Unihockey-WM

05. Dezember 2012 23:28; Akt: 06.12.2012 00:11 Print

Schweiz im Viertelfinal gegen Norwegen

Mit einem deutlichen 14:3-Erfolg gegen Estland beenden die Schweizer die Vorrunde als Gruppenerster. Damit wartet im Viertelfinal Norwegen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Get delighted» (sei entzückt) heisst das Motto der WM. Ganz und gar nicht entzückt waren die Organisatoren am Mittwochabend in Bern. Denn mitten in der Partie Schweden gegen Norwegen fiel in der ganzen Halle der Strom aus. Das System konnte erst nach fast eineinhalb Stunden wieder hochgefahren werden. Den genauen Grund des Blackouts fanden die Techniker vorerst nicht heraus.

Der Stromausfall hatte eine entsprechende Verzögerung zur Folge, so dass die anschliessende Partie der Schweiz gegen Estland - unter den Augen des neuen Bundespräsidenten Ueli Mauer - erst mit grosser Verspätung angepfiffen werden konnte.

Die Eidgenossen legten einen Fehlstart hin. Nach eineinhalb Minuten schoss Patrik Markus die Weltnummer sieben aus Estland in Front. Doch die Mannschaft von Nykky Petteri schaffte in der Berner Wankdorfhalle noch vor dem ersten Pausentee die Wende (4:1) und bis zum Ende des zweiten Durchgangs war bereits alles klar. Die Schweiz führte mit 9:2. Das Schlussdrittel war erneut eine klare Angelegenheit und zum Schluss resultierte ein überzeugender 14:3-Sieg.

Finnland erneut überragend

Titelverteidiger Finnland gewann auch seine dritte Partie souverän und beendete die Gruppe C nach dem 29:3 gegen Kanada auf Platz 1. Damit kommt es in den Viertelfinals am Donnerstag unerwartet früh zum Knaller zwischen den Finnen und Tschechien. Der Sieger aus diesem Duell würde in den Halbfinals auf die Schweiz treffen - sofern die Schweiz den Viertelfinal gegen Norwegen gewinnt.

Schweiz - Estland 14:3 (4:1, 5:1, 5:1)
Wankdorfhalle, Bern. - 2672 Zuschauer. - SR Hammerin/Boström (Sd).
Torfolge: 0:1 (1.), 5:1, 5:2 (32.), 10:2, 10:3, 14:3.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 5mal 2 Minuten gegen Estland.
Schweiz: Streit (47. Meier); Gerber (1 Tor/0 Assists), Bichsel; Bill, Schmocker (3/0); Dysli, Wittwer; Christoph Hofbauer (2/0), Matthias Hofbauer (2/3), Fankhauser (1/0); Engel (1/1), Stucki (0/1), Antener (2/4); Krähenbühl (0/1), Zürcher (2/0), Scalvinoni (0/1); Reusser, Brunner, Zimmermann.
Estland: Saastamoinen; Thomsson (1/1), Pass; Veersalu, Tamme; Viiding, Strömfelt; Talme (0/1), Salm, Markus (2/1); Maalt, Söber, Kallion; Paulus, Puunberg, Stokkeby; Komi, Aug, Aamisepp.
Bemerkungen: Die Partie begann wegen eines Stromausfalls mit rund 90 Minuten Verspätung. Lattenschuss Christoph Hofbauer (37.).

(als/si)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Chuck Norris am 06.12.2012 08:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    :) Wiiter so!

    Sganze nur mit dem geile WM Song! Hopp Schwiiz! :'D

  • Tim Burner am 06.12.2012 08:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jupi

    So cool, ein Sport in dem die Schweizer gut sind ich liebe es.

  • #26 am 06.12.2012 00:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    :)

    Gratulation! : ) Weiter so.!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tobi am 06.12.2012 08:53 Report Diesen Beitrag melden

    Und wann im TV

    Wie weit muss die Schweizer Nati wohl kommen, damit man endlich einen Match im TV sieht??? Im Fussball wird jedes unwichtiges Freundschaftsspiel gezeigt.

    • Roger Thalmann am 06.12.2012 09:38 Report Diesen Beitrag melden

      Heute ....

      Das Viertelfinal wird live auf SF übertragen ;)

    einklappen einklappen
  • Chuck Norris am 06.12.2012 08:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    :) Wiiter so!

    Sganze nur mit dem geile WM Song! Hopp Schwiiz! :'D

  • Tim Burner am 06.12.2012 08:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jupi

    So cool, ein Sport in dem die Schweizer gut sind ich liebe es.

  • markus am 06.12.2012 05:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sehr gut

    Ganz grosser Sport, was die Schweiz hier zeigt .

  • #26 am 06.12.2012 00:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    :)

    Gratulation! : ) Weiter so.!