Die neusten Leser-Kommentare

  • besorgter Bürger am 18.11.2013 11:32 Report Diesen Beitrag melden

    Willkommen bei den Reichen.....

    Warum sind viele Produkte in der Schweiz oft so viel teurer - genau - weil so mehr Profit herauskommt - aber nicht für das Verkaufspersonal....

      Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
    • Zufriedener Steuerzahler am 18.11.2013 09:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Wir leben im Luxus

      Zugegeben, die preise sind unverhältnismässig höher. Aber eine gewisse differenz wird es immer geben. Geht man 1-2 monate nach deutschland um dort zu wohnen und zu leben. Ihr werdet feststellen, dass der unterschied der lebensqualität viel grösser ist, als man auf den ersten blick annehmen mag. Wo hat die billigstrategie länder wie deutschland, frankreich und italien hingeführt? Glaubt ihr, die sind besser dran, nur weil sie ihre gesichtscrème 50% günstiger bekommen? Es gibt einen grund, dass in der EU 1500 schon ein "nicht schlechter" lohn ist.

        Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
      • fear d'aois am 18.11.2013 09:26 Report Diesen Beitrag melden

        Elendes Gejammer...

        Ich ärgere mich gerade über das Gejammer gewisser Kommentatoren hier. Die einen haben keinen Luxus, können aber mit dem Auto über die Grenze fahren um einzukaufen, die anderen regen sich über zu teuren Panettone auf und wieder andere haben Mühe mit den Preisen der Kosmetika. Fragt doch mal einen Schweizer, der keines dieser Produkte als selbstverständlich hinnimmt, schlicht weil er es nicht kann, aber dafür menschlich und dankbar ist. Ich kenne einige davon und ziehe deren Gesellschaft vor.

          Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
        • Alice am 18.11.2013 09:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

          Gerechtigkeit

          die Wirtschaft darf günstig die AN im Ausland einkaufen und uns ältere Schweizer ersetzen....aber wir dürfen das natürlich nicht.

            Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
          • Stefan am 18.11.2013 08:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

            Klar will das die Politik nicht 

            Klar verschleppen sie es. Ausrede sind wieder mal die Bauern. Banken und Pharma provitieren. Die Politiker haben Angst um Spendengelder und hoch bezahlze Mandate.

              Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
            • Hans Durchblick am 18.11.2013 08:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

              Es geht noch bunter!

              Emmi Café Latte - notta bene aus der Schweiz importiert- kosten in Spanien auch wesentlich weniger (ca. 1 ) als in der Schweiz selber. Nicht nur ausländische Firmen wollen in der CH das grosse Geld verdienen.

                Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
              • Ferdinand am 18.11.2013 08:12 Report Diesen Beitrag melden

                wo liegt das Problem?

                Die ganze Arbeitgebergilde mit ihren Helfershelfern in der Politik zockt uns ab: keine Lohnerhöhungen, tiefere Zinsen bei den Pensionskassen zu unsern Lasten nachdem diese horrend Geld gescheffelt haben, immer höhere KK-Prämien weil diese Leute das Problem nicht in den Griff bekommen wollen, überrissenen Kosten bei den Strassenverkehrsämtern (nur dort?), Buchpreisbindung (anderen sagt man sie seine ein Kartell) und jetzt das auch noch. Raubrittertum oder Abzocke, der Unterschied liegt im Jahr des Vorkommens.

                  Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                • Bergli am 18.11.2013 08:07 Report Diesen Beitrag melden

                  wieder einmal

                  Das ist doch wieder einmal logisch von Politiker: faule Ausreden weil etwas für die Einwohner günstiger werden könnte, kleinerer Füllstand des eigene Kontos? Dinge die das Leben verteuern werden vom BR (Vignette), Parlament (Buchpreisbindung, Parallelimport, zeitlich begrenzter (!) Treibstoffzollzuschlag , usw.) sehr schnell durchgewunken. Da soll noch jemand Vertrauen in diese Gilde und deren Helfershelfer in den Aemtern und Behörden haben? Ich dachte dass Herr Noser anders denkt, dachte.

                    Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                  • P.S. am 18.11.2013 08:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                    Vom Bürger bezahlt

                    Viele der Politiker haben einfach vergessen wer ihren Lohn bezahlt und wen sie vertreten sollten. Welche Interessen der Bürger hat haben sie noch nie gehört. Der Rest ihres Einkommens nennt man anders!!!

