Dumm gelaufen

29. November 2012 21:13; Akt: 01.12.2012 15:17 Print

Sie bibberten zwei Stunden in Eiseskälte

Den Winter so richtig zu spüren bekamen heute zwei Bauarbeiter. Als sie mit der Hebebühne eine Handyantenne reparieren wollten, streikte diese plötzlich.

storybild

Zwei Stunden mussten zwei Bauarbeiter in Eiseskälte in St. Gallen auf Rettung warten. Ihre Hebebühne hatte gestreikt.

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Die kältesten zwei Stunden des heutigen Wintereinbruchs haben wohl zwei Bauarbeiter in Degersheim, im Kanton St. Gallen, erlebt.

«Nachmittags um zwei Uhr habe ich mit Schneeschaufeln vor meinem Haus begonnen. Da stiegen die beiden Bauarbeiter auf eine Hebebühne und fuhren zu einer Handyantenne hoch», berichtet Leserreporter Daniel Koller.

Rettung durch Feuerwehr

«Als ich um vier Uhr damit fertig war, waren die immer noch auf der Bühne oben. Da sah ich, dass die ja gar nicht mehr runter kommen und irgendwie mit Handpumpen versuchen, die Bühne runter zu fahren.»

Doch geklappt habe das nicht. Danach hätten die beiden die Feuerwehr gerufen. Diese traf nach kurzer Zeit ein und konnte die Pechvögel ebenfalls mit einer Hebebühne von ihrer misslichen Lage befreien.

«Die waren ganz schön durchgefroren. Aber wenigsten hatten sie dicke Winterkleider an», so Koller.

(bat)

Meteonews Winter
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen