Am Wochenende reiste der ehemalige US-Präsident Barack Obama mit seiner Familie nach Südfrankreich. Nun macht die Familie eine Woche Ferien in Avignon.
Eine Woche lang lassen es sich die Obamas in Südfrankreich gut gehen. In Avignon geniessen Michelle (55), Barack (57) und ihre beiden Töchter Sasha (18, links, neben ihr im Bild eine Freundin) und Malia (20) gerade ihre Ferien. Ruhe vor den Paparazzi hat die Familie aber nicht. So wurden ... ... die beiden Töchter – ohne ihre Eltern, aber mit ihren Freundinnen – am Samstag auf dem Markt von L'Isle-sur-la-Sorgue gesichtet. Der typische Provence-Markt zieht sich durch die ganze Stadt und ist vor allem bei Antiquitäten-Fans beliebt. Malia (links) hingegen ... ... hatte hauptsächlich Augen für das frische Obst. Bei einem Stand probierte sie sogar einige Beeren. Und anscheinend ... ... haben sie der 20-Jährigen geschmeckt. Im Anschluss kaufte sie nämlich eine Schale davon. Als Töchter des ehemaligen US-Präsidenten waren die Schwestern ... ... nicht ohne Aufsicht unterwegs. Mitglieder des Secret Service tummelten sich stets auf dem Markt und mischten sich in Zivilkleidung unauffällig unter die Menschen. Am Sonntagnachmittag stand für die komplette Familie eine Sightseeing-Tour auf dem Programm. Der Papstpalast in Avignon, der zwischen 1335 und 1430 die Residenz verschiedener Päpste war, war das Ziel der Obamas. Michelle ... ... wurde dabei auf einem der Türme gesichtet. Die 55-Jährige schien die Aussicht auf die Stadt zu bewundern. Für die ... ... Erinnerungsfotos an die Familien-Ferien war hingegen ihr Ehemann zuständig. Barack knipste mit seinem Handy Bilder von der Umgebung. Für den Abend hatte die Familie zum Vatertag etwas Besonderes geplant. Zusammen mit Freunden gönnte sie sich im mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Restaurant La Mirande in Avignon ein Dinner. Barack zeigte sich dabei ganz leger in einem hellblauen Leinenhemd und einer dunkelblauen Hose und winkte gut gelaunt den wartenden Fans (und/oder Schaulustigen) zu. Seine Frau Michelle zeigte den Paparazzi und den Zaungästen hingegen die (kalte?) Schulter. Auch sie entschied sich für einen gemütlichen Look und erschien in einem schwarzen Sommerkleid. Ihre Haare trug die ehemalige First Lady der Vereinigten Staaten ungewohnt lockig. Fürs Vatertags-Dinner im Nobel-Restaurant trug Baracks älteste Tochter einen weissen Jumpsuit mit tiefem Rückenausschnitt. Dazu kombinierte Malia braune Sandalen und eine Jeansjacke. Ihre jüngere ... ... Schwester feierte in einem Spaghettiträger-Kleid mit Schlangen-Print des Brands Reformation. Auf elegante Schuhe verzichtete die 18-Jährige, die gerade erst die Highschool abgeschlossen hat – stattdessen kombinierte sie weisse Sneakers dazu.
Mehr Bildstrecken