Sportler-Ehrung

19. November 2012 12:50; Akt: 19.11.2012 13:53 Print

Wer wird Newcomer des Jahres?

Anfang Dezember wählt die Sportwelt ihren Newcomer des Jahres. Zur Auswahl stehen Sven Bärtschi, Benjamin Weger und Granit Xhaka. Wer ist Ihr Favorit?

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Über die Website www.sports-awards.ch können Sportfans bis zum 9. Dezember den Newcomer 2012 im Schweizer Sport wählen. Nominiert sind der Eishockeyspieler Sven Bärtschi, der Biathlet Benjamin Weger und der Fussballer Granit Xhaka.

Umfrage
Wer soll Newcomer des Jahres 2012 werden?
57 %
14 %
29 %
Insgesamt 1111 Teilnehmer

Der Gewinner wird als Nachfolger der Kunstturnerin Giulia Steingruber am Sonntag, 16. Dezember, im Rahmen der Fernsehgala «Credit Suisse Sports Awards» in den Studios des Schweizer Fernsehens in Zürich ausgezeichnet. An diesem Abend werden unter anderen auch die Sportlerin, der Sportler und das Team des Jahres erkoren.

Die drei Nominierten für die Newcomerwahl 2012

Sven Bärtschi, Eishockeyspieler, 20 Jahre alt. - Neun Monate nachdem Sven Bärtschi beim NHL-Draft 2011 bereits an 13. Stelle von den Calgary Flames gewählt worden war, feierte der Oberaargauer ein furioses Debüt in der besten Liga der Welt. Im Kampf um die Playoff-Plätze beorderten die Flames den Stürmer im März wegen Verletzungssorgen von der Juniorenliga (Portland Winterhawks) nach Calgary. In fünf NHL-Partien durfte sich Bärtschi, der als kompletter Stürmer gilt und sowohl als Flügel als auch als Center eingesetzt werden kann, dreimal als Torschütze feiern lassen. Die Zeitung «Calgary Herald» schrieb daraufhin von einer «Svenmania» in der Olympiastadt von 1988. Nicht erst seit diesem traumhaften Einstand gilt der ehemalige Spieler des SC Langenthal als grösste Schweizer Stürmerhoffnung. Branchenkenner sind sich einig, dass Bärtschi dereinst als erster Schweizer Offensivspieler eine bedeutende Rolle in einem NHL-Team spielen wird.

Benjamin Weger, Biathlet, 23 Jahre alt. - Seit letztem Winter wird Biathlon auch in der Schweiz immer stärker wahrgenommen. Dies ist praktisch ausschliesslich das Verdienst von Benjamin Weger. Der Walliser, der seit 2010 voll auf die Karte Biathlon setzt, schaffte in der vergangenen Weltcup-Saison den Durchbruch und stieg dank drei Podestplätzen zur Leitfigur im Schweizer Biathlonsport auf. Der Hoffnungsträger aus dem Obergoms ist dabei, sich in seiner Sportart zu einem ähnlichen Zugpferd zu entwickeln wie Simon Ammann oder Dario Cologna in ihren Domänen. Dank Medaillenkandidat Weger berichtete das Schweizer Fernsehen aus dem bayerischen Ruhpolding erstmals live von Biathlon-Weltmeisterschaften. Sollte er sich so weiterentwickeln wie bis anhin und von Verletzungen verschont bleiben, wird Weger gemäss Disziplinenchef Markus Regli 2014 an den Olympischen Spielen in Sotschi um Medaillen laufen.

Granit Xhaka, Fussballer, 20 Jahre alt. - Granit Xhaka ist aus der Schweizer Nationalmannschaft nicht mehr wegzudenken. In jedem Länderspiel in diesem Jahr gehörte der Basler mit kosovarischen Wurzeln der Stammformation von Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld an. Xhaka war nicht nur ein zentraler Akteur jener U17-Auswahl, die dem Schweizer Verband 2009 den ersten WM-Titel der Geschichte beschert hatte, sondern auch der Leader des U21-Teams, das im letzten Jahr bis in den EM-Final vorgestossen war. Als Mittelfeldstratege trug er auf Klubebene massgeblich zum Double-Gewinn und Champions-League-Höhenflug des FC Basel bei. Erst 19-jährig schlüpfte Xhaka beim Schweizer Branchenprimus in eine Chefrolle. Sein Wechsel in die Bundesliga war Borussia Mönchengladbach im Sommer acht Millionen Euro wert. Lucien Favre hofft, dass sein Landsmann entscheidend dazu beitragen wird, den gewichtigen Abgang des deutschen Mittelfeldjuwels Marco Reus zu kompensieren.

(si)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marco am 19.11.2012 17:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sveeeeennn

    So wie Sven die Fans in Calgary verzückt sollte er ganz klar zum Newcomer des Jahres gewählt werden!!! Die Svenmania findet nicht umsonst statt!

