Erfolgreiches Comeback

05. Februar 2013 23:55; Akt: 06.02.2013 11:35 Print

Rafael Nadal haut wieder drauf - und gewinnt

Nach einer siebenmonatigen Verletzungspause ist die Weltnummer 5 Rafael Nadal zurück. Im chilenischen Viña del Mar gewann der Spanier zusammen mit dem Argentinier Juan Monaco das Doppel.

Bildstrecke im Grossformat »
Erst im Final ist Endstation: Gegen den Argentinier Horacio Zeballos verliert der Spanier 7:6, 6:7 und 4:6. Jeremy Chardy (ATP 26) räumt Rafael Nadal in 63 Minuten mit 6:2, 6:2 aus dem Weg. Damit steht der Spanier ohne Satzverlust im Endspiel. Im Viertelfinal bezwingt Nadal Daniel Gimeno-Traver (ATP 64) 6:1, 6:4 in 84 Minuten. Im Doppel steht Nadal nach einem 6:3, 6:4 gegen Berloq/Mayer im Endspiel. Rafael Nadal and Juan Monaco erreichen das Halbfinal im Doppel, nach dem sie am 7. Feburar Guillaume Ruffin and Filippo Volandri in zwei Sätzen (6:2, 7:6) bezwungen haben. Ja, er kanns immer noch. Rafael Nadal gewinnt auch sein erstes Einzel am 6. Februar im chilenischen Vina del Mar. Er schlägt den Argentinier Federico Delbonis in zwei Sätzen 6:3 und 6:2. Sein Knie hat er aber dennoch mit einem Verband gestützt. Rafael Nadal bei seinem Comeback am 5. Februar im chilenischen Vina del Mar. Zusammen mit seinem Doppelpartner Juan Monaco gewinnt der Spanier das Match mit 6:3 und 6:2. Der 26-Jährige hat das Tennisspielen nicht verlernt. Gegen die Tschechen Frantisek Cermak und Lukas Dlouhy brauchten Nadal und Monaco gerade mal 65 Minuten. Unter den Augen von Onkel Toni gibt sich Rafael Nadal in Chile den letzten Schliff für sein Comeback. Das Knie bereitet der ehemaligen Weltnummer 1 aber immer noch leichte Probleme. Auch der Rücken scheint ein wenig zu zwicken. Grosse Ehre fürNadal: Wie ein Staatsmann wird er in Chile von Präsident Sebastian Piñera empfangen. Vor dem Palast La Monera trifft er auch die chilenischen Tennishelden Fernando Gonzalez (r.) und Nicolas Massu (Mitte). Onkel und Trainer Toni glaubt, dass Nadal trotz der kleinen Wehwehchen bereit ist. Das sagt der Spanier auch selbst. Aber er sagt auch, dass sein Knie ihn noch ein wenig behindere. Sieben Monate fiel der Spanier wegen Knieproblemen aus und zuletzt wegen einem Magen-Darm-Virus aus. Hier beim Training auf Mallorca sieht alles schon wieder ziemlich gut aus.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Comeback des elffachen Majorgewinners Rafael Nadal ist geglückt. Nach seiner siebenmonatigen Verletzungspause hat der 26-jährige Spanier im chilenischen Viña del Mar die erste Runde im Doppel am Dienstagabend gewonnen.

Die ehemalige Weltnummer 1 hat zusammen mit ihrem argentinischen Partner Juan Monaco die Tschechen Frantisek Cermak und Lukas Dlouhy dominiert und in 65 Minuten den Match 6:3 und 6:2 für sich entschieden. «Es hat sich grossartig angefühlt, wieder zu spielen», sagte Nadal.

Nadal litt seit seinem dramatischen Fünf-Satz-Match gegen den Tschechen Lukas Rosol in Wimbledon im letzten Juni an Tendonitis in seinem Knie. Sein Comeback am Australien Open musste er wiederum verschieben, weil er sich ein Darmvirus eingefangen hatte.

Am Mittwoch steht Nadal alleine auf dem Platz. Dann spielt er gegen den Argentinier Federico Delbonis.

(jep/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Stefan O. am 06.02.2013 07:14 Report Diesen Beitrag melden

    Yeah :)

    Bin zwar RF-Fan, aber toll zu hören, dass Nadal wieder auf der Tour ist - hat mir gefehlt, der alte Kämpfer :)

    einklappen einklappen
  • Peter Weber am 06.02.2013 10:18 Report Diesen Beitrag melden

    Federeer??

    Nadal ist ein King. Er ist auf allen Belägen eine Macht wann er Fit ist. Roger kann sich glücklich schätzen hat Nadal Probleme mit seinem Knie. Er würde sonst locker die 17 Grand Slams übertreffen. Und Nadal ist auch der komplettere Spieler als Federer. Nadal ist auf allen Unterlagen Top. Federers Jahre wo er Top gewesen ist, waren viel einfacher....er hatte nie 3 Konkurenten wie jetzt mit Nadal...Murray und Djokovic. Hätter er dies damals schon gehabt, wäre er niemals auf 17 Majors gekommen. Man sieht das jetzt auch....Federer gewinnt gegen Djokovic nicht..gegen Murray nicht gegen Nadal nicht

    einklappen einklappen
  • Stefan Beeler am 06.02.2013 07:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Viel Glück

    Mal schauen wie lange das gut geht! Hoffe es geht diesmal besser er fehlt auf der Tour!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rafa2013 am 06.02.2013 14:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    King is back

    King Rafa is back!!!!! Er ist der einzige in den Top 5 der gegen alle anderen aus den Top 5 eine positive bilanz hat ;) Vamoooos

  • Orlando am 06.02.2013 10:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Doping im Tennis

    Wie war das doch beim Doktor Fuentes? Er hatte auch 3 Tennisspieler auf seiner Liste. Vonwegen Tennis und kein Doping....

