Bei der «The Lion King»-Premiere in London trafen Meghan und Harry auf Beyoncé und Jay-Z. Dabei wurde umarmt, geküsst und über ihr Kinder gesprochen.
Nachdem «The Lion King» vergangene Woche erstmals in den USA gezeigt worden war, fand am Sonntag nun die Europapremiere des Disney-Remakes in London statt. Mit dabei: Herzogin Meghan (37) und Prinz Harry (34). Für das Royal-Paar war es der erste Abend-Event seit der Geburt ihres Sohnes Archies. Und den babyfreien Abend schien das Paar sichtlich zu geniessen. Hand in Hand spazierten sie über den ausgerollten Teppich – und wirkten dabei total happy. Meghan sah ihrem Mann immer wieder tief in die Augen. Und Harry konnte seinen Blick kaum von seiner Frau abwenden. Bevor sich die beiden aber unter die anderen VIP-Gäste mischten, plauderten sie noch mit den wartenden Fans – und nahmen Kuscheltiere für ihr Kind entgegen. Für die Premiere warfen sich Harry und Meghan in edle Outfits. Der 34-Jährige blieb bei der klassischen Variante und trug einen schicken Smoking. Meghan entschied sich für ein recht schlichtes, etwas ausgestelltes, schwarzes Kleid, das bis knapp über die Knie reichte. Der Blickfang: der transparente Stoff an den Ärmeln und bei der Schulterpartie. Bevor die Vorführung begann, trafen die Royals noch auf neue und alte Bekannte – darunter Jay Z (47) und Beyoncé (37), die extra für die Premiere nach London reisten. Besonders Meghan und die Sängerin schienen sich über ihre Begegnung zu freuen – und nahmen sich gleich mal in den Arm. Eigentlich gilt es als absolutes No-go, Mitglieder der Königsfamilie zu berühren, geschweige denn sie zu umarmen. Das Protokoll macht aber eine Ausnahme: wenn der Royal selbst die Initiative ergreift – wie Meghan es tat. Die Paare plauderten nach der herzlichen Begrüssung übrigens noch kurz auf dem Teppich über ihre Kinder. Jay Z gab dem Herzog und der Herzogin von Sussex sogar einen Beziehungstipp: «Nehmt euch immer auch Zeit für euch selbst.» Auch Sir Elton John (72) war unter den Premierengästen. Der Sänger kam gemeinsam mit seinem Ehemann David Furnish (56) – und ebenso ohne seine beiden Kinder Elijah und Zachary. Der Musiker pflegt eine enge Freundschaft zu dem Sussex-Paar. Er sang bei ihrer Hochzeit im Mai 2018 und ist sogar einer ihrer Nachbarn in Windsor. In einem ungewöhnlichen Outfit begrüsste Pharrell (46) die Hoheiten. Der Sänger trug zum Event nämlich eine kurze Hose. Meghan und Harry schiens nicht zu störten. Kein Wunder, machte Pharrell sogar einen Knicks. Eigentlich befindet sich die Herzogin noch bis Oktober im Mutterschaftsurlaub. Doch ganz aus dem Rampenlicht raushalten will sich die 37-Jährige scheinbar doch nicht. Einen Tag vor der Filmpremiere zeigte sich Meghan zusammen mit Herzogin Kate (37) und deren Schwester Pippa (35) in der Royal-Box in Wimbledon. Die drei schauten sich das Damen-Finale zwischen Serena Williams (37) und Simona Halep (27) an.
Mehr Bildstrecken