Sport kompakt

20. April 2018 12:29; Akt: 21.04.2018 09:31 Print

Heynckes kritisiert Video-Beweis heftig

+++ EHC Kloten muss ins Exil +++ Espanyol entlässt Trainer und Sportchef +++ Kleines Erfolgserlebnis für Pilot Lüthi +++ Red Bull München steht vor Titel-Hattrick +++

Bildstrecke im Grossformat »
Jupp Heynckes hat die aktuelle Handhabung des Videobeweises in der Bundesliga stark kritisiert, wie die deutsche Angetur dpa meldet. Der 72-jährige Trainer des FC Bayern München sprach sich für eine Überarbeitung des Systems aus. So, wie der Videobeweis jetzt praktiziert wird, sei es schlecht, sei es negativ für den Fussball. «So kann es nicht weitergehen», erklärte Heynckes in München. Auf die Frage, ob er für eine Abschaffung sei, antwortete der erfolgreiche Coach der Bayern: «So weit möchte ich nicht gehen.» Heynckes würde es befürworten, wenn der vierte Schiedsrichter am Spielfeldrand vor einem Monitor sässe und dem Schiedsrichter «grobe Verstösse» etwa bei Toren signalisiere. In der momentanen Testphase sitzt der Videoassistent in Köln und schaltet sich von dort aus ein. Das passt dem scheidenden Trainer der Münchner nicht. Der sonntägliche Superfinal-Tag der Unihockeyaner in der Klotener Swiss Arena wirkt sich auch aufs Eishockey aus. Nach dem fünften Duell gegegen die SCRJ Lakers in der Ligaqualifikation können sich die Klotener nicht auf eigenem Eis für den nächsten Match vorbereiten, der bereits am Montag am Obersee stattfinden wird. Somit wird das Team von Trainer André Rötheli (Bild) wohl nach Wetzikon ausweichen müssen. Für den Montag ist das Programm noch offen. Der spanische Erstligist Espanyol Barcelona hat Trainer Quique Sanchez Flores (Bild) und Sportdirektor Jordi Lardin entlassen. Die erste Mannschaft wird zunächst von Reserve-Coach David Gallego trainiert. Espanyol gewann zuletzt von 15 Spielen nur deren zwei und liegt auf Platz 16 der Tabelle. Am ersten Trainingstag zum Grand Prix von Amerika gelang es Tom Lüthi erstmals in der Königsklasse, seinen Honda-Teamkollegen Franco Morbidelli zu bezwingen. Der 31-jährige Emmentaler war auf der kurvenreichen Strecke in Austin als 19. einen Hauch schneller als der Italiener, der ihm 2017 im Kampf um den Moto2-WM-Titel vor der Sonne gestanden hat. In letzter Sekunde schnappte sich Suzuki-Fahrer Andrea Iannone die Bestzeit vor Marc Marquez, der seit dem letzten Rennen vor zwei Wochen viel Kritik einstecken musste. Red Bull München ist nach dem 4:2 bei den Berliner Eisbären nur noch ein Sieg vom Titel in der deutschen Eishockey-Meisterschaft entfernt. Im Playoff-Final (best of 7) führen die Münchner mit 3:1, haben also drei «Meisterpucks». Schon am Sonntag können die Eisbullen zu Hause ihren dritten Titel in Serie feiern.

Zum Thema
Fehler gesehen?

(dmo/fal/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • MAX MEIER am 12.04.2018 10:37 Report Diesen Beitrag melden

    Kaputter Fussball

    ahahha falls der schiedsrichter das gesehen hat...na klar. der liebe herr schiedsrichter hat rein gar nichts gesehen gestern. man sollte ganz einfach englische Fussballregeln im europäischen Fussball übernehmen. in England hat man seit der Erfindung des fussballs noch keine Schwalbe gesehen und die regeln der FA mit nachträglichen sperren verstärkt dies nur noch positiv!

    einklappen einklappen
  • Spaniel am 09.04.2018 14:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super Nachricht

    Weiterhin gute Besserung!

  • ramos am 12.04.2018 11:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    geldgeld

    ach da muss der gute ramos sowiso keine angst haben, der schiri sieht nur was das geld ihn sehen lässt

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ruwi am 21.04.2018 10:10 Report Diesen Beitrag melden

    Videobeweis Total 2 Challenges je Team

    Wieso nicht je Halbzeit für jede Mannschaft je ein Challenge! Das würde die strapazierte Videobeweise auf ein vernünftige Mass reduzieren.

  • Markus K. am 20.04.2018 23:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    YB

    Hoffen wir mal dass YB nach dieser Saison nicht ganz auseinander fällt.

    • Reto M. am 21.04.2018 00:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Markus K.

      Hoffen wir das es passiert, wenn ihr dann trotzdem wieder Meister werdet dann habt ihr mein Respekt.

    • Markus K. am 21.04.2018 00:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Reto M.

      Wieso gehen Sie davon aus dass ich YB supporter bin? Bin ich nämlich nicht. Ich fände es nur schade für den CH Fussball wenn dieses Team auseinander gerissen würde.

    • Markus K. am 21.04.2018 00:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Reto M.

      PS: Und YB ist übrigens noch nicht Meister geworden in der jetzigen Saison.

    einklappen einklappen
  • Frida am 20.04.2018 06:53 Report Diesen Beitrag melden

    Türken endlich Sperren

    Sperrt den Türkischen Fussball endlich für 2 Jahre von allen Internationalen Veranstaltungen. WM, EM, CL, Uefa Cup. Wenn die ihren Assi Fans nicht unter Kontrolle bekommen, dann spielen sie halt nur noch in der Türkei. Schade, das die Türken beim Fussball so viel Assi Fans haben, und dies immer ein schlechtes Licht auf die eigentlich guten Fussballer wirft.

    • latz am 21.04.2018 10:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Frida

      was ich nicht lache und sonst in europa haben wir ja nur heilige fans.

    einklappen einklappen
  • Der Fussballer am 19.04.2018 20:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Real vs Juve

    Laut dem Fifa Reglement, darf ein gesperrter Spieler das Spiel nur aus der Tribüne mitverfolgen. Trotz dieser Regel hat Sergio Ramos ein Teil des Spiels aus der Spielerbank aus verfolgt. Im normal fall könnte der Spieler bei nicht Einhaltung bis zu 2 Spiele gesperrt werden. Jedoch wurde er nicht gesperrt. Das finde ich schon ein wenig seltsam...

  • calcio moto am 19.04.2018 17:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    jovi

    die ITALOS wettskandal psychospiele juve buffon valentino rossi. Alles das selbe. honig um den mund alles gute im verkaufen forza ITALIA-maffia.;-)