                      Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                    • Thomas s. am 18.11.2013 07:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                      abzocker

                      solange unsere lieben wirtschaftspolitiker fleissig mitverdienen, wird sich daran nie etwas ändern. ausserdem gehört verboten und boykottiert, dass z.b. Gaba seine produktion ins billigere ausland verlegt und uns danach seine "schweizer" produkte gleich teuer wie vorher verkauft.

                        Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                      • Zürcherin am 18.11.2013 07:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                        Juhui

                        Ich kaufe ganz bewusst Sämtliche Markenartikel die ich brauche in Deutschland ein.Hauptsächlich bei Kosmetika's wird die Schere riesig Estee Lauder Produkte oder Chanel lohnen sich alleweil.Somit kann ich noch in die Ferien fliegen bei dem Geld das ich spare.

                        • Mfg am 18.11.2013 09:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                          Gratuliere

                          Sie untrgraben damit die schweizer wirtschaft. Aber bitte nicht über arbeitslosigkeit und dumpinglöhne in dee schweiz beklagen. Übrigens: Kind'er mögen nicht nur Kosmetika's, sondern auch Spiel'e und Süssigkeit'en. Am liebsten lesen sie Atlanten's.

                        • Sascha am 18.11.2013 09:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                          Danke

                          Mache ich auch so, habe mit dem ersparten geld eine reise mit kinder im winter am warmen sandstrand geleistet, alles natürlich ab deutschem flughafen für fast nix. So bucht man ferien heute.

                        • Z Eta am 18.11.2013 09:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                          Super

                          Und ihr Auto ist gratis und fährt mit Luft und Liebe? Bravo! Wenn ihr Job dann auch von ausserhalb der CH gemacht wird will ich dann kein Jammern hören.

                        Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                      • chline Schwizer am 18.11.2013 02:02 Report Diesen Beitrag melden

                        Politiker verdienen daran

                        Das wunder mich nicht, schaut doch mal in wieviel Verwaltungsräten die Politiker sind. Die haben kein interesse das Schweizer Produkte in der Schweiz gleich günstig verkauft werden wie in De. Das ausländische Konzerne wie Ferrero, J&J, Ehap usw für die Schweiz extra hohe Preise verlangen und Parallelimporte verhindern ist in meinen Augen Rassismuss gegen Schweizer

                        • Souffleur am 18.11.2013 09:18 Report Diesen Beitrag melden

                          hier wie da

                          Wenn jeder jede Dienstleistung im Ausland holt können wir uns ausrechnen wenn es uns hier geht wie denen. So gesehen bin ich der bessere Schweizer als mancher der mich Secondo nennt. Kaufe nur schweizer Produkte. Wieso? weil ich hier lebe hier arbeite und hier gut verdiene.

                        • Mike R am 18.11.2013 09:24 Report Diesen Beitrag melden

                          Es gibt andere Rassisten?

                          Rassismus gegen Schweizer? Gibt es das überhaupt? Ich dachte immer, wir müssen uns alles gefallen lassen. Und wenn wir nur einen Piep von uns gegen, wird mit der Rassismuskeule auf uns eingeschlagen. Ich dachte nur wir Schweizer seien Rassisten. So wird es zumindest von der EU etc. uns immer wieder gezeigt.

                        • hamsi@gmx.ch am 18.11.2013 09:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                          Ausland

                          Gratuliere dann bist du ja ein gut Verdiener. Ich könnte mir das mit meinem niedrig Lohn, ( unter 5000.-) nicht leisten.

                        • Christian am 18.11.2013 11:12 Report Diesen Beitrag melden

                          @Souffleur

                          Ist ja wunderbar wenn es Ihnen so möglich ist, aber haben Sie vielleicht an jene gedacht, welche nicht so gut verdienen und eine Familie zu ernähren haben ? Wohl kaum !

                        Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                      • Konsument am 18.11.2013 00:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                        Danke!

                        hohe Preise - der Wirtschaft und ihrem politischen Arm (rechte Parteien) sei dank

                        • Köbi am 18.11.2013 06:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                          Jaha

                          So ein Mist es sind sowohl die Linken als auch die Rechten da alle Politiker daran verdienen sieh dir doch einmal an wo der SP Mann und ex Preisüberwacher Werner Marti nun ist? Er ist Präsident der Billag die gröste Abzockerindustrie der Schweiz!

                        Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                      • C. Fink am 18.11.2013 00:20 Report Diesen Beitrag melden

                        Zahlungsbereitschaft wird abgeschöpft

                        Wir Schweizer haben mehr Lohn und daher tut es später weh, wenn die Produkte teuer sind. Diese Zahlungsbereitschaft wird von einigen Lieferanten (aus-)genutzt: Es wird soviel verlangt, wie gerade noch bezahlt wird! Und das ist in der Schweiz nun Mal mehr. Ich vermute (Hypothese!), Migros, Coop, etc. benötigen nicht erheblich mehr Marge als Müller, DM, Rewe... Erstere zahlen aber viel mehr im Ankauf. Ich wäre nicht überrascht, dass ich (Privat) für ein Crèmli in Lörrach weniger bezahle als die Migros im Einstand. Gibt es da kein Gesetzli, das PG, Unilever, Palmolive, L'Oréal, etc. stoppt?

                          Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                        • diana am 18.11.2013 00:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                          junge mami

                          ich kaufe kosmetikprodukte, milchpulver, shoppen ect. Immer in DE oder össterich bin doch nicht blöd umd gebe hier so ciel geld aus!

                          • Isabelle am 18.11.2013 08:35 Report Diesen Beitrag melden

                            Auslandeinkauf

                            Richtiger Entscheid! Wenn sich die Grossverteiler und Detailhändler in der CH nicht verpflichtet fühlen, sich im Interesse von uns Konsumenten einzusetzen für tiefere Preise, dann weichen wir halt ins nahe Ausland aus. Und wenn wir nicht über Fr.300.-- pro Grenzgang einkaufen, hat auch die Bundeskasse nichts davon. Es gilt nun abzustrafen bis sich was ändert.

                          • daria am 18.11.2013 08:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                            zu weit weg

                            wenn man nicht so nah an der grenze wohnt, ist der zeitliche und finanzielle aufwand für auslandshopping leider zu gross.

                          Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                        • Markus am 18.11.2013 00:13 Report Diesen Beitrag melden

                          Keine Ahnung

                          Ich sehe gewisse Leute haben hier keine ahnung, den schauen wir z.B. Deutschland an, dann kann man auch die Armut sehen und das kommt von den dumping preisen. Jeder will der billigste sein in Deutschland. Aber ich empfehle den Schweizern hier nach Deutschland zu ziehen und doch ein bischen EU Luft zu schnuppern, dann werden sie vielleicht wieder zufriedener und tun auch etwas für den Wohlstand den sie in der Schweiz hier nutzen. Ich sage nicht das alles perfekt ist in der Schweiz und es gibt sicher gewisse Firmen die verlangen zu viel aber man darf es nicht veralgemeinern

                          • Alexxo am 18.11.2013 06:58 Report Diesen Beitrag melden

                            Ausland

                            Solange die Firmen die Arbeits ins Ausland auslagern und Produkte im Ausland einkaufen, gibt es keinen Grund warum wir nicht auch im Auland einkaufen sollten.

                          • r wetter am 18.11.2013 07:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                            erklären sie mal

                            Nun gut. Dann erklären Sie uns mal warum z.B. EDV Geräte fast das Gleiche kosten wie in D. Die müssten doch wenn Ihre Theorie stimmt, auch das Doppelte kosten.

                          • Souffleur am 18.11.2013 09:21 Report Diesen Beitrag melden

                            Richtige Richtung

                            @markus: bin genau ihrer meinung. Gross auf die schweiz pochen und patrioten sein, danach aber in DE einkaufen. Schaut euch mal Harz4 Leute an da oder die Aufstocker die arbeiten und zuwenig verdienen um zu leben. ist das in die richtung die wir gehen wollen?

                          • Fritzli Franzli am 18.11.2013 10:08 Report Diesen Beitrag melden

                            Einstandpreis

                            Solange die Produkte vom selben Fliessband kommen, aber je nach Auslieferungsland unterschiedliche Einstandspreise verlangt werden, ist irgend wo etwas faul und jemand bereichert sich mit dieser Ungerechtigkeit!

                          Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                        • Bm am 17.11.2013 23:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                          Komisch

                          Komisch Wenns teurer wird gehts schneller!

                          • Rene A am 18.11.2013 10:59 Report Diesen Beitrag melden

                            nicht überall

                            @Bm, aber nicht bei der Post, die verlangen mehr und meine Päckli sind jetzt doppelt so lange unterwegs, obwohl es teurer wurde.

