Laura Muir

02. März 2018 10:56; Akt: 02.03.2018 11:04 Print

Nach 6 Stunden Taxi-Fahrt zu WM-Bronze gelaufen

Die Schottin Laura Muir will eigentlich mit dem Flugzeug an die Hallen-WM nach Birmingham fliegen. Das Wetter macht ihr einen Strich durch die Rechnung.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Haben Sie eben «6 Stunden Taxi-Fahrt» gelesen? Richtig. Sie fragen sich nun, was das wohl kostet? Rund 2000 Franken. Ob es das wert war? Für Laura Muir ja. Denn die 24-Jährige holte sich nach diesen Strapazen eine WM-Medaille.

Beginnen wir von vorne: Muir, im nordenglischen Carlisle zu Hause, machte sich auf den Weg an die Hallen-WM der Leichtathleten in das rund 300 Kilometer weiter südlich gelegene Birmingham. Eigentlich wollte die Läuferin mit dem Flugzeug die relativ kurze Distanz zurücklegen. Wollte. Denn das Wetter spielte nicht mit.

Scheibenwischer froren fest

Sturm Emma hatte etwas dagegen. Weder mit dem Flugzeug – Muirs Team hatte mehrere Flüge gebucht, aber alle wurden wegen des schlechten Wetters gestrichen – noch mit dem Zug konnte Muir anreisen. Also musste ein Taxi her. Diese Idee hatten aber wohl noch andere. «Als wir das Haus in Carlisle verliessen, lag bereits viel Schnee, und das Taxi hatte zwei Stunden Verspätung», sagte Muir. Es folgte eine abenteuerliche Reise in den Süden.

«Es war verrückt. Wir konnten aus dem Auto nicht einmal die Kühlerhaube sehen, die Scheibenwischer froren fest.» Auch der Taxi-Fahrer hatte seine liebe Mühe mit dem Wetter. «Einmal fuhr er fälschlicherweise von der Autobahn runter, weil er nur dem Vordermann gefolgt war. Aber der hat auch nichts gesehen», erzählte Muirs Trainer Andy Young, der ebenfalls im Taxi gesessen war.

Muir überglücklich

Nach rund sechs Stunden beschwerlicher Reise kamen sie endlich in Birmingham an, wo Muir am Rennen über 3000 m teilnehmen konnte. Und sie sicherte sich die WM-Bronzemedaille hinter Genzebe Dibaba aus Äthiopien und der Niederländerin Sifan Hassan. «Das ist meine erste Medaille auf der Weltbühne, es ist Bronze, aber es bedeutet mir so viel», sagte die überglückliche Muir.

Übrigens musste die Läuferin, die an der WM auch noch über 1500 m starten wird, die saftige Rechnung nicht selber berappen – der britische Leichathletikverband übernahm sie.

(hua)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • N.A. am 02.03.2018 11:08 Report Diesen Beitrag melden

    Taxi - ein teurer Spass

    lustig ist, dass in der Schweiz eine Taxifahrt genau so viel kostet, man aber nur 10 Minuten unterwegs ist ;-) Gratulation zum tollen Erfolg!

  • R. Adler-Feind am 02.03.2018 11:10 Report Diesen Beitrag melden

    Wann?

    Alles Gute hat ein Ende; Wenger out!

  • Waterpolo1s am 02.03.2018 11:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ... Zum Glück! Hässig zum tollen Erfolg! :-))

    Zum Glück blieb sie trotz enormen Zusatz-Strapazen super fokussiert auf das Rennen. :-)) Vielleicht hat dieser Ärger sie erst recht hässig gemacht und ist darum aggressi/hässig und erfolgreich gelaufen .. Dieu le sait! :-)))

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Neumann am 02.03.2018 14:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu teuer

    Schweizer Taxis sind viel zu teuer. Preissenkung würde ihnen viel grösseren Umsatz bringen und am Ende gleichviel oder mehr Verdienst. Siehe z B Spaniens Städte, wo jeder das Taxi nimmt.

  • nicecooge am 02.03.2018 13:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum?

    Warum berichtet man über die Schotten? Federer der soll Props bekommen.

  • marko 33 am 02.03.2018 12:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Super Leistung

  • Philipp am 02.03.2018 11:39 Report Diesen Beitrag melden

    Link?!

    Uper Link zu Resultate und Tabellen... leider fehlen dort aber die Resultate der Leichtathletik Hallen WM...

    • marko 33 am 02.03.2018 12:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Philipp

      Super

    einklappen einklappen
  • Waterpolo1s am 02.03.2018 11:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ... Zum Glück! Hässig zum tollen Erfolg! :-))

    Zum Glück blieb sie trotz enormen Zusatz-Strapazen super fokussiert auf das Rennen. :-)) Vielleicht hat dieser Ärger sie erst recht hässig gemacht und ist darum aggressi/hässig und erfolgreich gelaufen .. Dieu le sait! :-)))

    • marko 33 am 02.03.2018 12:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Waterpolo1s

      Super

    einklappen einklappen