Oben blau unten grau

21. November 2012 12:47; Akt: 21.11.2012 13:23 Print

Letzter Tag für das Nebelmeer

Grau in grau ist es im Mittelland. Doch wer es auf 800 Meter über Meer schafft, dem bietet sich eine atemberaubende Sicht auf Sonne, Berge und - die Wolkensuppe dazwischen. Aber nur noch heute.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Schweiz sieht grau – zumindest im Mittelland. Denn alles, was unter 800 Metern liegt, versinkt seit Tagen im Nebel. Der milchige Deckel drückt nicht nur auf die Gemüter, es wird auch immer kälter in dieser Suppe.

Ganz anders in den Bergen. Über 800 Metern strahlt die Sonne von morgens bis abends. Es ist schön, es ist warm und einfach herrlich. «In den Bergen haben wir derzeit wunderbares Wetter», bestätigt Reto Vögeli von Meteo News. Er spricht von einer klassischen Hochnebellage: «Unten grau, oben blau.» Doch wer jetzt ein Wochenende in der Höhe plant, muss enttäuscht werden. Die Hochdrucklage, die für das strahlende Wetter in den Bergen verantwortlich ist, verabschiedet sich heute von der Schweiz.

Ab morgen versperren Wolken über dem ganzen Land die Sicht auf die Sonne. «Vielleicht drückt sie hie und da durch, dann aber bis in tiefere Lagen», sagt Vögeli. Auch ein paar Regentropfen könnten fallen. Veränderlich bewölkt bleibt es bis zum Wochenende.

(ann)

Winter-Special aktuell
Meteonews Winter
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen