Musiker Pharrell Williams sagt in einem Interview mit «GQ», dass er sich für den Inhalt einiger seiner alten Songs schämt. Auslöser war sein umstrittener Track «Blurred Lines»
US-Musiker Pharrell Williams (46) gesteht in einem Interview mit dem US-Magazin «GQ», dass er sich für seinen umstrittenen Hit «Blurred Lines» schäme. Er habe erkannt, dass dieser sexistisch sei. In dem 2013 von Pharrell, Robin Thicke (42) und T.I. (39) veröffenlichten Track singen die Musiker darüber, wie sie eine Frau zum Sex überreden möchten – und deuten an, dass das Verlangen nach Intimität erst nicht auf Gegenseitigkeit beruht. In dem dazugehörigen Musikvideo tanzen die drei angezogenen Männer um drei junge, spärlich bekleidete Frauen rum. In der Originalfassung des Videos trugen die Frauen gar nichts ausser einen Slip. «Ich weiss, du willst es. Du bist ein gutes Mädchen, ich kann dich nicht einfach gehen lassen», lautet ein Teil der Lyrics. «Geh runter, geh hoch. Mach es, dass es schmerzt. Was, du magst es nicht?», lautete ein anderer Ausschnitt des Songtexts. «Dass ‹Blurred Lines› Vergewaltigungen verharmlosen soll, habe ich zuerst nicht verstanden. Schliesslich fanden auch einige Frauen den Song gut», so Pharrell im Interview mit dem US-Magazin. Doch als die Diskussion nicht abriss, habe er etwas verstanden. «Plötzlich realisierte ich, dass es wirklich Männer gibt, die das gleiche Vokabular wie wir im Song brauchen, wenn sie Frauen misshandeln.» Es spiele dabei keine Rolle, dass er selber ein solches Verhalten nicht unterstütze – es zähle nur, «wie es das Leben von Frauen beeinflusst»: «Ich begriff, was wirklich in ‹Blurred Lines› gesagt wird – und was das bei anderen anrichten kann.» «Ich habe realisiert, dass wir in einer chauvinistischen Kultur leben, in der einige Gruppierungen immer noch das Gefühl haben, sie seien anderen überlegen.» Als er erkannte habe, dass die Lyrics in seinen Songs diese Ansichten stützen, habe ihn das «umgehauen». Trotz aller Kontroversen wurde US-Model Emily Ratajkowski (28) durch ihren Auftritt im Musikvideo von «Blurred Lines» berühmt – danach folgte ihr Durchbruch als Model sowie als Schauspielerin. Zum Zeitpunkt der Videoaufnahme war sie 22 Jahre alt.
Mehr Bildstrecken