                          Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                        • Fabian am 17.11.2013 23:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                          Logisch

                          Ist doch logisch, sinkt der Preis sinken auch die Einnahmen durch die MwSt... Somit kann weniger Geld durch die Politiker verdummbeutelt werden. Desshalb wird das blockiert...

                            Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                          • Nina am 17.11.2013 22:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                            Nur keine Eile...

                            schliesslich haben es die Politiker nicht gerne, wenn man sie auf ihre Trägheit beim Entscheiden hinweist. Entscheidungen gefährden die Wiederwahl.

                              Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                            • Sascha am 17.11.2013 22:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                              Mir sowas von egal

                              Seit ich in der schweiz lebe, ist mein geldbeutel nur mit euro..damals DM. gefüllt. Gebe ausser fixkosten wie miete benzin krankenkasse etc. Nur in deutschland aus. Mich kratzt es keine mücke wie die preise in der schweiz sind. Mir ist klar wie bis an die schmerzgrenze die schweizer ausgenommen werden, womit auch klar sein muss die retourkutsche ist unterwegs!

                              • Rolfi am 18.11.2013 05:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                                Geht mir gleich

                                War eben im Coop, Panettone, Schweizer Grösse 750g, in D 1000g, Hergestellt in Italien, mehr als 50% teurer. Das nur ein Beispiel. Wir fahren nach wie vor nach D, hat sich bis jetzt nichts getan an der Preisfront.

                              • mausi am 18.11.2013 07:17 Report Diesen Beitrag melden

                                Danke DE!!!

                                Wer sin Geld in CH verdient sollte verpflichtet weden es auch hier auszugeben!!!!!

                              • Rene A am 18.11.2013 11:02 Report Diesen Beitrag melden

                                wenn das so einfach wäre

                                ja mausi , würd ich gerne , aber viele Produkte die ICH will, krieg ich in der Schweiz nicht,also bin ich gezwungen im Ausland die Ware zu bestellen.

                              Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                            • J. Meyer am 17.11.2013 22:42 Report Diesen Beitrag melden

                              Ich sehe das in etwa so...

                              Oft werden die hohen Preise hierzulande mit den hohen Löhnen argumentiert, was eigentlich nicht stimmen kann. Es gibt sehr viele Schweizer Produkte, welche in D um ein Vielfaches billiger zu haben sind, als im eigenem Land. Hier kann das Argument nicht zutreffen. Umgekehrt sieht es auch twas anders aus. Der ausl. Exporteur verkauft in die CH durchaus etwas teurer, das stimmt, aber richtig teuer wird es erst durch Zölle, Logistik u entspr. Verpackung (dreisprachig), etc.! Auch hier verfehlt die Lohnargumentation die Kernaussage. Hiesige Firmen u Detailisten sind die Profiteure, nichts anderes.

                              • r wetter am 18.11.2013 07:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                                Kaufkraftabschoepfung

                                Das stimmt so nicht. Die Multis geben die Preise für die Schweiz vor. Der Löwenanteil wird vom ausländischen Hersteller abgesahnt. Das nennt man Kaufkraftabschoepfung.

                              Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                            • Ruth Streiff am 17.11.2013 22:16 Report Diesen Beitrag melden

                              Hochpreisinsel

                              Willkommen im Abzockerland. Höhere Mieten, höhere Natelgebühren, höhere Lebenshaltungskosten. Wen wunderts, wenn sich da Widerstand regt. Ich kaufe ohne schlechtes Gewissen in Deutschland ein.

                              • Hans N am 18.11.2013 08:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                                Sie haben vergessen

                                Höherer Lohn und höherer Lebensstandard. Also hören Sie auf zu motzen.

                              Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                            • serge schmid am 17.11.2013 22:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                              fordere verbot von lobbysten

                              grosse firmen haben mit spenden und lobbysten in der regierung das sagen. nicht die vernunft, die menschlichkeit oder die demokratie

                                Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                              • M. Gerner am 17.11.2013 21:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                                Bla bla bla

                                Gekaufte Lobbyisten verhindern dies seit Jahren unter dem Deckmantel von Gesundheit, Sicherheit und Arbeitsplätzen und dies für Produkte, welche in der gesamten EU billiger sind. Das eingesparte Geld wird sowieso wieder ausgegeben. Also endlich runter mit den Preisen.

