Lieber TCS...

14. Dezember 2012 07:57; Akt: 14.12.2012 10:56 Print

«Autobatterie bei langer Standzeit abhängen?»

Lukas fährt für zwei Wochen in die Ferien - und muss sein Auto draussen stehen lassen. Soll er in der Zeit die Autobatterie abhängen? Und wie kann er seinen Wagen vor Eis schützen?

storybild

Wer seinen Wagen für längere Zeit draussen stehen lässt, sollte vor allem im Winter gewisse Vorkehrungen treffen. Welche das sind, erklärt der TCS. (Bild: Tinkstock.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lieber TCS
Ich fahre über Weihnachten zwei Wochen in die Ferien und mein Wagen wird in der Zeit draussen stehen. Soll ich die Autobatterie abhängen? Und wie kann ich das Auto in dieser Zeit optimal vor Eis schützen?

Lieber Lukas

Ideal wäre es natürlich, wenn Sie Ihr Auto in dieser Zeit in einer Garage abstellen könnten. Falls dies nicht gehen sollte, dann stellen Sie Ihr Auto an einem möglichst geschützten Ort ab. Der TCS empfiehlt, die Batterie für eine so kurze Zeit nicht auszubauen. Natürlich setzen wir aber auch voraus, dass Sie über ein gut gewartetes Auto verfügen und somit auch auf keine alte Batterie zurückgreifen. Beim Ausbau der Batterie kann es passieren, dass der Radio-Code neu eingegeben werden muss und die Bordcomputer-Daten gelöscht werden. Ein Überbrückungskabel sollte aber so oder so immer griffbereit sein, um dies im Notfall einsetzen zu können.

Kurze Strecken zu fahren, verkürzt die Lebensdauer der Batterie

Allgemein wichtig zu wissen ist, dass die Lebensdauer einer Batterie in der Regel mehr als fünf Jahre beträgt. Wenn nur immer kurze Strecken gefahren werden, wirkt sich dies negativ auf die Batterie aus und verkürzt die Lebensdauer. Wer im Winter häufig auf kurzen Strecken Lüftung, Licht, Heizung von Front- und Heckscheibe, Sitzheizung, Lenkradheizung usw. einschaltet, beansprucht die Batterie enorm. Deshalb ist es empfehlenswert, ab und zu eine halbe Stunde am Stück zu fahren, um die Batterie wieder aufzuladen, damit sie wieder ihre volle Leistung bringt.

Türschlossenteiser nicht vergessen!

Der TCS empfiehlt zusätzlich die Frontscheibe mit entsprechenden Folien zu schützen, damit diese nicht über die Dauer vereisen. Wichtig ist, dass vorher ein Wintercheck durchgeführt wurde und somit alle wichtigen Bestandteile des Wagens wintertüchtig sind. Dazu gehört auch das Nachfüllen des Frostschutzmittels. Ein Verzicht auf das Frostschutzmittel kann zu gefrorenem Wischwasser führen. Das Kühlwasser sollte bei einem gewarteten Auto frostsicher sein. Hier lohnt es sich ab und an zu kontrollieren, ob auch genügend Kühlwasser vorhanden ist. Muss es nur gering mit ein bis zwei Deziliter aufgefüllt werden, kann auch Leitungswasser genommen werden, ohne dass es den Frostschutz verliert.

Damit sich das Auto auch nach der Abwesenheit öffnen lässt, empfiehlt es sich sicherheitshalber einen Türschlossenteiser dabei zu haben. Türdichtungen können vorab mit einem Silikonstift behandelt werden, damit sie nicht so leicht anfrieren. Wie Sie Ihre Scheiben am besten enteisen, lesen Sie hier.

Gute Fahrt wünscht

David Venetz vom TCS

Ihre Frage an den TCS:

Lieber TCS...
Frau     Herr

Falls Sie einen weiteren Tipp oder Fragen an den TCS haben, können Sie diese auch gerne ins Kommentarfeld schreiben:

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kfz techniker am 14.12.2012 10:42 Report Diesen Beitrag melden

    batterie

    tcs hat wohl auch nur noch komische ratgeber natürlich ist es besser die batterie abzuklemmen so wird eine tiefentladung durch blindstrom und allfällige schleichverbraucher ( uhr etc) vermieden besser zuerst mal autoelektrohandbücher lesen als user hier mit komischen tipps zu bedienen???!!!!

    einklappen einklappen
  • So schwach am 14.12.2012 08:16 Report Diesen Beitrag melden

    Ach das

    ist jetzt ein toller Tipp. Wer kurze Strecken fährt, der sollte ab und zu mal eine halbe Stunde sinn und nutzlos in der Gegend rumfahren. Toll und danke von der Natur!

    einklappen einklappen
  • Alexander am 14.12.2012 08:21 Report Diesen Beitrag melden

    NEIN NEIN NEIN, NIEMALS MACHEN!