  • Dave am 06.02.2013 10:28 Report Diesen Beitrag melden

    Wow, wer hätte das gedacht?

    Und damit, meine Damen und Herren, ist das Doping soeben in den Tenniszirkus zurückgekehrt. Aber keine Sorge: an die Spitze schafft er es sowieso nicht wieder, der fällt in spätestens zwei Monaten wieder aus.

  • Peter Weber am 06.02.2013 10:18 Report Diesen Beitrag melden

    Federeer??

    Nadal ist ein King. Er ist auf allen Belägen eine Macht wann er Fit ist. Roger kann sich glücklich schätzen hat Nadal Probleme mit seinem Knie. Er würde sonst locker die 17 Grand Slams übertreffen. Und Nadal ist auch der komplettere Spieler als Federer. Nadal ist auf allen Unterlagen Top. Federers Jahre wo er Top gewesen ist, waren viel einfacher....er hatte nie 3 Konkurenten wie jetzt mit Nadal...Murray und Djokovic. Hätter er dies damals schon gehabt, wäre er niemals auf 17 Majors gekommen. Man sieht das jetzt auch....Federer gewinnt gegen Djokovic nicht..gegen Murray nicht gegen Nadal nicht

    • Roberto am 06.02.2013 15:02 Report Diesen Beitrag melden

      Endlich

      Na, endlich kommt wieder die Anti-Federer-Pro-Rafa-Fraktion zum Zug. Was für eine Abwechslung und was für eine grossartige Anhebung des Kommentar-Niveaus nach monatelangem Nole-Federer-Hickhack.

    • Ramon am 06.02.2013 17:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Weber peter

      Nadal war wohl der umkopletteste Spieler der letztem 10 Jahren. Nur verteidigung. Sein Spiel war so einseitig ,darum auch die Verletzungen. Nadal hatte ja lange nur Federer als Konkurenz und gewann seine 4 GS die nicht auf Sand waren erst als Federer im Spätherbst seiner Kariere war und Djokoviv noch zu unerfahren war. Davor hatte er nie eine Chance auf Hartplatz oder Rasen und schied jeweils schon im 1/4 Finale aus. Also wären beide gleich alt gewesen und wären die Plätze nicht langsammer geworden hätte Nadal nie 11 GS geholt.

    • otto stich am 06.02.2013 19:25 Report Diesen Beitrag melden

      @peter weber

      Hätte /Wäre ist Wunschdenken und reine Spekulation, was Zählt sind Fakten und Zahlen! Gerade weil Nadal nicht komplett und einfältig Spielt hat er diese Probleme. Das sagt ihnen jeder der nur ein Hauch Ahnung vom Tennis hat . Nadal war lange Zeit nur auf Sand top , und gewann seine 4 GR auf Rasen und Hartplatz erst als Federer im Spätherbst seiner Karriere war und danach kam auch gleich Djokovic (mit Federer einer der komplettesten Spieler der letzten Jahren) und verdrängte ihn. Als Federer 26 war hatten deine Nadals , Djokovic Murray keinen Chance Federer

    • Uschi Grob am 07.02.2013 09:05 Report Diesen Beitrag melden

      Vielseitigkeit...

      Nadal, der Komplettere? Deshalb wohl hat er seit zweieinhalb Jahren nur noch auf Sand gewonnen, dort wo mehr läuferische kämpferische, denn technische Fähigkeiten gefragt sind. Die Wahrheit ist, dass Nadal derjenige ist, der am meisten von der Vereinheitlichung, der Verlangsamung der Beläge profitiert hat. In Wimbledon vor ein paar Jahren hätte er kein Land gesehen, ebenso on Flushing Meadows.

    • Lopez am 07.02.2013 21:19 Report Diesen Beitrag melden

      Ach, Herr Weber

      Es ist schön, dass Nadal wieder da ist und hoffentlich bleibt er gesund. Aber ehrlich gesagt, hat mich sein Spiel manchmal gelangweilt. Und ausserdem: Frischen Sie doch Ihr Tenniswissen etwas auf. Federer kann Murray und Nole nicht mehr bezwingen? Echt, das glauben Sie? Doch doch, Herr Weber, erst vor ein paar Monaten beide gleich hintereinander, in Wimbledon nämlich. Und in Cincinnati, erst vor kurzem, musste Nole mit 0:6 und 6:7 vom Platz. Aber egal: Ich wünsche mir spannende Matches und mag nicht nur RF, sondern auch Tsonga, Monfils, Baghdatis und andere!

    einklappen einklappen
  • Patrick am 06.02.2013 09:52 Report Diesen Beitrag melden

    Auszeit täte ihm gut!

    Nadal sollte vllt mal über eine Auszeit nachdenken. Was bringt es ihm, wenn es sein Knie oder sein Rücken noch nicht 100% ok sind? Er kommt max in ein Halbfinal und ist dann wieder ein 3/4 Jahr verletzt...SO versaut er sich seine Karriere und ist in 2-3 Jahren ein Krüppel!