Klare Aussagen

15. November 2012 22:23; Akt: 16.11.2012 10:51 Print

Klitschko denkt ans Karriereende

Witali Klitschko hängt seine Boxhandschuhe vielleicht bald an den Nagel. In einer Fernsehsendung deutet der Weltmeister seinen Rücktritt an.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Witali Klitschko dominiert den Boxsport nach Belieben. Reihenweise schickt er seine Gegner auf die Bretter oder gewinnt nach Punkten. Vielleicht verteidigt der 41-Jährige schon bald keine WM-Titel mehr.

«Ich will keine Rekorde brechen als ältester Boxer der Welt. Fast alle Träume, die ich hatte, habe ich realisiert», sagte Klitschko in der ARD-Sendung «Beckmann». Auch sein Alter spielt eine Rolle. «Man muss realistisch bleiben und die biologischen Prozesse im Körper sehen, man wird nicht jünger. Wichtig ist, zum richtigen Zeitpunkt aufzuhören.»

Klarheit bis Mitte Dezember

Bis spätestens 17. Dezember will der ältere der beiden Klitschko-Brüder seinen Zukunftsentscheid bekanntgeben, berichtet «Focus». Dann tagt zum ersten Mal das neu zusammengewürfelte ukrainische Parlament. Ende Oktober war Klitschkos Partei mit 13,95 Prozent der Stimmen zur drittstärksten Fraktion gewählt worden. Der Box-Weltmeister glaubt, auch in der Politik Erfolge einfahren zu können. «Die Ukraine muss ein demokratisches Land werden. Ich kämpfe dafür und bin fest überzeugt, wir werden siegen.»

Ob Klitschkos Kampf gegen Manuel Charr am 9. September in Moskau sein letzter war, wird sich zeigen. Damals hatte er seinen Gegner in der vierten Runde durch technischen K.o. bezwungen. Es war sein 45. Sieg im 47. Kampf.

(heg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Der Egoist am 15.11.2012 22:51 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich

    Endlich ist es soweit. Langsam rückt das Ende der wohl langweiligsten Boxära aller Zeiten näher. Bei allem Respekt, aber beide Klitschkos gehen Null Risiken ein und erzeugen somit auch Null Spannung. Ich will keine Jab-Jab-Jab-Kombinationen gegen Fallobst sehen. Ich will SPEKTAKTEL und SPANNUNG! Rumble in the Jungle oder Thrilla of Manila! Mike Tyson, Ali, Smokin' Joe etc., DAS waren Boxer.

    einklappen einklappen
  • Achim am 15.11.2012 23:17 Report Diesen Beitrag melden

    So und so!

    Technisch sind die Klitschko's wahrscheinlich mit die besten Boxer aller Zeiten, letzten Samstag gegen Wach hat Wladimir auch endlich mal richtig zugeschlagen! Allerdings haben sie auch das Boxen zur absoluten Marketingmaschine und zum TV-Spektakel gemacht, was nicht unbedingt förderlich war oder ist, wie man am Samstag auch sehen konnte... Wladimir hätte Wach k.o. schlagen können, aber RTL braucht halt die Werbepausen!! Ich würd mir auch wieder einen Bad Boy Tyson wünschen...!

    einklappen einklappen
  • tinchen am 15.11.2012 22:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schadee...

    schadeee.. werde die kaempfe vermissen! zum glueck boxt sein bruder noch..

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Leon Lewis am 16.11.2012 13:53 Report Diesen Beitrag melden

    Rücktritt ist billig

    Ein Weltmeister sollte immer solange weitermachen, bis er im Ring besiegt wird. Als amtierender Champion abtreten ist sehr sehr feige!

  • LeierPeier am 16.11.2012 10:18 Report Diesen Beitrag melden

    Höchste Zeit

    Das Beste, was dem Boxsport passieren kann. Sein Bruder soll auch gleich zurücktreten.

  • Fredi Schwarz am 16.11.2012 09:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klitschkos würden gegen einen starken verlieren

    Hoffe er muss noch gegen einen starken Gegner antreten. Ich glaube nämlich davor hat der überschätzter Klitschko Angst. Noch nie hatten die Klitschkos einen starken Gegner und konnten gegen schon vor dem Anfang, unterlegene Gegner boxen. Ist schön für alle Klitschko Fans. Ich rege mich wirklich auf, denn diese Klitschko geldgierige Mediengeile Mafia ist zum Kot.zen. Wer sich ab manipulierten Gegner und Siegen von Klitschko aufgeilen kann, dem ist nicht mehr zu helfen!

    • P. Danieli am 16.11.2012 11:35 Report Diesen Beitrag melden

      Zuerst informieren, dann schreiben!

      Und was war da mit Lennox Lewis?

    • Timo am 16.11.2012 11:58 Report Diesen Beitrag melden

      @P. Danieli

      Das war 2003 und unbestritten der Höhepunkt in Vitalis Karriere. Danach wurden seine Gegner definitiv nur noch schwächer. In der letzten Zeit boxt er nur noch Fallobst!

    einklappen einklappen
  • EArl am 16.11.2012 08:56 Report Diesen Beitrag melden

    Als Legende aufhören, nicht wie Schumi

    ...als ungeschlagen in die Box-Analen eingehen ist etwas was bleibt. Als abgehalfteter 2. der nicht wusste wann aufhören....davon gibts viele...gell Schumi^^

    • Slomo899 am 16.11.2012 13:52 Report Diesen Beitrag melden

      Schumi hat mehr Charakter

      Mir sind Typen wie Schumi viel lieber, welche auf Ihr Herz hören und nicht auf einen Imageberater! Die Klitschkos sind doch nur Business-Boxer, die den starken Gegnern konsequent aus dem Weg gehen und jetzt auch noch feige abtreten.

    • Michael am 17.11.2012 14:44 Report Diesen Beitrag melden

      Gegener?

      Welchen starken Gegnern?

    einklappen einklappen
  • Max Schmitt am 16.11.2012 08:31 Report Diesen Beitrag melden

    Na ja

    Vielleicht wird es ihnen selber langsam langweilig, alle paar Monate hoffnungslos unterlegene Gegner rituell zu vermöbeln.

    • Remo intrass am 16.11.2012 09:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Beweis

      Er soll beweissen das er geht weill er keine gegner hat, mit einem kampf gegen haye, was nicht passieren wird den dafor hat er zu grosse angst!!! Er ist gut aber gegen haye wäre er mittlerweile chancen los!!!

    einklappen einklappen