                                  Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                                • Der Abgezockte am 17.11.2013 21:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                                  Deprimierende preise

                                  Direkt hat es mit der vignette nichts zu tun. Aber wir sehen hoffentlich alle langsam ein. Das wir schweizer einfach zu dämlich sind, abzocke zu stoppen. Wir haben es in der hand, wenigstens eine sache zu verhindern. Der bund, Grosskonzerne und die pharma industrie zocken wo sie können. Wir haben hohe löhne, aber auch extreme abgaben und preise. Wo führt das hin? Miete, lebenskosten, es geht nur nach oben. Habe schon lange kein luxus mehr.

                                    Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                                  • t.g. am 17.11.2013 21:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                                    zu hohe preise

                                    die firmen sind schmarotzer, da reklamieren sie gegen den einkaufstourismus, wollen aber nichts ändern, selber schuld. ich kaufe meine kosmetikartikel auch in deutschland. die verkäufer/ innen in der schweiz verdienen nicht so viel das diese preis unterschiede gerechtfertigt wären.

                                    • hasno bytyqui am 17.11.2013 21:43 Report Diesen Beitrag melden

                                      ah...

                                      verkäufer verdienen unter 4000.- würden sie dafuer arbeiten?

                                    • heribert frisch am 18.11.2013 04:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                                      keine Ahnung

                                      eine Verkäuferin in D verdient umgerechnet unter1500 sfr netto. und das ohne 2. oder 3. säule zu haben. davon kannst auch Du in der Schweiz nicht leben.

                                    • Ganz Rudi am 18.11.2013 06:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                                      @ heribert

                                      In DE bekommt eine verkäuferin 2400 Euro. Dann kommen noch steuern Weg, und ihr bleiben noch 1100 Euro. In den Steuern sind Rente und Krankenkasse schon enthalten. Und die Rente in DE ist wenn man Gearbeitet hat nicht mal so schlecht. Nachdem Miete und Lebensmittel um einiges billiger sind als in der CH lebt man in DE mit dem Lohn Besser als in der CH. IN DER CH braucht man 2000 für Miete Essen und KK In De nur 600

                                    Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                                  • Dinu am 17.11.2013 20:56 Report Diesen Beitrag melden

                                    Hauptsache Profit

                                    Klaro, günstig darf nur die Ressource "Mensch" sein. Da muss der Import so schrankenlos wie nur möglich erfolgen. Volle Konkurrenz im Kampf um den Wohlstand in der Schweiz.

                                    • Dinu am 17.11.2013 21:45 Report Diesen Beitrag melden

                                      Klärung...

                                      Ich hätte offenbar noch "das war Sarkasmus" dazu schreiben sollen...

                                    Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                                  • volkswirtschaft am 17.11.2013 20:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                                    lasst euch nicht blenden...

                                    einfach runter mit den Preisen. Löhne sind faule ausreden um mehr zu verdienen. kometikamarkt und arbeitsmarkt haben nichts miteinander zu tun und regulieren sich unterschiedlich. hier geht es um Firmen die sich zu ungunsten der schweizer bevölkerung bereichern und politiker die davon profitieren. das gleiche gilt für medis und nahrungsmittel.

                                    • jasmin am 18.11.2013 07:00 Report Diesen Beitrag melden

                                      ich......

                                      ich lasse mich nicht blenden ich weiss das es hier menschen gibt die auch gerne einen lohn haben wollen, wenn ich alles auswärts kaufe gibt es arbeitslose also kaufe ich alles in der schweiz um UNSERE WIRTSCHAFT in schwung zu halten. aber was solls gesunder menschenverstand war schon immer eine glückssache das wäre eine bereicherung für ALLE die ins ausland rennen um einkaufen zu gehen

                                    • mausi am 18.11.2013 07:21 Report Diesen Beitrag melden

                                      hopp CH

                                      machen wir auch so und es ist auch besser.

                                    • Tom Meier am 18.11.2013 08:06 Report Diesen Beitrag melden

                                      Traumwelt

                                      @jasmin, ich weiss nicht in welcher Traumwelt sie leben. Keine grosse Firma schreckt davor zurück aus Gewinnoptimierung ihre Produktion ins Ausland zu verlegen. Der Arbeitnehmer in der Schweiz ist ihnen da absolut egal. Also halten sie an ihrem Glauben fest, dass sie die Wirtschaft in Schwung halten. Nur werden sie damit nicht eine Arbeitsstelle retten.

