Prinz George wird sechs. Der Kensington-Palast hat zu diesem Anlass heue Fotos des Royals veröffentlicht.
Happy Birthday, kleiner Prinz. George feiert am Montag seinen 6. Geburtstag Die Eltern, Prinz William und Herzogin Kate, haben auf Twitter neue Bilder des Geburtstagskindes veröffentlicht. Auf den Auslöser drückte Mama Kate. Dieses Foto gabs zum 5. Geburtstag des Mini-Royals. Wir verraten ein paar Fakten über das Geburtstagskind. Wie zahlreiche britische Medien berichteten, soll Prinz Georges Kosename «Grumpy George» sein. Grund: Auf Reisen ist die Nummer drei in der Thronfolge oft schlecht gelaunt und träge. «Wir ... ... lieben es, ihn überall mit hinzunehmen. Aber wir haben etwas Sorge, dass er dadurch zu grummelig wird», sagte Mama Catherine einst über ihren Sohn. Während der Eröffnung eines neuen Ronald-McDonald-Hauses verriet Herzogin Kate Prinz Georges Liebe zu Gewitter. Als der 4-jährige James ihr sagte, dass ... ... ein Unwetter aufziehe, antwortete die 36-Jährige gemäss Hellomagazine.com: «Ja, ich weiss alles über sie. George mag Gewitter auch.» In der Vergangenheit wollte Prinz William seinem ältesten Sohn Fussball beibringen, allerdings vergebens. Laut «Marie Claire» offenbarte der 36.-Jährige, dass George (hier an seinem dritten Geburtstag mit dem Familienhund Lupo) es nicht mag, wenn ein Spiel zu aggressiv wird. Inzwischen aber ist nicht nur das englische Nationalshirt sein Lieblingskleidungsstück, er ist auch oft mit einem Fussball zu sehen. George ist gemäss Aussagen seiner Mama aber auch ein grosser Tennis-Fan. Sein Lieblingstennisspieler: Roger Federer, von dem er bereits Tennisstunden bekommen haben soll. Herzogin Kate und Prinz William haben Prinz George (im Bild mit Opa Prinz Charles, Queen Elizabeth und seinem Vater) bis jetzt nicht erzählt, dass er eines Tages der König von England sein wird. Grund: Sie möchten ... ... ihm eine normale Kindheit ermöglichen. «Es wird eine Zeit geben, an der George verstehen wird, wie er in diese Welt passt und welche Verantwortung er zu tragen hat», sagte sein Vater laut People.com. Bei öffentlichen Anlässen darf Prinz George (und vermutlich auch seine Geschwister) nicht am selben Tisch sitzen, wie seine Eltern. Wie Harpersbazaar.com berichtet, müsse er solange am Kindertisch Platz nehmen, bis er die «Kunst der höflichen Konversation» ... ... beherrsche. Apropos Tisch: Zu Georges Lieblingsessen zählen – wie bei den meisten Kindern – Pizza und Pasta. Steht er gemeinsam mit Mama Kate in der Küche, würde das aber regelmässig in einem totalen «Chaos» enden, verriet laut Hellomagazine.com die Herzogin bei einem offiziellen Termin.
Mehr Bildstrecken