Am Donnerstag äusserte sich US-Sängerin Pink auf Twitter übers Älterwerden. Sie stellt klar, dass sie sich niemals einer Schönheitsoperation unterziehen wird.
US-Musikerin Pink äussert sich auf Twitter offen über das Älterwerden. «Ich kann Falten sehen und meine Nase wird grösser», schreibt die 40-Jährige in einem öffentlichen Brief an sich selbst, den sie in einer Reihe von Tweets abgesetzt hat. Doch sie sieht darin das Schöne: «Meine Nase sieht aus wie die meiner Kinder und mein Gesicht wird an den Stellen runzlig, an denen es sich zu einem Lachen verzieht.» Wie sie zu Beauty-Eingriffen steht? Sie habe immer wieder darüber nachgedacht, etwas an ihrem Gesicht machen zu lassen. Aber dann habe sie Menschen gesehen, deren Mimik sich nicht mehr bewege und keine Emotionen erkennen lasse. «Ich habe mich dazu entschieden, dass mein Talent und meine Individualität sehr viel wichtiger sind als mein Gesicht», so Pink in einem weiteren Tweet. Auch andere Stars haben sich schon dazu entschieden, auf natürliche Weise zu altern. So etwa Musikerin Kelly Clarkson (37). «Ich stimme dir voll zu», kommentierte Kelly etwa Pinks Tweets. Und US-Schauspielerin und Unternehmerin Gwyneth Paltrow (47) zeigte sich vor zwei Wochen auf dem roten Teppich der Golden Globes mit grauem Haaransatz. Ebenso ihre Branchenkollegin Jennifer Aniston (50): Sie schritt bei der Verleihung der SAG-Awards mit grauen Strähnen über den roten Teppich. Und Schauspielerin Jennifer Moore äusserte sich in einem Interview mit «The Edit» über das Altern. «Ich möchte so natürlich wie möglich altern. Ich möchte wie mich selber aussehen. Wir leben alle nicht für immer.» Gegenüber «InStyle» sagte sie dieses Jahr: «Geniesse es, älter zu werden. Es ist ein Privileg zu altern! Du könntest schon mit 45 tot sein.» Keanu Reeves zeigt sich im November erstmals mit seiner Freundin, der Künstlerin Alexandra Grant. Die trägt ihre Haare natürlich grau.
Mehr Bildstrecken