    Hoi an Alle Egal was hier gesagt wird. Niemals die Batterie vom Auto abhängen.!! In der Zeit der heutigen Elektronik kann es oft vorkommen, dass nach der Trennung der Batterie ein Fehler im Bordcomputer aufleuchet. Dieser muss dann bei einer Garge gegen Bares gelöscht werden! Also, bei neueren Autos; FINGER WEG!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Besserwisser am 14.12.2012 21:05 Report Diesen Beitrag melden

    Autobatterie

    Habe neulich bei einer Routine-Kontrolle der Polizei vergessen das Abblendlicht auszuschalten (Motor aus). Die Polizisten haben daraufhin ihr Fahrzeug gewendet und zur Überbrückung angeboten. Mein mitgeführtes Starthilfe-Gerät (Booster) hätte dies problemlos auch geschafft aber man muss ja nicht zwingend unhöflich sein. Die Batterie ist genau so alt wie mein Auto (14 Jahre) und schafft jeden Morgen problemlos den "Kaltstart".

  • Hans am 14.12.2012 12:04 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Eine gute Batterie hält problemlos zwei Wochen auch bei Kälte durch. Da macht auch etwas Verlustspannung im Bordnetz nichts aus. Bei alten Batterien kann es passieren, dass sie sich bei grosser Kälte entladen und dann einfrieren, sofern es sich nicht um eine heute weit verbreitete Gel-oder AGM-Batterie handelt.

  • Markus Boll am 14.12.2012 11:44 Report Diesen Beitrag melden

    Strom oder Gel-Batterie

    Entweder Batterie ans Netz nehmen, oder einen Hauptschalter einbauen lasssen (ca. 25.-) So kann man bequem ohne Werkzeug die Batterie zu oder abschalten. Es gibt Gel-batterien mit 20 bis 25Jahren Garantie je nach Hersteller, hab mir 1 mal so eine gekauft (ca. 1994), ist jetzt im 3. Auto und hat immernoch Garantie. Gel-Batterien sind weniger empfindlich auf Kälte und Vibrationen.

  • Peter2106 am 14.12.2012 10:44 Report Diesen Beitrag melden

    Mein Rat aus Erfahrung

    Autobatterie abhängen und an die Wärme nehmen. Zudem den Tank bis Oben voll machen, damit sich kein Kondenswasser bilden kann.

    • Peter Peter am 14.12.2012 11:42 Report Diesen Beitrag melden

      Erfahrung mit Oldtimern?

      mit was für Autos fahrt ihr denn rum, Baujahr 1930?.....Batterie ausbauen und an die Wärme nehmen :-) wie soll dann die Alarmanlage, Türverriegelung (keyless entry), Standheizung, Sitzvorwärmung usw funktionieren wenn die Batterie in der warmen Stube steht?

    • Peter Peter Peter am 14.12.2012 13:47 Report Diesen Beitrag melden

      Erfahrung mit Klassiker

      Ich denke Peter2106 meint wenn man das Auto überwintert (vorzugsweise in der Garage). Mach ich auch bei all meinen Oldtimern

    • Marie am 14.12.2012 13:54 Report Diesen Beitrag melden

      @Peter Peter

      Äh, also mein Auto ist auch top-notch, aber die Motorhaube kann ich immer noch mechanisch aufmachen. Und einen Handschlüssel habe ich auch, falls mal die Elektronik versagt. Kommt ja vor. Das heisst ich komme an die Batterie ran und kann das Auto aufschliessen - ohne Elektronik.

    einklappen einklappen
  • kfz techniker am 14.12.2012 10:42 Report Diesen Beitrag melden

    batterie

    tcs hat wohl auch nur noch komische ratgeber natürlich ist es besser die batterie abzuklemmen so wird eine tiefentladung durch blindstrom und allfällige schleichverbraucher ( uhr etc) vermieden besser zuerst mal autoelektrohandbücher lesen als user hier mit komischen tipps zu bedienen???!!!!

    • Wissender am 14.12.2012 11:55 Report Diesen Beitrag melden

      Bla, Bla

      Quatsch. Mein Sommerauto steht auch schon seit drei Wochen draussen, anlassen letzte Woche ging problemlos. Wenn die Batterie in Ordnung ist hält die das locker aus.

    einklappen einklappen
Winter-Special aktuell
Meteonews Winter
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen