Nach der Trennung von Bradley Cooper shootet Irina Shayk eine Kampagne in Island – und Lady Gaga äussert sich zu den Liebesgerüchten mit Cooper.
Das russische Model Irina Shayk und Bradley Cooper haben sich vor wenigen Tagen getrennt. Shayk scheint sich nach dem Liebesaus auf den Job zu konzentrieren: Für den italienischen Kaschmir-Brand Falconeri liess sie sich in Island ablichten. Am Dienstag teilte sie zudem ein Bild mit ihren 12,1 Millionen Insta-Followern, das sie im Badeanzug neben einem isländischen Wasserfalll zeigt. Auf ihrer Insta-Story veröffentlichte sie zudem mehrere Schnappschüsse von der aussergewöhnlichen Natur auf Island. Zum Beispiel von Klippen und stahlblauen Gewässern. Der Fotograf des Shootings in Island, Giampaolo Sgura, postete zu dem ein Selfie auf Instagram, dass Irinia mit einem breiten Lachen zeigt. Vergangenen Dezember zeigten sich die 33-Jährige und der Schauspieler noch Seite an Seite an den Oscars. Verschiedenen US-Medien zufolge soll es zu diesem Zeitpunkt aber bereits zwischen den beiden gekriselt haben. Grund für die Beziehungskrise seien gemäss «Page Six» vor allem verschiedene Ansichten über die Lebensführung: Während Cooper auf Alkohol verzichtet habe und auf Spiritualität gesetzt habe, wollte Shayk lieber Partys besuchen. Aber auch die Dreharbeiten zu «A Star Is Born» sollen zu den Konflikten beigetragen haben: «Bradley war während der langen Zeit des Filmens emotional abwesend», so ein Insider gegenüber «People». Nach der gefühlsgeladenen «A Star Is Born»-Performance von Cooper und Gaga wurde im Netz über eine mögliche Romanze der beiden diskutiert. Irina war darauf wohl nicht gut zu sprechen: Sie entfolgte Gaga auf Instagram. Gaga hat nun wohl genug von den Affären-Gerüchten: Am Wochenende verkündete sie während eines Konzertes in Las Vegas dem Publikum: «Seid nett – oder f*** euch». Die knallharte Ansage kam bevor sie den «A Star Is Born»-Hit Shallow zum Besten gab. Viele Fans sehen darin ein Dementi der Liebesgerüchte. Ein Freund von Cooper soll «People» verraten haben, dass der Schauspieler sich aber nicht gleich in eine neue Beziehung begeben werde, schon gar nicht mit Gaga: «Er fände das Irina gegenüber respektlos.»
Mehr Bildstrecken