Doppelte Wirkung

07. Juni 2013 08:16; Akt: 07.06.2013 08:46 Print

Zürcher Forscher finden neues Krebsmedikament

Erstmals ist ein Mittel gegen den Schwarzen Hautkrebs gefunden worden, das die Krebszellen tötet und gleichzeitig ihre Ausbreitung verhindert. Entdeckt haben den Wirkstoff Forscher an der Uni Zürich.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Forschende der Universität Zürich (UZH) haben den ersten Wirkstoff gegen Schwarzen Hautkrebs (Melanom) mit doppelter Wirkung gefunden: Er tötet Krebszellen und verhindert gleichzeitig ihre weitere Ausbreitung, konnten die Forschenden in Laborversuchen an Mäusen zeigen.

Der Wirkstoff setzt den Krebszellen von zwei Seiten zu: Durch Laserlicht aktiviert, entwickelt er eine starke Toxizität gegen Krebszellen. Ausserdem hemmte er die Bildung von Tumorablegern, sogenannten Metastasen, in der Lunge, berichtet das Team um Nathan Luedtke vom Departement für Chemie der UZH im Fachjournal ACS Chemical Biology.

Es seien bereits lichtaktivierte Krebstherapien verfügbar, die photodynamischen Therapien (PDT), heisst es in einer Mitteilung des Journals. Dabei wird dem Patienten ein Mittel gespritzt, das sich im Tumor anreichert. Bei Bestrahlung mit Licht erzeugt es toxische Substanzen, die die Krebszellen töten.

Ausbreitung des Melanoms im Körper macht Krebs zur schlimmen Erkrankung

Doch diese Therapie wirkt nur lokal auf den Haupttumor, schreiben Luedtke und Kollegen, nebst anderen Nachteilen. Doch es sei die Ausbreitung des Melanoms - und anderer Krebsarten - im Körper, die Krebs zu so einer ernsten Erkrankung mache. Ihre Substanz verhinderte hingegen die Metastasierung, indem sie ein Schlüsselsignal in den Tumorzellen blockierte.

Dies sei nach ihrem Wissen die erste Substanz, mit der die lichttherapeutische Behandlung des Haupttumors möglich sei und die gleichzeitig - unabhängig von Licht - die Metastasenbildung hemme, schreiben die Forschenden.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Super herzlichen Dank an die unermüdliche Forschung, dies gibt zusätzliche Hoffnung für die Betroffenen "Super" – Renti

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Michele am 07.06.2013 10:05 Report Diesen Beitrag melden

    MITMACHEN, BOINC DOWNLOADEN

    Ladet euch den BOINC Client runter und helft der Wissenschaft, indem ihr eure PC Rechenleistung zur Verfügung stellt!

  • MiddleEart am 07.06.2013 19:51 Report Diesen Beitrag melden

    ausser Frage

    ich hoffe dass dies der Beginn einer neuen Aera ist für Menschen die sehr krank sind. Oftmals vergesse ich selber wie schön es ist sehr gesund zu sein.

  • Doc Mammon am 07.06.2013 12:20 Report Diesen Beitrag melden

    Geldgier ist auch ein Krebsgeschwür

    Zuerst forschen und dann teuer verkaufen? Ihr seid wirklich "barmherzige" Samariter...

Die neusten Leser-Kommentare

  • MiddleEart am 07.06.2013 19:51 Report Diesen Beitrag melden

    ausser Frage

    ich hoffe dass dies der Beginn einer neuen Aera ist für Menschen die sehr krank sind. Oftmals vergesse ich selber wie schön es ist sehr gesund zu sein.

  • Christian S. am 07.06.2013 13:34 Report Diesen Beitrag melden

    hoffe das sie dieses mal ein Patent

    darauf abgeschlossen haben und es nicht in die Welt posaunen das andere ausländische Firmen das grosse Geld damit verdienen. Ist doch meist so mit allen Erfindungen unserer Elite Unis verschenken ihre Errungenschaften und unsere Wirtschaft hat das Nachsehen. Mögliche Arbeitsplätze gehen verloren.

  • Regula am 07.06.2013 13:08 Report Diesen Beitrag melden

    Melanom

    Mein Vater war wegen einem Melanom jung verstorben.

  • Wissenschaftler am 07.06.2013 12:27 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Hoffnung für Arme

    Und das Medikament wird 500.- kosten! Pharmakonzerne sind reine Geldmacherei!

  • Doc Mammon am 07.06.2013 12:20 Report Diesen Beitrag melden

    Geldgier ist auch ein Krebsgeschwür

    Zuerst forschen und dann teuer verkaufen? Ihr seid wirklich "barmherzige" Samariter...