Wimbledon

06. Juli 2018 17:32; Akt: 06.07.2018 21:57 Print

Federer geniesst es auf seinem Lieblingsplatz

Roger Federer bleibt in Wimbledon auch in seiner 3. Runde gegen den Deutschen Jan-Lennard Struff ungefährdet. Der Schweizer gewinnt in drei Sätzen.

Federers Matchball zum souveränen Einzug in die vierte Runde. (Video: Tamedia/SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

In den ersten beiden Sätzen reichte dem Titelverteidiger jeweils ein Break - zum 4:2 respektive zum 6:5. Im dritten Durchgang bog er schon früh auf die Zielgeraden ein und liess schliesslich zum 5:2 noch ein weiteres Break folgen. Der 1,96 m grosse Deutsche liess Federer bei seinem Aufschlag nicht viele Chancen, doch diese nutzte der Schweizer zunächst konsequent. Erst im dritten Satz liess er einige Möglichkeiten verstreichen, da war die Partie aber im Prinzip bereits entschieden.

Federer schlägt Struff in der dritten Runde

In solchen Partien gegen gute Aufschläger immer besonders wichtig: Bei eigenem Service agierte Federer wie schon in den ersten beiden Runden äusserst souverän und liess gar nie Gefahr zu. «Es ist gegen diese 'Big Server' immer schwierig, einen Rhythmus zu finden», erklärte der 36-jährige Schweizer. «Deshalb fühlt man sich nie wirklich sicher.» Er sei deshalb sehr zufrieden mit seinem Spiel.

Federer fühlt sich wohl

Im Achtelfinal trifft er nun am Montag auf den als Nummer 22 gesetzten Franzosen Adrian Mannarino. Die Bilanz spricht ganz klar für den Schweizer. In fünf Partien - darunter einmal in der 2. Runde in Wimbledon - hat er nur einmal einen Satz abgegeben. Das war im vergangenen Herbst auf dem Weg zum Turniersieg an den Swiss Indoors. «Da war er nahe dran, mich zu schlagen», warnt Federer.

In Wimbledon fühlt er sich aber höchstwahrscheinlich noch wohler als in der heimischen St. Jakobshalle. «Ich geniesse jeden Match hier», schwärmte er jedenfalls nach dem Spiel. «Der Centre Court hier ist der speziellste Tennisplatz der Welt.»

Tennis

(lif/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Yvonne am 06.07.2018 20:26 Report Diesen Beitrag melden

    Gratuliere

    Wahnsinn dieser Mann! Ich bin begeistert, wie Federer diese jungen in die Schranken weisen kann! Bravo Maestro!

    einklappen einklappen
  • Spiritualist am 06.07.2018 19:04 Report Diesen Beitrag melden

    Federer schafft das

    Hopp Roger, just do it ;-)

  • Sulejka am 06.07.2018 20:25 Report Diesen Beitrag melden

    @Roger Federer

    super gemacht Roger Federer, ich wünsche weiter viel Erfolg!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Baldeney Umrunder am 08.07.2018 16:35 Report Diesen Beitrag melden

    Der perfekte Tag

    Ich würde es dieses Jahr, den körperlich gepeinigten Del Potro gönnen zu gewinnen. Er hat alles, was es dazu braucht. Ein Super Service und gnadenlose Schläge, doch, wenn es für einen Sieg gegen Roger reichen soll, muss der perfekte Tag her.

    • Reto am 08.07.2018 16:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Baldeney Umrunder

      Hoffentlich ist es der perfekte Tag.

    einklappen einklappen
  • Y. Cute am 08.07.2018 13:43 Report Diesen Beitrag melden

    Guter Anpasser

    Tommy Haas hat es auf den Punkt gebracht. Roger ist ein perfekter Anpasser. Früher waren die Bälle kleiner und auch der Rasen war anders. Das Spiel war schneller und für Volleyspieler ausgelegt. Trotzdem dominiert er mit seiner Stilart.

    • S. Mangy am 08.07.2018 14:01 Report Diesen Beitrag melden

      So ist das auch

      Da ist schon etwas dran. Wenn Edberg seiner Zeit einen Volley hinter das Netz setzte, brachte den keiner wieder. Denke mal, die größeren Bälle, sollen das Spiel attraktiver für's Puplikum machen, da sie das Spiel etwas verlangsamen.

    einklappen einklappen
  • Sahra Everliar am 08.07.2018 13:17 Report Diesen Beitrag melden

    Viele Stunden Training

    Da fragt man sich, wie viele Stunden Roger mit seinem Service beim Training verbringt. Solche Perfektion ist sehr selten. Der Aufschlag ist nicht wirklich hart aber äußerst platziert. Den könnte Rafa brauchen.

  • Urs am 08.07.2018 07:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rezeptur

    Roger Federer ist wie Nutella . Man mag es bis man weiss was drin ist.

    • socom am 08.07.2018 13:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Urs

      dann erleuchten sie uns. was hat der federer denn so ungeniessbares an sich? ich sehe nur einen unbezahlbaren botschafter für unser land. äusserst bescheiden und symphatischt....

    einklappen einklappen
  • 30 Monate schlechte Lebensqualität am 08.07.2018 06:04 Report Diesen Beitrag melden

    Federer 2018 oder wer???

    Es ist schon irgendwo phänomenal. Er wird älter aber ist heute noch konstanter in seinen Leistungen, wie zu seinen besten Zeiten. Es gibt in Wimbledon nur eine handvoll Spieler, die ihn dort besiegen könnten.

    • S. Übelniete am 08.07.2018 11:05 Report Diesen Beitrag melden

      @30 Monate schlechte Lebensqualität

      Habe auch das Gefühl. Die Anderen sind unkonstant in den Leistungen und Roger läuft und läuft, wie ein guter Routinier. Der Titel läuft nur über ihn.

    • Beat am 08.07.2018 11:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @30 Monate schlechte Lebensqualität

      Logisch eine Hand hat Fünf Finger. Er ist die Nummer 2 und da gibt es nur noch 1 3 4 und 5 . Was ist da so besonders daran?

    einklappen einklappen