Gerade erst sind Harry und Meghan in ihr neues Zuhause Frogmore Cottage gezogen. Doch schon jetzt sorgt das Paar für ordentlich Wirbel in Windsor.
Vergangene Woche sind Harry und Meghan in ihr neues Heim, das Frogmore Cottage in Windsor, gezogen. Und bereits jetzt gibt es Ärger für das Royal-Paar. Grund: Die Mitarbeiter des Palasts parkieren seit Jahren auf dem King-Edward-VII-Parkplatz. Die beiden stören ... ... sich nun daran, da sie «nicht aus ihrem Fenster schauen und die ganzen Autos kommen und wieder fahren sehen wollen», verriet ein Angestellter der «Sun». Daher sollen die Mitarbeiter nun auf einen neuen Parkplatz ausweichen, der ihnen einen täglichen Umweg (siehe Bild) von knapp zwei Kilometern abverlangt, um zur Arbeit zu ... ... gelangen. Gemäss einem Insider aus Windsor haben Harry und Meghan aber keine Anordnung zur Verlegung des Parkplatzes gegeben. Dennoch zieht das Paar den Zorn der Mitarbeiter auf sich. «Zu sagen, dass wir traurig und genervt sind, wäre sehr untertrieben», so ein Angestellter zur britischen Zeitung. Der neue Wohnsitz bietet dem Paar nun mehr Privatsphäre als der Kensington-Palast, der sich mitten in London befindet. Dies bereitet dem königlichen Sicherheitsdienst allerdings ... ... Sorge. Das Frogmore Cottage liegt nur 180 Meter entfernt vom berühmten Long Walk (rot markiert), einer öffentlichen Strasse, die zum Schloss Windsor führt. Daher wird vermutlich auch mehr Sicherheitspersonal benötigt, was den britischen Steuerzahler Millionen kosten dürfte. Das neue Heim von Harry und Meghan zählt zum sogenannten Crown Estate, einer Sammlung von Ländereien und Immobilien im Vereinigten Königreich, die dem britischen Monarchen, also derzeit Queen Elizabeth (92), gehören. Erbaut wurde es zusammen mit seinem grösseren Nachbarn, dem Frogmore House, von 1680 bis 1648 im Auftrag von König Charles II. Seitdem haben ... ... hier Mitglieder des britischen Königshauses, Adelige und zuletzt Mitarbeiter der Royals gewohnt. Der Name Frogmore Cottage stammt laut der offiziellen Website des Buckingham-Palastes von der hohen Anzahl von Fröschen, die im tief gelegenen Sumpfgebiet rund um das Anwesen leben. Im Haus selbst sollen die Bauherren, die Einsicht in die im Gemeinderat von Windsor veröffentlichten Baupläne genommen haben, für Meghan und ... ... Harry Kamine, Treppen und einen neuen Estrich hinzugefügt haben. Die ursprünglichen Dielen und Fensterläden blieben aber erhalten. Frogmore Cottage beherbergt laut der Website des Palastes auch diverse Spezialräume wie etwa den Mary Moser Room. Dabei soll es sich um einen Raum handeln, der für Queen Charlotte von berühmten Blumenkünstlern bemalt wurde. Im Britannia Room hat Prinz Philip (97) nach der Stilllegung der Royal Yacht von Queen Elizabeth ... ... im Jahr 1997 eine Reihe von Gegenständen aus dem Inneren des Schiffs untergebracht. Ob Harry und Meghan diese geschichtsträchtigen Räumlichkeiten so belassen haben, ist unbekannt. Allerdings hat sich das Paar gemäss dem US-Magazin «Elle» bei der Einrichtung des Hauses die Unterstützung der Innenarchitektinnen Vicky Charles und Julia Corden von Charles und Co geholt. Harry und Meghan gaben sich am 19. Mai 2018 auf Schloss Windsor das Jawort, die anschliessende Hochzeitsfeier fand im Frogmore House statt. Auf dem Gelände wurden zudem auch die offiziellen Verlobungsfotos gemacht. «Windsor ... ... ist ein ganz besonderer Ort für Ihre königlichen Hoheiten, und sie sind dankbar, dass sie ihren offiziellen Wohnsitz auf dem Landgut haben werden», heisst es in der Mitteilung des Palastes zu dem Umzug. Obwohl das neue Zuhause nun eine Stunde von der Metropole London und der restlichen Königsfamilie entfernt liegt, wird das Herzog-Paar in Windsor garantiert nicht einsam sein. Gemäss dem «Daily Telegraph» wohnen in der umliegenden Nachbarschaft nämlich zahlreiche Prominente und Mitglieder der britischen High-Society. So befindet sich ... ... etwa das Anwesen von Meghans und Harrys Freunden, dem Schauspieler George Clooney (57) und seiner Frau Amal (41), nur 30 Autominuten vom Frogmore Cottage entfernt. Und auch Sir Elton John (72) und sein Ehemann David Furnish (56) besitzen in der Nähe ein Grundstück.
Mehr Bildstrecken