                                    Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                                  • Parteilos am 17.11.2013 20:40 Report Diesen Beitrag melden

                                    Einkauf in Deutschland

                                    Bis dahin nach Deutschland fahren und dort einkaufen! Irgendwann werden unsere Politiker schon mal Zeit finden um ein dringendes Problem zu behandeln. Spätestens vor den Wahlen sind alle wieder uneigennützig nur für das Volk da.

                                    • Nici am 18.11.2013 00:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                                      Vielen Dank

                                      Leuten wie ihnen die nach DE einkaufen gehen sollte man auch nur den deutschen Lohn ausbezahlen und den rest ihres Lohnes kann man ja in soziale Projekte in der Schweiz investieren

                                    • Anita Steffen am 18.11.2013 07:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                                      "Nächstenliebe"

                                      Wenn wir Schweizer in Deutschland einkaufen, ist das wie Nächstenliebe für unsere deutsche Nachbarn. Die Angestellten in den Supermärkten verdienen viel weniger im Vergleich zur Schweiz. Ich sehe es als soziales Untetstützungsprojekt für unsere Nachbarn. Schade, kann ich meine Einkäufe in D nicht als Spende bei der Steuererklärung angeben.

                                    Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                                  • Thomas Gerb am 17.11.2013 20:34 Report Diesen Beitrag melden

                                    Es dauert schon viel zulange...

                                    Wenn Schweizer Zahnpasta in Deutschland 3x weniger kostet als in der Schweiz, scheint irgendwo ein Fehler im System zu sein. Die Verkäuferinnen in der Schweiz sind sicher nicht schuld, die verdienen schon wenig genug. Es riecht halt gealtig nach Berreicherung. Lustig ist dass immer die Leute mit Geld denen ohne Geld einreden wollen weshalb dass so sein muss und wir ja nichts ändern dürfen... Die Schweiz rennt auf einen Kollaps zu

                                      Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                                    • reto am 17.11.2013 18:57 Report Diesen Beitrag melden

                                      seit jahren bekannt

                                      klar was für uns bürger Vorteile bringen würde wird von einigen Politiker in die länge gezogen. oder gar nicht umgesetzt. aber , wichtige Themen , abstimm Ergebnisse etc. dauern zum teil viele , viele jahre. wenn Bern Bundeshaus etwas haben will , dann können Gesetze innert paar tagen rechtskräftig sein. Deutschland importiert auch Lebensmittel ect. und somit auch zoll gebühren.und trotzgem alles viel billiger

                                        Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                                      • stefan.w am 17.11.2013 18:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                                        Stundenlohn von 850

                                        Bitte vergessen Sie nicht das in Deutschkand die Löhne auch viel niederiger sind. Die Deutsche Politik diskutiert über einen mindest Stundenlohn von 850 wer würde in der Schweiz für diesen Lohn Arbeiten? Also können die Preise gar nie auf das Deutsche nievau sinken. Auser Herr und Frau Schweizer verzichten auf die hälfte des Lohns.

                                        • peter am 17.11.2013 20:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                                          Zufrieden

                                          Mit einem Stundenlohn von 850.00 währe ich sehr Zufrieden das währen so in etwa 150000 im Monat

                                        • Le Romand am 17.11.2013 22:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                                          - Korrektur -

                                          Das ist so nicht ganz richtig: in Deutschland gibt es noch sog. Lohnnebenkosten, die nicht in der Lohnabrechnung auftauchen. So muss der Arbeitgeber die Hälfte der Krankenversicherung bezahlen, sowie Sozialleistungen. Das heisst, dass der Mitarbeiter den dt. Arbeitgeber fast soviel kostet, wie wir Schweizer an Lohn bekommen.

                                        • beni am 17.11.2013 22:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                                          Also bitte...

                                          ..Dir sollte doch klar sein, dass es sich dabei um ein vergessener punkt (8.50) gehandelt hat...bei Deinem währe wä (h)re ich mir nicht so sicher.. anstelle solcher banaler Kommentare, lieber Problem verstehen - oder schweigen. Die Botschaft ist korrekt - der Schweizer Arbeitnehmer will alles, sehr hohes Gehalt und utopisch tiefe Preise.. jeder der etwas von Ökonomie versteht, weiss dass das nicht funktioniert.

                                        Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                                      • Harry am 17.11.2013 18:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                                        Verkehrte Welt

                                        Da muss man also erst mal die "Marktanbieter" überzeugen? Und wenn die dann "Nein" sagen... Tja, dann kann die Politik eben nichts machen. Wer regiert hier wen?

                                          Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                                        • Reto Gerber am 17.11.2013 18:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                                          Konsumgüter des Alltags

                                          Solange die Löhne nicht in Euro ausbezahlt und deutsches Niveau annehmen ,können die Preise ruhig sinken ich sehe allerdings keinen Bedarf bei Kosmetik und anderen unnötigen Luxusartikel.

                                          • candy am 17.11.2013 20:27 Report Diesen Beitrag melden

                                            geht's noch??

                                            du siehst keinen bedarf bei kosmetikprodukten?? na dann brauchst du wohl keine Deo, kein dusch, kein shampoo oder Sonnencreme. mein Haarspray gibt's in Deutschland für 2.90euro hier bezahle ich über 10,- für das selbe Produkt. mit dem shampoo genau das selbe, von dusch, Deo und Konsorten will ich dir gar nicht erst erzählen!!

                                          • Ganz Rudi am 18.11.2013 07:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                                            @ heribert

                                            In DE bekommt eine verkäuferin 2400 Euro. Dann kommen noch steuern Weg, und ihr bleiben noch 1100 Euro. In den Steuern sind Rente und Krankenkasse schon enthalten. Und die Rente in DE ist wenn man Gearbeitet hat nicht mal so schlecht. Nachdem Miete und Lebensmittel um einiges billiger sind als in der CH lebt man in DE mit dem Lohn Besser als in der CH. IN DER CH braucht man 2000 für Miete Essen und KK In De nur 600

                                          • jasmin am 18.11.2013 07:07 Report Diesen Beitrag melden

                                            liebe.....

                                            liebe CANDY ich sehe auch kein bedarf ich kaufe alles in der schweiz na und? ich habe auch einen schweizer lohn. ich wette mit ihnen das ich sparsamer mit allen produken umgehe als sie? die geiz ist geil generation ist nur noch beschämend wie sie CANDY

                                          • Gnomi am 18.11.2013 07:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                                            Hmmmm

                                            Ich brauche nur DEO Roller Creme Deo und Duschgel. Creme und Duschgel Günstig und gut im Aldi Den Rest im Müller. Der meiste Rest ist Luxus

                                          Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                                        • Walti Lambert am 17.11.2013 18:33 Report Diesen Beitrag melden

                                          Es fehlt am Willen

                                          Andere Themen komplizierte Geschäfte gehen auch schneller. Der Eindruck bleibt zwiespältig. Nebulöse Antwort von Ruedi Noser. Geht es ein wenig konkreter, transparenter und nachvollziehbarer? Und überhaupt die Markenanbieter haben nichts mitzureden.

                                            Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                                          • Ferdy Skorpion am 17.11.2013 18:21 Report Diesen Beitrag melden

                                            Preis und Lohnniveau

                                            Es ist dafür zu kämpfen, dass die Mindestlöhne in Deutschland und der Schweiz auf das gleiche Niveau angesetzt werden. SKS engagiert euch bitte!

                                              Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                                            • Konsumnt am 17.11.2013 18:19 Report Diesen Beitrag melden

                                              Kosten Nutzen

                                              Wegen einem Heftli fahre ich sicher nicht nach Deutschland. Aber wenn ich einen Monatseinkauf tätige ist ein Samstagsausflug von ca. 100 Km schon drin

                                                Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                                              • van der Laan Francis am 17.11.2013 18:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                                                Wucherpreise

                                                Irgend jemand verdient hier mit weinig Aufwand sehr viel geld! Sicher nicht die Detailhandel!!

                                                  Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                                                • Arbeitgeber am 17.11.2013 18:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                                                  Verdienen wie in Deutschland

                                                  Zugegeben, als Detailhändler geniesse ich einen gewissen Schutz durch die teure Grenzabfertigung und schwache Karzellgesetze. Wenn aber die Matktpreise ins Rutschen kommen, werden ich meinen Mitarbeitern auch nur noch Löhne wie in Deutschland bezahlen können. Wollen wir das wirklich? Dort streiten sie gerade um 8.50 EUR (11.--) Mindestlohn. Mit Verkäuferinnen für 11 Franken pro Stunde, könnte ich auch wesentlich tiefere Preise anbieten.

                                                  • Felix Senn am 17.11.2013 22:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                                                    Brutto- und Nettolohn!

                                                    @Arbeitgeber: 8.50 sind dann aber Netto und von unserem Stundenlohn zahlen wir eben noch die Steuern! Ausserdem sind die Preisdifferenzen für die Mehrheit der Kosmetikprodukte, welche notabene zu 98% im Ausland hergestellt werden, wesentlich höher als der Schweizer Mehrlohn! Kartelle & co. gehören ein für alle mal abgeschafft!

