene (ATP 51). Der als Nummer 2 gesetzte Titelverteidiger ist in der gleichen Tableauhälfte wie Novak Djokovic, Stan Wawrinka, Alexander Zverev und Gaël Monfils. Zum Duell mit Rückkehrer Djokovic oder Wawrinka könnte es aber erst im Halbfinal kommen. In der 2. Runde träfe Federer auf den Sieger zwischen dem Duell zwischen dem Deutschen Jan-Lennard Struff (53) und dem Südkoreaner Kwon Soonwoo (ATP 172). Mögliche Gegner im Viertelfinal sind der als Nummer 7 gesetzte David Goffin, Tomas Berdych und Juan Martin Del Potro.

Umfrage
Wer gewinnt das Australian Open 2018?
14 %
83 %
3 %
Insgesamt 20435 Teilnehmer

Stan Wawrinka beginnt das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres gegen den Litauer Ricardas Berankis (ATP 138). Möglicher Achtelfinal-Gegner wäre auf dem Papier Dominic Thiem (ATP 5). Im Viertelfinal könnte der als Nummer 9 gesetzte Waadtländer auf Djokovic treffen.

Machbare Aufgabe für Nadal, weniger für Bencic

In der oberen Tableauhälfte bekommt es der topgesetzte Rafael Nadal zum Auftakt mit Victor Estrella Burgos aus der Dominikanischen Republik (ATP 81) zu tun.

Ein hartes Los erwischte Belinda Bencic. Die Ostschweizerin trifft in ihrem Startspiel auf die Vorjahresfinalistin Venus Williams (ATP 5).

Federer war live am Draw dabei, auch wenn er die Auslosungen offenbar nicht sonderlich mag.

Der Schweizer schaute auch auf seinen Sieg im letzten Jahr zurück. Dazu sagte er: «Dieser fünfte Satz gegen Rafa (Nadal, d. Red.) war vielleicht der beste Satz, den ich je gespielt habe. Es war definitiv mein Highlight von 2017.»

(sda/hua)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hendrik am 11.01.2018 10:05 Report Diesen Beitrag melden

    Mal schauen

    Da hat Nadal aber Dusel gehabt bei der Auslosung wenn man seine Hälfte anschaut. Federer ist momentan in Top-Form und die genannten Djokovic, Stan etc. müssen erst mal soweit kommen, traue ihm den Titel nochmals zu..

    einklappen einklappen
  • George Miller am 11.01.2018 10:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schon wieder

    Es geht doch schon wieder los. Alle, oder die meisten wissen es bereits. Eines ist sicher, Roger Federer wird wieder einen Super Auftritt haben. Ich weiss nicht warum das Wort "droht" verwendet wird. Es ist eine Freude, wenn RF im Halbfinal auf Djokovic trifft. Freue mich auf auf Faire und Super Games.

  • marko 32 am 11.01.2018 09:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gewinner

    Roger Federer macht es

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gesine Magdans am 12.01.2018 17:47 Report Diesen Beitrag melden

    Ungleich schwerer...

    Wenn man sich Federers namenhafte Gegener von 2017 anschaut, Berdych, Nishikori, Wawrinka waren und sind schon quasi Lieblingsgegner vom Maestro. Nur Nadal bleibt für ihn ein unliebsamer Gegner. Dieses Jahr wären Duelle möglich gegen Querrey, Raonic, Goffin, A. Zverev/Djokovic/Del Potro und Nadal. Das wird ein hartes Unterfangen. Zumindest Querrey liegt ihm wohl sehr.

  • Marion Schnider am 12.01.2018 08:33 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Chance

    Als würde der Tennisopa ins HF kommen, das ist reines Wunschdenken. Und falls doch, wird der Joker ihn vernichten, RF hätte schon lange aufhören müssen!!

  • Murray Schädu am 12.01.2018 01:04 Report Diesen Beitrag melden

    Hopp Fedrinka!

    Der Schweyzer wird das Sagen haben ;)

  • Tiebreaker am 11.01.2018 23:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kommt gut!

    Schätze mal, dass Federer stärker als Djokovic, Wawrinka und Zwerev ist. Am härtesten wäre das Halbfinale gegen del Potro. Ändert aber nix. Nach dem zuletzt Gezeigten muss man mit RF rechnen.

    • Die dunkle Seite der Macht am 12.01.2018 01:02 Report Diesen Beitrag melden

      Es gibt keine schwachen Gegner!

      Wenn man es analytisch betrachtet ist Federer der Beste Spieler des Turniers. Man muss aber Runde für Runde schauen, wie es läuft und keine Vorschusslorbeeren verteilen. Es kommt vor allem auf das Selbstbewusstsein und das Gefühl fürs Spiel an. Sollten die zwei Parameter stimmen, wird er dort nahezu unschlagbar sein, wie 2017!

    einklappen einklappen
  • Neues Spiel, neues Glück am 11.01.2018 21:07 Report Diesen Beitrag melden

    Viel Glück

    Wir drücken Roger und Stan die Daumen. Viel Glück.

    • Balz am 12.01.2018 22:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Neues Spiel, neues Glück

      Wer ist wir? Du und deine Kollegen!!

    einklappen einklappen