  • Svenmania am 19.11.2012 18:19 Report Diesen Beitrag melden

    Sven Bärtschi

    Argumente: - 3 NHL Tore in 5 Spielen - In Calgary hat Bärtschi eine ganze Stadt begeistert,und die Fans warten nur noch,bis er wieder nach Calgary zurückkommt! - In der erste WHL Saison buchte er bereits 85 Punkte- in der 2 Saison 94 Punkte, und die WHL ist eine gute Liga - In der AHL Skorerliste figuriert er in den Top 20 Er hat riesen erfolg! Aber Benjamin Weger hätte es auch verdient,er hatte eine starke Biathlon Saison hinter sich. Und Fussballer im Ausland sind schon manche Schweizer geworden,also nichts spezielles

  • Toby Cooper am 19.11.2012 12:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ALLE nur nicht XHAKA!!

    Wer sich so verhaltet wie Granit Xhaka, hat keine Auszeichnung verdient!! Mit einem bewundernswerten Profisportler hat sein Benehmen wenig bis gar nichts zu tun..

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sandro am 20.11.2012 09:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Meine wahl: xhaka

    Rein sportlich gesehen und nur auf die letzte saison betrachtet würde ich granit xhaka wählen. Seine leistungen haben in dieser saison nachgelassen aber letztes jahr war er top. Dank beni weger hab ich auch biathlon mitverfolgt. Seine leistung in der weltspitze ist ebenfalls nicht zu unterschätzen. Sehr starke leistung von ihm. Um sven bärtschi gibts wegen den 5 spielen einen riesen hype. Auch die sensationellen skorerwerte in der whl sind super aber er sollte sich in der nhl noch weiter profilieren.

  • Svenmania am 19.11.2012 18:19 Report Diesen Beitrag melden

    Sven Bärtschi

    Argumente: - 3 NHL Tore in 5 Spielen - In Calgary hat Bärtschi eine ganze Stadt begeistert,und die Fans warten nur noch,bis er wieder nach Calgary zurückkommt! - In der erste WHL Saison buchte er bereits 85 Punkte- in der 2 Saison 94 Punkte, und die WHL ist eine gute Liga - In der AHL Skorerliste figuriert er in den Top 20 Er hat riesen erfolg! Aber Benjamin Weger hätte es auch verdient,er hatte eine starke Biathlon Saison hinter sich. Und Fussballer im Ausland sind schon manche Schweizer geworden,also nichts spezielles

  • Marco am 19.11.2012 17:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sveeeeennn

    So wie Sven die Fans in Calgary verzückt sollte er ganz klar zum Newcomer des Jahres gewählt werden!!! Die Svenmania findet nicht umsonst statt!

  • Mirco G. am 19.11.2012 16:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bärtschi soll gewinnen!

    Hoffe Bärtschi gewinnt. Er ist das grösste Schweizer Hockeytalent und wird sich in den nächsten zwei Jahren in der NHL einen Stammplatz sichern, und was er dieses Jahr gezeigt hat war schon grosse Klasse

  • Toby Cooper am 19.11.2012 12:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ALLE nur nicht XHAKA!!

    Wer sich so verhaltet wie Granit Xhaka, hat keine Auszeichnung verdient!! Mit einem bewundernswerten Profisportler hat sein Benehmen wenig bis gar nichts zu tun..

    • Hausi Heiniger am 19.11.2012 14:49 Report Diesen Beitrag melden

      Jaja Herr Xhaka

      Da gebt ich dir vollkommen Recht. Diese Arroganz in diesem jungen Alter. Zudem hatte er bis anhin meist nur die richtigen Spieler im Team. Xhaka hat höchstens mittleres Super League Niveau und schon gar nicht Bundesliga Niveau. Ohne ihn schlecht zu machen, aber derart gut, wie er dargestellt wird ist Herr Xhaka nun auch wieder nicht.

    • schweizer am 19.11.2012 14:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      nur weill er secondo ist ?

      granit ist der einzige der es verdient schau seine leistung an was er im platz gegeben hat und dazu ist er in der bundesliga angekommen oke , eifersüchtig oder was

    • Toby Cooper am 19.11.2012 15:20 Report Diesen Beitrag melden

      Wie bitte??!!

      Was zum Teufel soll das damit zu tun haben, dass er Secondo ist?? Ich bin selber auch kein "Voll-Schweizer" und bin auch nicht einer von der Sorte, der Leute nach ihrer Herkunft beurteilt. Seine Arroganz auf dem Platz und in den Medien ist das Hauptproblem. Diese Arroganz wirkt noch schlimmer, weil er die Leistungen von denen er gerne spricht schon lange nicht mehr gebracht hat. Deine Aussage, dass er in der Bundesliga angekommen sei, zeugt nur davon, dass du keine Ahnung hast... Geh sonst mal aufs Borussia-Forum lesen was die eigenen Fans vom lieben Xhaka halten...

    • Simon Kaiser am 19.11.2012 16:46 Report Diesen Beitrag melden

      @schweizer

      Ja klar. Xhaka hat nun einfach mal charakterliche Schwächen. Ob nun Secondo oder nicht. Auch ein Alex Frei wird nicht gerade geliebt hier. Und der ist ja auch kein Secondo. Die Secondo-Ausrede zieht schon lange nicht mehr...

    • serej am 19.11.2012 17:22 Report Diesen Beitrag melden

      naja lieber Schweizer

      Sorry Schweizer, ich rede auch nicht schlecht von Xhaka, aber in der Bundesliga angekommen ist er definitiv nicht! Schau dir mal die Aufstellungen von L. Favre an.

    einklappen einklappen