Das nervt den Sportfan

12. November 2012 11:29; Akt: 12.11.2012 11:53 Print

«Pyros, Werbung und SRF-Kommentatoren»

Wir wollten wissen, was Sportfans nervt. Das Fazit: Im Stadion öden Hooligans und Pyros an. Im TV sorgt Werbung für rote Köpfe. Schlechte Noten kriegt auch das Schweizer Fernsehen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vergangene Woche hat der Bleacher Report eine Zusammenstellung der 100 nervigsten Dinge im Sport veröffentlicht. Davon haben wir die 20 nervigsten Dinge herausgepickt und vorgestellt. Da der Fokus der hiesigen Sportfans nicht auf typisch amerikanische Beispiele gerichtet ist, haben wir gefragt, was die Sportfans in der Schweiz nervt.

In einer Sache sind sich die US-Amerikaner und die Schweizer einig: Modefans gehen überhaupt nicht. «Die einen kommen in guten Zeiten und die anderen in der CL», sagt Daniel Stocker. Für Sara sind Modefans mehr, als solche, die kommen, solange erfolgreich gekickt wird: «Die nervenden 14-Jährigen, die auf Ultras machen, lauthals unbegründet über den Schiri fluchen und nicht mal wissen, dass es im Eishockey 3 Drittel gibt.»

Siegfried und Leo mögen nicht alle

Etwas anderes im Stadion geht ebenfalls gehörig auf die Nerven. Sie animieren die Zuschauer, machen Kunststücke, tanzen oder albern herum: Maskottchen, wie «die Löwen vom FCL und sonstige Tiere», beschwert sich Daniel Stocker weiter. Die flauschigen Löwen, die jeweils in der Swissporarena ihr Unwesen treiben, heissen übrigens Siegfried und Leo.

Im Unterschied zu den Löwen sind andere nicht immer in friedlicher Mission im Stadion. Die Rede ist von Hooligans. Ebenfalls ein No-Go sind Spielabbrüche wegen brennenden oder gar herumfliegenden Fackeln. Auf den Rängen gibt es immer wieder unbelehrbare Fans, die während den Spielen Pyros abfackeln und diese manchmal auf den Rasen werfen.

Switch zwischen SF zwei und SF info

Ein grosser Dorn im Auge ist die grosse Portion Werbung beim Live-Sport. «Anscheinend kann ja kein Mensch mehr ohne diese dümmliche Werbung überleben. Wozu überhaupt Eintritt oder Fernsehgebühren bezahlen? Sollens doch die Werber bezahlen», regt sich W. Keller auf und ist nicht der Einzige. Noch etwas, was dem User bei der Programmwahl nicht passt: «Mich nervt, wenn ich aus Abwesenheitsgründen Formel 1 aufnehme und dann feststelle, dass SF DRS - 5 Runden vor Schluss - mit dem Rennen ungeplant auf den Info-Kanal wechselt», so Pesche G.

Dem schliesst sich Marco Webber an: «Und das nur, um 30 Minuten gar nichts mit dem freien Sender anzufangen, ausser einen Beitrag vom Vortag zu wiederholen!» Markus Schirmer ist dies schon zweimal in diesem Jahr passiert - zweimal zu viel. Er hat die passende Lösung parat: «Jetzt wird halt auf ORF geschaut und aufgenommen.» Auch Luditius übt Kritik am Schweizer Fernsehen: «Ich finde die Fussball-Kommentatoren des Schweizer Fernsehens eine absolute Katastrophe.»

(als)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nicolas.M am 12.11.2012 19:31 Report Diesen Beitrag melden

    Kommentatoren

    Wenn ich abends SF zwei anschalte, und Beni Thurnheer höre, will ich gleich ausschalten weil es nervt mich nur. Den Qualitätsunterschied zwischen Kommentatoren in England oder Deutschland und Schweizer Kommentatoren ist zu gross!!

  • En Ganz Normale fan am 12.11.2012 12:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ihr seit das problem des sports

    Wann wird es die Presse entlich begreifen? Ultras sind nicht das Problem des sports, sonern alle diese Personen in den Medien welche so übertrieben, unsachlich und inkorekt berichten! Somit verbreitet Ihr gerüchte welchr von unwissenden Personen in Politik usw. Weiterverbreitet werden. Unnötige Gesetetze, Stadion- unr Rayonverbote enstehen Durch Politiker welche nie im stadion sind auf druck eines Teils der Bevölkerung welcher auch nie im Stadion sitzt und durch die einseitigen Medienberichte in angst und schrecken veretzt wird! Nehmt es euch zu herzen! - Bitte

    einklappen einklappen
  • Bündner am 12.11.2012 12:31 Report Diesen Beitrag melden

    SF, und der Sport

    Das SF hat einen gewaltingen Vorteil. Es kommen wenig Werbeunterbrechungen. Das wärs dann auch schon. Zum Beispiel Formel 1, Stäuble geht gar nicht. Da werden Fahrer und Autos verwechselt. Da werden Boxenstopps übersehen usw. Und dann die künstlichen Aufreger wegen einem harmlosen Dreher, Stäuble schreit ins Mikrofon als ob es einen Massencrash mit 10 Autos gegeben hätte. Schade dass es da nicht auch mal ein Wechsel gibt. Aber immer noch besser als F1 auf Dauerwerbesender RTL......

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • green power am 13.11.2012 15:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    pyro power

    die medien haben keine ahnung von pyros sie mischen immer hooligans und leidenschaftliche fans die pyros zünden in einen topf !! dabei passiert selten etwas

  • Nicolas.M am 12.11.2012 19:31 Report Diesen Beitrag melden

    Kommentatoren

    Wenn ich abends SF zwei anschalte, und Beni Thurnheer höre, will ich gleich ausschalten weil es nervt mich nur. Den Qualitätsunterschied zwischen Kommentatoren in England oder Deutschland und Schweizer Kommentatoren ist zu gross!!

  • Dreambox am 12.11.2012 19:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dreambox

    Lösung? Dreambox!! :)

  • Ueli am 12.11.2012 18:43 Report Diesen Beitrag melden

    Fussball !

    Auch wenn ich jetzt viele nerve; mich nervt der Fussball! Deshalb ist auch die Bilag so hoch! Bin mir sicher, dass die übertragungsrechte der Champions league einen beträchtlichen Teil der Bilag ausmachen. Wer das sehen will, soll private TV schauen.

  • Paul am 12.11.2012 18:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kommentator Schmid

    Patrick Schmid ist wohl die grösste Zumutung überhaupt. Kindliches und dämliches Geschrei zeichnen ihn aus.