Hofmann weiter im Zwielicht

23. September 2013 16:30; Akt: 23.09.2013 17:07 Print

Patty Schnyder hat sich von ihrem Mann getrennt

Patty Schnyder und ihr Ehemann Rainer Hofmann gehen in Zukunft getrennte Wege. Die ehemalige Tennisspielerin soll die gemeinsame Pferderanch verlassen haben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor zwei Jahren setzte sich Patty Schnyder mit ihrem Ehemann Rainer Hofmann nach Deutschland ab. Es sollte der grosse Neustart sein. In der Schweiz liefen damals Betreibungen über 600'000 Franken gegen die ehemalige Weltnummer 7 des Damentennis. Bei Hannover übernahmen die 34-jährige Baslerin und ihr Partner eine Pferderanch.

Doch das Glück hielt nur kurz. Wie der «Tages-Anzeiger» berichtet, stieg Schnyder schon nach wenigen Monaten aus dem Projekt aus und trennte sich von ihrem Mann. Eine Ranch-Mitarbeiterin erklärte, dass Hofmann jeweils von seiner Ex-Frau spreche. Ob die beiden inzwischen bereits geschieden sind, ist unklar.

Schnyder wohne nicht mehr auf der Pferderanch, aber immer noch in der Nähe von Hannover und arbeite als Tennisbetreuerin in der Tennis Academy in Frenkendorf BL. Kontakt mit ihren Eltern hat Schnyder auch nach der Trennung von ihrem Partner nicht. Vor rund 12 Jahren brach sie diesen auf Drängen von Hofmann ab. Der 44-Jährige bleibt weiterhin in den Negativ-Schlagzeilen: Gegen Hofmann sollen in Deutschland drei Personen Strafanzeige wegen Diebstahls, Betrugs, Urkundenfälschung und übler Nachrede eingereicht haben.

Nicht gelieferte Mustangs

Schnyders Ex-Partner lebt gemäss «Tages-Anzeiger» mit einer 27-jährigen Frau in einem kleinen Wohnwagen weiterhin auf der Pferderanch. Gemäss seiner Webseite züchtet und trainiert er Rennpferde. Sein erstes Projekt: Der Import von 150 amerikanischen Mustangs. Die ersten 75 sollten Anfang Juni geliefert werden. Doch der Käufer, der eine Anzahlung von 22'000 Franken leistete, wartet bis heute vergeblich auf die Tiere aus den USA. Hofmann sagt, der Deal sei nicht zustande gekommen, weil sich der Käufer als «unseriös» herausgestellt habe.

(pre)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bimba am 23.09.2013 18:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Das tut mir leid,alles gute Patty:)jede Trennung ist irgendwie Traurig:(

  • Katja am 23.09.2013 18:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Endlich

    Das wurde aber auch Zeit. Vielleicht wird sie nun wieder die alte Patty. Er war ziemlich suspekt und in einer Sekte, oder?

  • Vera am 24.09.2013 10:55 Report Diesen Beitrag melden

    Viel Glück!

    Hoffe dass Patty stark aus dieser Beziehung hinausgeht und nun das Leben neu anpackt. Ich wünsche ihr viel Glück und dann einmal einen tollen Partner der sie als Frau wahrnimmt. Go Patty!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Vera am 24.09.2013 10:55 Report Diesen Beitrag melden

    Viel Glück!

    Hoffe dass Patty stark aus dieser Beziehung hinausgeht und nun das Leben neu anpackt. Ich wünsche ihr viel Glück und dann einmal einen tollen Partner der sie als Frau wahrnimmt. Go Patty!

  • miro am 23.09.2013 21:48 Report Diesen Beitrag melden

    Das Leben ist strange...

    Hingis hatte immer wieder neuen Partner und sie war nie glücklich. Schnyder war treu und zu lieb zu einen Gauner/Krimineller, der sie finanziell und moralisch vernichtete.

  • nino bosch am 23.09.2013 21:02 Report Diesen Beitrag melden

    kein Schrecken ohne Ende ....

    Wenn alles stimmt was ich über diesen Hofmann lese, dann ist es unglaublich welchen Betrüger Patty sich da ausgesucht hat. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

  • miss Türkei am 23.09.2013 20:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Patty

    Viel Glück Patty, endlich endlich... Jetzt kannst du mit deinen Eltern Frieden machen.

  • Roli.B. am 23.09.2013 18:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Ich glaube für Patty könnte das ein Weg in ein besseres Leben bedeuten.Hoffe Sie packt es.Viel Glück.