CL-Hymne in Kirche

26. März 2013 14:53; Akt: 26.03.2013 15:16 Print

Bräutigam erlebt sein musikalisches Wunder

Ein spanisches Paar schliesst den Bund fürs Leben. Die Frau überrascht ihren Mann in der Kirche mit etwas Besonderem. Dem Fussball-Fan verschlägt es beinahe die Sprache.

Spanischer Bräutigam wird in der Kirche überrascht. (Video: YouTube)
Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

In Spanien sind Hochzeiten nichts Aussergewöhnliches. Ausser man lässt sich als Frau etwas Besonderes einfallen. So passiert in Sant Boi de Llobregat in der Nähe von Barcelona.

Das Paar sitzt in der Kirche und wartet gespannt auf den Einsatz des Chors. Zuerst ertönen jedoch Klavierklänge, die den Bräutigam zum Staunen und Lachen bringen. Der Pianist spielt die Champions-League-Hymne. Als dann auch noch der Kirchenchor zu singen beginnt, hält er es auf dem Stuhl fast nicht mehr aus und summt teilweise mit.

Nachdem die Töne verstummt sind, springt der Bräutigam als Erster auf und spendet Applaus. Er verneigt sich sogar vor dem Chor und dankt seiner Frau mit einem Kuss für die gelungene Überraschung.

(heg)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • ralph am 26.03.2013 18:51 Report Diesen Beitrag melden

    killer

    Killer Idee und die Ausführung ist also auch sehr gelungen, ist ein extrem schweres Lied.

    • lang lang am 26.03.2013 22:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      musiker

      wenn du schon mal selbst musik gemacht hättest, wüsstest du dass das stück alles andere als schwer ist!

    einklappen einklappen