Winterspecial
Hier finden Sie die interessantesten News und Facts rund um die kalte Jahreszeit. Wo sich die besten Pisten befinden, wo am meisten Schnee liegt oder welche Wintersportarten Sie diese Saison unbedingt ausprobieren sollten.

Winterdienst mal anders

10. Dezember 2012 18:41; Akt: 10.12.2012 18:41 Print

«Wer schaufelt jetzt mein Auto frei?»

Fast pausenlos räumt der Winterdienst zurzeit den Schnee von den Strassen. In der Gemeinde Zollikon gab es für einen Leserreporter deshalb aber ein böses Erwachen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Letzte Woche stellte Leserreporter C.T. sein Auto wie immer auf einen offiziellen Parkplatz vor seinem Haus in der Gemeinde Zollikon ZH. Dann kam der Schnee und mit ihm auch die Schneeräumungs-Fahrzeuge.

Heute dann das böse Erwachen: Weil sich der Parkplatz seines Autos gleich am Strassenrand befindet, stiessen die Räumfahrzeuge den Strassenschnee an C.T.s Auto. «Die Autotüren sind komplett mit Schnee bedeckt. Ich komme da nicht mehr rein», sagt C.T. Der Leserreporter findet, dass der Räumungsdienst etwas mehr Rücksicht nehmen könnte. Schliesslich handle es sich um einen offiziellen Parkplatz.

«Das können wir nicht», sagt Christof Peterhans, Verantwortlicher des Winterdienst der Gemeinde. Denn gerade in den 30er-Zonen seien viele Strassen schlicht viel zu eng. «Wir können den Schnee leider auch nirgends hinstossen, da es in den Quartieren viele Gartenzäune gibt und nirgends Platz ist.» So bleibe dem Autofahrer wohl nur eines übrig: Sein Auto freizuschaufeln.

«Das werde ich auch machen», sagt C.T. «Nur muss ich mir zuerst noch eine Schaufel kaufen.»

(bat)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Den Wetterbericht beobachten und um 03:00 Uhr aufstehen, das eigene Auto ausgraben, zur Arbeit fahren und das Räumfahrzeug ausgraben, Für Menschen wie C.T. Da kommt doch immer wieder Freude auf. Es ist lange her, dass mal öffentlich Danke gesagt wurde, dass wir den ganzen Winter auf Nadeln sitzen wenn Niederschläge angekündigt werden, für Euch auf der Strasse sind und das 7 Tage die Woche wenn nötig. u.s.w Aber trotzdem immer wieder gerne. Ich gehe jetzt mal schlafen. Es soll ja wieder schneien. Freundliche Grüsse – Bruno Erni

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marie am 11.12.2012 09:45 Report Diesen Beitrag melden

    Jeder sollte ein bisschen überlegen

    Ich verstehe, dass die Schneeräumer keine Lust haben, noch gross auf sowas zu achten. Aber das verstehe ich dannn doch nicht ganz: Meine Schwester wohnt auf dem Land. Es sind 3 Häuser in einer Reihe, und gegenüber der Strasse ist nur ein weites Feld. Meine Schwester schaufelt also ihre Ausfahrt und Gehwege frei, und der Schneeräumer schaufelt ihr wieder riesige Schneehaufen davor. Warum kann er die Schaufel nicht andersrum einstellen, dass der Schnee aufs Feld geräumt wird? Dort stört es kein Vieh. Die Strasse ist schmal und es wäre so offensichtlich.

    einklappen einklappen
  • SwissSail am 10.12.2012 19:34 Report Diesen Beitrag melden

    Lebenserfahrung

    vor knapp 40 Jahren bin ich mal vom Pflug auf einer Staatsstrasse im Berner Oberland "einbetoniert" worden: um das Kreuzen besser zu ermöglichen, habe ich ganz rechts am Strassenrand angehalten (rechts von der Strasse das Bahntrasse der BOB). Der Pflug fährt an mir vorbei und ich bin einbetoniert. Seit dieser Zeit habe ich im Winter immer Schaufel und Ketten im Auto :-) Ist auch heute noch hilfreich, um sich in der Provinz, wie zum Bsp. in der Stadt St.Gallen einen Parklpatz freizuschaufeln :-)

    einklappen einklappen
  • Jedes Jahr am 11.12.2012 08:07 Report Diesen Beitrag melden

    Gehört zum Winter wie die Kälte

    Mein Auto wird jedes mal komplett zu gepflügt. Und das obwohl sie mehr als genug Platz hätten auf dieser Strasse. Und wenn ich das Auto mal brauche, wird der schön freigeschaufelte Parkplatz direkt wieder komplett mit Schnee gefüllt, weil sie ja idealerweise einen leeren Platz für diese "riesenmenge" Schnee gefunden haben. Und man schaufelt erneut wenn man nach Hause kommt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • T.B. am 11.12.2012 13:14 Report Diesen Beitrag melden

    Winterdienst ein Ärgernis

    Als Rollstuhlfahrerin schätze ich es nicht, wenn Zebrastreifen nicht ordentlich frei geräumt werden. Mein Mann schaufelt mir am Morgen regelmässig mein Auto und den Weg zu selbigem frei und der Winterdienst wirft kurz später den ganzen Schnee wieder dorthin. Seit ich reklamiert habe, habe ich eine Pikettnummer erhalten, die ich anrufen kann und sie kommen mir das Auto frei schaufeln. Ich frage mich, wieso der Winterdienst früher sowas in einem Arbeitsrutsch schaffte und heute nicht mehr. Da wird auf dem Rücken von Schwachen gespart und nicht mehr über den eigenen Tellerrand geschaut.

  • Bodo Haudruff am 11.12.2012 12:45 Report Diesen Beitrag melden

    Schick sal(z) gegen den Schnee

    Es ist schon tragisch, mit welch schweren Schicksalsschlägen manche Menschen leben müssen.

  • Manu am 11.12.2012 12:12 Report Diesen Beitrag melden

    Tiefgarage

    Darum habe ich ein Parkplatz in der Tiefgarage! :-)

  • Pompel am 11.12.2012 10:02 Report Diesen Beitrag melden

    Grundausrüstung im Winter

    Eine Schaufel gehört im Auto ... genau wie Schneeketten, ein Warndreieck, ein Verbandkasten, eine Taschenlampe, ein Abschleppseil, Überbrückungskabel, usw...

  • Schneemann am 11.12.2012 09:50 Report Diesen Beitrag melden

    Motzen

    Hat dieser Mensch keine Garage? Unglaublich, wie einzelne Personen die Laternenparkplätze nutzen....Und dann noch motzen, wenn der Räumungsdienst kommt! Selber schuld!! Wenn nicht geräunt worden wäre, hätte es garantiert auch wieder ein Gemotze gegeben. Also, wennn das mal keine grossen Probleme sind, weiss ich auch nicht....

    • D.R. am 11.12.2012 15:33 Report Diesen Beitrag melden

      Garage?

      Lustig, Sie motzen und und schimpfen dabei über das Gemotze anderer. Ich gebe Ihnen gerne Recht, wir haben andere Sorgen. Ihre Aussage ob dieser Mensch keine Garage hat ist doch eine etwas komische Ansicht. Nicht in jedem Haus hat es eine Garage und wissen Sie ob dieser Mensch evtl. auswärts bei Freund oder Freundin geschlafen hat. Oder haben Sie wo auch immer Sie sind eine Garage? Weshalb ist man selber Schuld wenn man einen öffentlichen Parkplatz benutzt?

    einklappen einklappen
Winterspecial aktuell
Meteonews Winter
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen