Die Milliardärin hat einen ganzen Tag lang gevloggt. Im Video sind ihr begehbarer Handtaschen-Schrank, Stormis iPad-Hülle und Kylie-Cosmetics-Meetings zu sehen.
«Dieses Video hat mir 19 Minuten und 31 Sekunden lang gezeigt, wie arm ich bin.» Kommentare wie diesen finden sich zuhauf unter dem neuen Video auf Kylie Jenners Youtube-Kanal, in dem die 21-Jährige einen Tag in ihrem Leben festhält. Trotz der für uns Nicht-Milliardäre unglaublichen Dimensionen, welche die Dinge in ihrem Alltag haben, schlägt sich Kylie im Alltag ja doch mit denselben Sorgen und Freuden herum wie wir alle. Also einigermassen. Wir fassen das Video auf den folgenden Slides zusammen, damit du dich nicht 19 Minuten und 31 Sekunden lang, sondern nur während knapp fünf Minuten mausarm fühlen musst. Gern geschehen. «Ich wollte diesen Vlog schon viel früher beginnen», verrät Kylie. Aber weil ihre einjährige Tochter Stormi bei ihr geschlafen und nach dem Aufwachen nicht mehr zu weinen aufgehört habe, sei sie eben einfach nicht dazu gekommen. Stars – sie haben dieselben Sorgen wie wir, hach. Die Milliardärin hat gerade ihre Zähne geputzt, ihr Gesicht gewaschen und geduscht. Diese Info mag trivial klingen, ist aber von unschätzbarer Wichtigkeit, denn sie zeigt uns: Stars – ihre Morgen sind genauso stinklangweilig wie unsere, hach. Kylie filmt noch kurz ihr Telefon, das uns zwei Dinge verrät: Sie und die anderen Kardashian-Jenners unterhalten erstens einen Familienchat und zweitens schützt auch der Umstand, eine der berühmtesten Personen des Planeten zu sein, nicht vor einem zerdepperten Handydisplay. Stars – sie benutzen Smartphones genau wie wir, hach. Als nächstes steht die Auswahl von Stormis Outfit an. Und die findet im begehbaren Kleiderschrank von Kylies gemeinsamer Tochter mit Rapper Travis Scott (28, wo ist der eigentlich und warum packt er nicht mit an?) statt. Weil natürlich hat die Kleine einen begehbaren Kleiderschrank, sie kann ja schliesslich auch schon laufen. Und wenn sie gerade nicht läuft, wird sie auf dem wunderhübsch eingefassten iPad von Elmo unterhalten. Stars – sie wollen halt auch nur das Beste für ihre Kinder, hach. Ein Stylisten-Team macht Kylie ready für den Tag und wir müssen davon ausgehen, dass das tatsächlich zur Standardprozedur gehört. Das ist aber wider Erwarten nicht das Extravaganteste an dieser Szene; denn die Kylie-Cosmetics-Inhaberin gibt nebenbei noch mit diesem Zimmer an, in dem ausschliesslich ihre Handtaschen aufgebahrt sind. Stars – sie lieben Ordnung so sehr wie wir, hach. Die Vloggerin und ihre Schwester Kendall (23) treffen sich in Kylies Büro, um eine Kollaboration zu besprechen. Der Glamour im Eingangsbereich stellt sogar die Willkommenshalle des 20-Minuten-Verlags Tamedia in den Schatten. Stars – sie geben genauso gerne an wie wir, hach. Das Kylie-Cosmetics-Meeting dreht sich um, na ja, Make-up eben. Und dessen Farben. Viel wichtiger aber ist, was vor den Sitzungsteilnehmern liegt: Wer hier etwas Deftigeres als einen Salat und überteuertes Wasser zu sich nimmt, kann wahrscheinlich direkt seinen Schreibtisch räumen. Stars – sie schauen zu sich und ihrer Gesundheit wie wir, hach. Die Nanny bringt Baby Stormi vorbei – und Kylie parkt das Töchterchen sogleich im eigens für sie eingerichteten Spiel- und Schlafzimmer. «Es ist manchmal schwierig, Elternsein und Job unter einen Hut zu bekommen», erklärt Kylie in die Kamera. Stars – sie haben auch acht Stunden später noch dieselben Sorgen wie wir, hach. Den grössten Teil des Nachmittags verbringt Kylie offensichtlich damit, ihre Beauty-Produkte in ihrem Vlog anzupreisen. Gegen Abend shootet sie dann auch noch ein neues Werbemotiv für einen der neuen Lippenstifte. Und weil die Füsse auf den Fotos nicht zu sehen sind, trägt sie Pantoffeln statt High Heels. Stars – sie haben es ebenso gerne bequem wie wir, hach. Sie fährt dann auch im Bademantel zum Znacht. Vor allem aber, um ihr Kleid, das sie nachher tragen wird, nicht schon auf dem Autorücksitz zu zerknittern. Und weil es sich im Bademantel wohl besser noch mehr Promo für Kylie-Cosmetics-Zeug machen lässt – sie spricht nämlich abermals über die nächsten Releases. Stars – sie labern andere genauso gerne mit ihrem Kram voll wie wir, hach. Bademantel ab, Partydress an – und bevors ab ins Restaurant geht, telefoniert Kylie noch rasch mit Gspusi Travis. Der Rapper sagt, er sei gerade im Studio, klingt aber, als wäre er in diesen Sekunden aus einem Nickerchen geweckt worden. Stars – sie schwindeln ihre Liebsten genauso an wie wir, hach. Hübsch gemacht haben sich Kylie und ihre Freunde übrigens nicht bloss für einen gewöhnlichen Znacht (obwohl uns das nicht überrascht hätte): Im Restaurant schmeisst die Gruppe eine Überraschungsparty für Kylies «Make-up-Artist Slash Freund» (ihre Worte, nicht unsere) Ariel Tejada (24). Und weil die Überraschung nur gelungen ist, wenn mindestens 20 Insta-Posts davon existieren, gratulieren die Anwesenden mit der einen Hand und filmen das Ganze mit der anderen. Stars – sie sind genauso scharf auf Likes wie wir, hach. Für dieses Gruppenfoto haben sich heute alle so schön rausgeputzt (und vielleicht auch ein wenig für Ariel mit dem supertief ausgeschnittenen Blazer in der Mitte). Stars – für ihre Freunde/Insta-Timeline glammen sie sich ebenso gerne up wie wir, hach. Mit einer Selfie-Einstellung verabschiedet Kylie ihre 4,7 Millionen Youtube-Abonnenten. Und das Gekreische ihrer Freunde wirkt mittlerweile nicht mehr nur Los-Angeles-Style-aufgesetzt, sondern ist wohl auch teilweise den extra für Ariel kredenzten Cocktails geschuldet. Stars – sie machen betrunken genauso hemmungslose Handyvideos wie wir, hach.
Mehr Bildstrecken