Hüftverletzung

08. März 2018 15:42; Akt: 08.03.2018 15:42 Print

So steht es um Rafael Nadal

Die Hüftverletzung bremst den Weltranglistenzweiten weiterhin. Sein Arzt glaubt an eine Rückkehr pünktlich zur Sandsaison.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seine Leidensgeschichte ist reich an Kapiteln. Ellbogen, Fuss, Bauch, Oberschenkel, Schulter, Handgelenk, Rücken und – natürlich – immer wieder das Knie: Es gibt kaum Körperstellen, die Rafael Nadal noch keine Probleme bereitet haben. Dass er trotz dieser Verletzungshistorie 75 Titel, davon 16 an Grand-Slam-Turnieren, in seinem Palmarès stehen hat, ist seiner aussergewöhnlichen Zähigkeit geschuldet.

Umfrage
Gewinnt Nadal am 10. Juni zum elften Mal das French Open?

Wer glaubt, der Mallorquiner, der 2014 in Basel mit einem entzündeten Blinddarm antrat, hätte in seinen bald 17 Profijahren die ganze Palette durch, irrt. Aktuell bremsen ihn Schmerzen am rechten Hüftbeuger, die ihn schon im Viertelfinal des Australian Open gegen Marin Cilic zur Aufgabe gezwungen hatten.

Nur der Muskel betroffen

Der 31-Jährige hatte gehofft, Ende Februar in Acapulco auf die Tour zurückzukehren, doch im letzten Training brach die Verletzung erneut auf – MRI statt Comeback. Schnell war klar, dass die Masters-1000-Turniere in Indian Wells und Miami ohne den Weltranglistenzweiten auskommen müssen. Es drängte sich die Frage auf, ob der unbestrittene Herrscher über die Sandplätze bereit sein würde, wenn sich die Grössen der Szene Mitte April in Monte Carlo zum ersten Rendez-vous auf seiner bevorzugten Unterlage versammeln.

Nadals langjähriger Arzt Angel Ruíz-Cotorro meldete sich nun in der spanischen Zeitung «El País» zu Wort und sagte: «Das Ziel ist, dass Rafa zur Sandplatzsaison wieder fit ist.» Vorerst hat er seinem Patienten Ruhe verordnet. «Er muss zwei, drei Wochen pausieren, dann hoffen wir auf eine schnelle Regeneration. Wir werden aber nichts überstürzen.» Was den Mediziner einigermassen zuversichtlich stimmt, ist, dass die Probleme muskulärer Natur sind. «Wenn Sehnen oder Bänder betroffen wären, wäre das viel schlimmer», sagt er.

French Open steht über allem

Für Nadal bedeuten die jüngsten Entwicklungen, dass er sich in Geduld üben muss. Wieder einmal. Ruíz-Cotorro sagt: «Wir müssen optimistisch sein, weil wir das immer waren. Wir müssen aber auch realistisch sein und schauen, was jetzt passiert. Rafa wird erst wieder spielen, wenn es ihm gut geht.»

Risiken werden Nadal und sein Team keine eingehen, schon gar nicht einen guten Monat vor dem Start der Sandsaison, die jeweils Ende Mai/Anfang Juni im French Open gipfelt. Es ist das zentrale Turnier in Nadals Karriere. Zehnmal hat er am Bois de Boulogne triumphiert. Genug hat er deswegen noch lange nicht.

(kai)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Robert am 08.03.2018 16:33 Report Diesen Beitrag melden

    Rafa wurde kaputtgepusht

    Aus meiner Sicht wurde Rafa zu sehr forciert. Als er stetig immer besser wurde, schrieen ihn vor allem seine Landsleute an die Spitze. Er arbeitete und kämpfte unermüdlich dafür - hört wohl zu wenig auf seinen Körper. Seine kraftvolle, immer volle Pulle Spielweise ist halt auch nicht gerade körperschonend. Schade - aber seine Grenze kennen gehört auch zum Repertoire eines Champions.

  • Hola am 08.03.2018 16:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles Gute Rafa

    Ich hoffe er kommt bald gesund zurück.Olé Rafa vamos!

    einklappen einklappen
  • Maler50 am 08.03.2018 16:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Besserung

    Na dann bleibt nur gute Besserung für Rafael Nadal zu wünschen. Im Sinne des guten Sports hoffe ich dass er so schnell wie möglich wieder zurück kommen kann.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ösi am 09.03.2018 12:56 Report Diesen Beitrag melden

    R F mittelmass

    KingKein Wunder das rafa Körper im einer ist.wenn man an die grössten Spiele der letzten 20 Jahre denkt war Rafa immer dabei!!! Um kurz mal 2 zu nennen: aus0pen final 2012 Wimbledon final 2008....Federer hingegen profitierte doch ständig von Verletzungen anderer.daher versteh ich auch nicht wie man ihn zum " king"ernennen konnte!?? Der hat grad mal 1 einzigen mal RG gewonnen.ziehmlich schwach für "euren " besten Spieler allerzeiten

  • Oscar voce am 09.03.2018 12:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    The Greatest of all time

    Alle Tennis Veteranen wie Nadal, Djokovic, Del Potro, Murray, Wawrinka usw., zeigen Abnutzungserscheinungen und sind ständig verletzt. Um so Wahnsinniger eirscheint mir die Karriere-Leistung von Roger Federer, der von diesen der älteste ist!

  • Jago am 09.03.2018 08:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sinnlos

    Rafa wird in ein paar Jahren so herumlaufen wie Boris Becker heute. Macht es da wirklich Sinn noch weiter zu spielen? Er hat ja seine Millionen.

    • Lilly Wolf am 09.03.2018 11:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jago

      Es geht nicht allen Tennisspieler ums Geld! Rafa ist noch jung! Für Tennissport wehre es schön , wen Rafa noch ein wenig spielen kann ! Er wirdt nicht so laufen wie Boris B. Medizin hat vorschritt gemacht! Ich hoffe es das Rafa und alle verletzte Spieler bald spielen zu sehen! Gute Besserung Rafa.

    • ronnie am 09.03.2018 15:10 Report Diesen Beitrag melden

      Es ist noch Jung!!

      Er ist mit 32 Jahren am Ende seiner Karriere wie die meisten anderen Tennisspieler auch auch ! Oder glaubt ihr jeder spielt bis 38 und gewinnt noch GS wie der Roger!

    einklappen einklappen
  • Domenico Barbuto am 09.03.2018 08:24 Report Diesen Beitrag melden

    Mein meinung

    Ich denhe es ist sehr richtig zurst das Gesundheit und nacher das andere, es ist sicher erheblich so viele Spiele zu verpassen, aber leben ist nur eins

  • RF-Fan am 09.03.2018 07:35 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Besserung

    Die Federer-Fans wünschen Rapha eine schnelle Genesung und hoffen, dass er bald wieder mit RF in vielen Finals zu sehen sein wird!