                                                  • Konsument am 17.11.2013 23:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                                                    Schweizerlohn nicht netto

                                                    Die haben in DE auch nicht dieselben Ausgaben wie wir. Allein die Krankenkasse macht bei einer 4köpfigen Familie min. Fr. 1000.-- aus. Zahnarztkosten sind in De auch bezahlt. Also Schweizerlöhne kann man nicht mit den deutschen vergleichen!!!

                                                  Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                                                • simon 08/15 am 17.11.2013 18:11 Report Diesen Beitrag melden

                                                  reine ausreden

                                                  die situation ist schon seit mehr als 10 jahren so. also die ausrede mit dem technischen hemmnisse beseitigen, ist widerlegt. grundsätzlich wird geklemmt wo es nur geht, damit die grossen firmen sich weiterhin bereichern. die ausrede, man brauche zeit, hören wir nun schon zu lange, als das man dies noch glauben könnte.

                                                    Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                                                  • KPD am 17.11.2013 17:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                                                    Es mag zwar sein,

                                                    dass wir manchmal zu viel zahlen(bspw. Medikamente). Aber zu einem Lohn wie in D wollen(und können!) wir nicht arbeiten!!

                                                    • Verkäuferin am 18.11.2013 02:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                                                      Vergleich hinkt

                                                      oft kosten Produkte bis zu 200% mehr als in D. Ich verdiene aber nie und nimmer 200% mehr als eine D Verkäuferun!

                                                    • Tom Meier am 18.11.2013 08:15 Report Diesen Beitrag melden

                                                      Doch, doch

                                                      @KPD doch könnten wir. Wenn alle Nebenkosten in der Schweiz wie in Deutschland schon vom Lohn abgezogen wären (Steuern, AHV, Pensionskasse, Krankenkasse UND Zahnarzt usw.) könnten wir in der Schweiz sogar besser leben als jetzt. Aber eben viele reden nur ohne die wirklichen Zahlen zu kennen.

                                                    Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                                                  • M.75 am 17.11.2013 17:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                                                    Manche Preisunterschiede,sind gross ! ! !

                                                    Die Politiker die eh genug Geld haben,denen kanns ja egal sein.In den Läden in Grenznähe,kaufen die Schweizer,(auch ich),Kosmetik-Higieneartikel in mengen ein.Wenn ich die Preise vergleiche ärgere ich mich,dass in der Schweiz so eine abzocke herscht.

                                                    • Nichtbillig Jakob am 18.11.2013 00:08 Report Diesen Beitrag melden

                                                      Günstiger als in D!

                                                      Bin ein kleiner KMU. Wir verkaufen z.B. Winterparkas günstiger als in D! Ich habe Kunden vom Bodensee und aus dem süddeutschen Raum! Der Preis macht's schon aus! Die Kunden kommen aus der ganzen Schweiz! Ideen sind halt gefragt. Jammern hilft nicht!

                                                    Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                                                  • Paul Meister am 17.11.2013 17:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                                                    ich zahle nicht

                                                    mehr für kosmetikartikel in der Schweiz weil ich nicht der Meinung bin dass markenprodukte besser sind sondern zu den eigenmarken von migros greife

                                                    • Sandokan am 17.11.2013 22:18 Report Diesen Beitrag melden

                                                      Bereits überrissene EK-Preise für CH...

                                                      ...die dann aber immer noch teurer sind & sein können als entsprechende Markenprodukte in z.B. Deutschland. Das Problem hierzulande sind meist nicht die Detailhändler, sondern die ausl. Hersteller/Produzenten und teilweise deren Importeure, die mit bereits überrissenen EK-Preisen den CH-Markt abzocken!

                                                    • b.a. am 17.11.2013 22:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                                                      Danke Paul!

                                                      Bester Kommentar überhaupt. . es sollten alle Schweizer so denken und handeln.

                                                    • Johnny am 18.11.2013 02:07 Report Diesen Beitrag melden

                                                      Migros Eigenmarken

                                                      gibts in Deutschland viel günstiger als bei der Migros selber zb. im DM Drogeriemarkt zu kaufen.

                                                    Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                                                  Immobilien

                                                  powered by

                                                  Immobilien finden

                                                  PLZ
                                                  Preis bis
                                                  Zimmer bis

                                                  Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren