Cape Town Cycle Tour

13. März 2017 15:55; Akt: 13.03.2017 16:00 Print

Sturm fegt Olympiasieger Schurter aus dem Sattel

Die 40. Ausgabe der Cape Town Cycle Tour musste am Sonntag wegen starker Winde abgeblasen werden. Die Teilnehmer konnten sich kaum im Sattel halten.

An eine Fortführung des Rennens war wegen der heftigen Böen nicht zu denken.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Videoaufnahmen zeigen: Selbst durchtrainierte Rennfahrer hatten gegen den starken Wind in Kapstadt keine Chance. 35'000 von ihnen hatten sich für die 40. Ausgabe der Cape Town Cycle Tour angemeldet. Doch am Sonntag stand die Veranstaltung unter keinem guten Stern.

Umfrage
Mussten Sie als Velofahrer auch schon vor dem Wind kapitulieren?
8 %
27 %
34 %
14 %
17 %
Insgesamt 277 Teilnehmer

Erst wurde die Strecke aufgrund einer Protestaktion, die nichts mit dem Rennen zu tun hatte, von 109 Kilometern auf 78 verkürzt. Dann sagten die Verantwortlichen das Rennen ganz ab. Man bedauere den ungewöhnlichen Schritt, zitiert das Onlineportal des «News Channel Africa» die Organisatoren. «Es liegt an Winden, die auf Teilen der Strecke über 100 Kilometer pro Stunde erreichen.» Zudem mussten die Strassen für Feuerwehrfahrzeuge geräumt werden, die zu einem in der Nähe ausgebrochenen Brand ausrücken mussten.

Olympiasieger Schurter machtlos

Unter den Teilnehmern des Rennens war auch Mountainbike-Olympiasieger Nino Schurter. Er schrieb zu den extremen Bedingungen auf Facebook: «Ich wurde auf dem Weg zum Start von #CapeTownCycleTour umgeblasen. Habe noch nie einen so starken Wind erlebt. Danke Leute, dass ihr mich gerettet habt.»



Mühe, sich auf den Beinen zu halten

Bereits gestartete Rennfahrer wurden zurückgeholt. Auf Videoaufnahmen ist zu sehen, wie die Sportler grösste Mühe hatten, sich überhaupt auf den Velos zu halten und mit anderen Teilnehmern zusammenstiessen. Die Windböen mähten einige von ihnen einfach um oder rissen ihnen die Velos fast aus den Händen. Teilweise hatten sie sogar Mühe, zu Fuss vorwärtszukommen.

Getränke und Verpflegung, die ursprünglich für die Teilnehmer des Rennens gedacht waren, wurden schliesslich den Opfern des Feuers in der Nähe gespendet, wie die Veranstalter mitteilten.


(vro/hua)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mark am 13.03.2017 17:41 Report Diesen Beitrag melden

    Schweizer Armee

    Mir unserem Schweizer Militärrad wäre das nicht passiert :-)

  • Hugo am 13.03.2017 18:27 Report Diesen Beitrag melden

    Spenden

    Tolle Aktion dass sie den Opfern des Brandes Lebensmittel gespendet haben.

  • Paul am 13.03.2017 17:58 Report Diesen Beitrag melden

    Sturm

    ja wenn der "Cape Doctor" bläst bleibst du besser zu Hause, und vor allem wen es brennt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hugo am 13.03.2017 18:27 Report Diesen Beitrag melden

    Spenden

    Tolle Aktion dass sie den Opfern des Brandes Lebensmittel gespendet haben.

  • röme am 13.03.2017 18:26 Report Diesen Beitrag melden

    abgeblasen

    "Musste wegen starkem wind abgeblasen werden"...höhö wortspiel. Ob absichtlich oder nicht, danke für den schmunzler =D

  • Paul am 13.03.2017 17:58 Report Diesen Beitrag melden

    Sturm

    ja wenn der "Cape Doctor" bläst bleibst du besser zu Hause, und vor allem wen es brennt.

  • Mark am 13.03.2017 17:41 Report Diesen Beitrag melden

    Schweizer Armee

    Mir unserem Schweizer Militärrad wäre das nicht passiert :-)

  • Karl am 13.03.2017 16:19 Report Diesen Beitrag melden

    Seefahrer

    Die haben anscheinend noch nie was von gegen den Wind kreuzen gehört.

    • Jessica am 13.03.2017 16:32 Report Diesen Beitrag melden

      Na dann

      Kannst mir gerne vorzeigen ;)

    • Maxima am 13.03.2017 16:41 Report Diesen Beitrag melden

      Cycle Rennen abgesagt

      Wieso - hast Du den Wind hier schon erlebt?

    • Corinna Martinelli am 13.03.2017 17:34 Report Diesen Beitrag melden

      Keine Ahnung

      Du hast KEINE Ahnung was für Windstärken der sogennante "Cape Doctor" mit sich bringen kann.

    einklappen einklappen