Zurück im Training

24. November 2012 11:21; Akt: 24.11.2012 11:29 Print

Nadal bei Comeback gegen Djokovic?

Diese Woche hat Rafael Nadal nach seiner Verletzung erstmals auf dem Tennisplatz trainiert. Bei seinem geplanten Comeback in Abu Dhabi könnte der Spanier auf Novak Djokovic treffen.

Bildstrecke im Grossformat »
Der Mallorquiner gewinnt zwar sein Heimturnier in Madrid, muss danach aber die Turniere von Basel, Paris und das Masters in Schanghai wegen einer Knöchelverletzung absagen. Erstmals bereiten Nadal die Knie ernsthafte Probleme. Beim US Open scheitert er an Landsmann Ferrer und legt danach eine längere Pause ein. Beim Masters ist der Spanier wieder fit, scheitert im Halbfinal aber an Federer. Wieder plagen Nadal gegen Saisonende die entzündeten Knie. In Paris und beim Masters in Schanghai kann der Olympiasieger nicht teilnehmen. Beim French Open unterliegt Nadal sensationell Robin Söderling. Danach pausiert er wieder einmal wegen Knieproblemen und kann deshalb seinen Wimbledon-Titel nicht verteidigen. Beim US Open wird Nadal von einer Bauchmuskelzerrung behindert. Dennoch schafft er es bis in den Halbfinal, wo er gegen Juan-Martin del Potro allerdings chancenlos ist. Zum Saisonschluss leidet Nadal an Rückenbeschwerden. Beim Masters in London verliert er alle drei Gruppenspiele und scheidet sang- und klanglos aus. Im Viertelfinal der Australian Open muss Nadal gegen Andy Murray wegen seinen Knien verletzt aufgeben. Nach einer längeren Pause setzt der Spanier zu einer beeindruckenden Siegesserie an. Die damalige Weltnummer 1 will in Melbourne den «Rafa-Slam» klarmachen. Durch einen Muskelfaserriss, den er im Viertelfinal gegen David Ferrer erleidet, wird Nadal jedoch ausgebremst. Vor Wimbledon leidet Rafael Nadal an einer Fussverletzung. Der Spanier tritt trotzdem an, knickt im Achtelfinal erneut um, schafft es aber dennoch bis ins Finale. Nach dem verlorenen US-Open-Final gegen Novak Djokovic läuft bei Nadal nichts mehr. Nach zwei frühen Niederlagen pausiert er lange und kehrt erst für die World Tour Finals zurück, wo er bereits in der Vorrunde ausscheidet. Nach dem verlorenen Marathon-Final gegen Novak Djokovic beim Australian Open legt Nadal eine sechswöchige Pause ein. Der Spanier liess den Davis Cup sausen und kehrte erst Mitte März auf die Tour zurück. In Key Biscayne kann Nadal nicht zum Halbfinal gegen Andy Murray antreten. ««Es geht nicht. Das linke Knie», haderte der Spanier. Wieder einmal hatte ihn seine Schwachstelle ausser Gefecht gesetzt. Im Juli macht Rafael Nadal wieder einmal das Knie Sorgen. Zuerst sagt er ein Exhibitionmacht gegen Novak Djokovic ab. Danach verpasst er die Olympischen Sommerspiele und fällt für den Rest der Saison aus. Grund für all die Absagen ist eine Entzündung des Hoffa-Fettkörpers im linken Knie. Um den Jahreswechsel soll er beim Turnier in Doha auf die Tour zurückkehren. Am 20. November 2012 kehrt Rafael Nadal nach bald sechsmonatiger Pause auf den Platz zurück. In seiner Heimat Manacor (Mallorca) trainiert der Spanier in einer Halle. (Quelle: Facebook) Doch an ein Comeback ist nach wie vor nicht zu denken. Nadal muss wegen eines Magen-Darm-Virus auch für das Australian Open passen. Im Februar will er beim einem Sandplatzturnier in Chile auf die Tour zurückkehren.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die ersten Trainingseinheiten von Rafael Nadal nach seiner Verletzungspause sind diese Woche positiv verlaufen. Der Comeback-Termin vom 27. bis 29. Dezember bei einem Einladungsturnier in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) ist deshalb fix eingeplant. Die Organisatoren des Events gaben sowohl die Teilnahme des Spaniers wie auch von Novak Djokovic bekannt.

Nadal litt am Hoffa-Kastert-Syndrom im linken Knie. Dabei handelt es sich um eine Fettgewebe-Schwellung unterhalb der Patellasehne. Seit dem 28. Juni und der überraschenden Niederlage in der 2. Runde in Wimbledon hat Nadal keine Matches mehr bestritten.

(si)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Franck am 24.11.2012 12:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles Gute

    IIch hiffe dass raffa wieder top fitt wird und wir noch einige grandiose Matches zwischen ihm und Fedi miterleben dürfen. (Bei denen Fedi natürlich gewinnt ;-))

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Franck am 24.11.2012 12:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles Gute

    IIch hiffe dass raffa wieder top fitt wird und wir noch einige grandiose Matches zwischen ihm und Fedi miterleben dürfen. (Bei denen Fedi natürlich gewinnt ;-))

    • Vili Dion am 26.11.2012 16:24 Report Diesen Beitrag melden

      Nole Nole

      Natürlich freuen wir uns auch für den Weltbesten nämlich Djokovic auf ein Match mit den Raffi, oder Franck.

    einklappen einklappen