Swiss-Ski

28. März 2017 14:30; Akt: 28.03.2017 15:53 Print

Andy Evers wird neuer Abfahrts-Trainer

Der frühere Coach von Hermann Maier tritt die Nachfolge des geschassten Sepp Brunner als Speed-Trainer der Schweizer Skifahrer an.

storybild

«Erfolgreichster Speed-Coach der Neuzeit»: Andi Evers am Weltcup in Val Gardena. (Bild: Archiv Tagesanzeiger)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Swiss Ski verpflichtet mit Andy Evers einen neuen Trainer im Speed-Bereich. Der 49-jährige Österreicher tritt die Nachfolge von Sepp Brunner an.

Andy Evers feierte vor seiner Arbeit mit der Liechtensteinerin Tina Weirather grosse Erfolge mit den Österreichern Hermann Maier, Benjamin Raich, Michael Walchhofer oder Klaus Kröll. Während seiner zweijährigen Arbeit für den Liechtensteiner Skiverband war er mit Weirather bereits in die Struktur von Swiss-Ski eingebunden.

Entlassung von Brunner

«Mit Andy Evers haben wir einen sehr erfahrenen und erfolgreichen Trainer gewinnen können. Durch seine langjährige Erfahrung im Weltcup kann er das Speed-Team optimal voranbringen», sagte der Alpin-Direktor Stéphane Cattin. Evers war im Weltcup von 2012 bis 2014 für das US-Skiteam tätig.

Erst vor einer Woche war Sepp Brunner als Trainer der Schweizer Abfahrer entlassen worden. Als Grund für die Entlassung wurde illoyales Verhalten genannt.

(jdr)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • H.St. am 28.03.2017 15:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abschuss Brunner war angemachte Sache

    Das ging aber schnell mit der Verpflichtung des neuen Trainers. Daraus kann gefolgert werden, dass Sepp Brunner schon einige Zeit beim SSV auf der Abschuss-Liste stand. Pfui SSV Führung.

    einklappen einklappen
  • Carla am 28.03.2017 15:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sepp Brunner

    Herr Lehmann macht ihnen das Spass so gute Trainer zu kündigen. Nehmen Sie endlich den Hut und gehen Sie. Dann wird es sicher wieder besser beim SSV. War sicher schon geplant der neue Trainer. Schade.

    einklappen einklappen
  • Skifan am 28.03.2017 17:23 Report Diesen Beitrag melden

    Neuer Trainer

    Wenn auch jetzt ein neuer Trainer gefunden worden ist, darf man trotzdem nicht vergessen Urs Lehmann zu entlassen. Mit UL kehr nie Ruhe ein. Selbstverliebt und arrogant.

Die neusten Leser-Kommentare

  • René am 29.03.2017 23:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Besser schweizer Trainer

    Obwohl ich Andy Evers Arbeit als Trainer zuwenig beurteilen kann, wäre eine schweizer Lösung sicherlich besser gewesen.. In der Schweiz gibt es sehr viele und sehr gute Trainer. Bis Swiss-Ski die qualitäten dieser Trainer aber erkennt, sind sie schon längst bei anderen Skinationen unter Vertrag und leisten dort sehr erfolgreiche Arbeit.

  • Hämmerli A. am 29.03.2017 11:14 Report Diesen Beitrag melden

    Erfolglos

    Da Evers auch erfolglos Janka trainiert hat wird er nun zeigen müssen was er kann!

  • Paul Keller am 29.03.2017 07:50 Report Diesen Beitrag melden

    Dünnhäutig und schwach

    Zitat: Als Grund für die Entlassung wurde illoyales Verhalten genannt." Traurig das so ein 'Verein' sich 'SWISS'-Ski nennen darf. Geht es da um Schweizer Interessen / das Skifahren oder um gekränkte Eitelkeiten in der Führungsetage?

  • Swiss.Skimember am 29.03.2017 00:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Möglichst angepasst

    Hoffe für Monsieur Cattin, dass der Neue stromlinienförmig genug ist.

  • TomS am 28.03.2017 23:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bärendienst für Weirather

    Und die "halb zur Schweiz gehörende" Tina Weirather hat nun keinen Trainer mehr. Bravo! Sie sollte sofort Brunner engagieren, ein besserer und sicherer Erfolgstrainer wird so schnell kaum mehr verfügbar sein. Und dann wäre er trotzdem wieder bei SwissSki, zumindest ein bisschen...