Zucker schlaucht

27. November 2015 08:39; Akt: 27.11.2015 10:44 Print

Wer süss frühstückt, schreibt schlechtere Noten

von S. Russo - Kinder, die am Morgen Süsses essen, sind in der Schule schlechter. Wie ungesund ihre Kinder frühstücken, ist vielen Eltern nicht bewusst.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. In diesem Spruch steckt viel Wahres. Was Schulkinder morgens essen, beeinflusst nicht nur ihre Gesundheit, sondern auch ihre Noten. Das haben Forschende der Uni Cardiff in Wales herausgefunden. Sie befragten über 4000 Schulkinder im Alter von neun bis elf Jahren nach deren Essgewohnheiten. Diese verglichen sie mit den Leistungen, die die Kinder in schulischen Tests erbrachten.

Die Ergebnisse fielen deutlich aus: Kinder, die ein ungesundes Frühstück aus Snacks oder Süssigkeiten assen, zeigten nur halb so häufig gute Leistungen wie Kinder, die gesund frühstückten – beispielsweise Haferflocken oder Brot.

«Brötchen mit Schoggiaufstrich sind Süssigkeiten»

Den Zusammenhang zwischen Frühstück und Leistung erklärt Marianne Honegger, Ernährungsberaterin des Schulärztlichen Dienstes der Stadt Zürich: «Der hohe Anteil an Kohlenhydraten und Zucker in Süssem verleiht zwar einen Energieschub, jedoch nur für kurze Zeit.» Die Konzentrationsfähigkeit könne dann rasch wieder abnehmen. Sie rät deshalb zu einem nährstoffreichen, aber zuckerarmen Zmorge (siehe Box).

Doch auch in der Schweiz startet über die Hälfte der Kids mit viel Zucker in den Tag, wie eine Studie der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung schon vor fünf Jahren zeigte. «Auch Brötchen mit Schoggiaufstrich, die gezuckerten Frühstücksflocken und Pausenriegel sind im Grunde Süssigkeiten», sagt Ernährungsberaterin Honegger, «in der Werbung werden viele dieser Produkte aber als gesund angepriesen.» Vielen Eltern sei deshalb gar nicht bewusst, dass sie ihrem Kind mit dem süssen Frühstück nichts Gutes tun.


Welche Auswirkungen versteckter Zucker hat, zeigt der Dokumentarfilm «Voll Verzuckert». Doch nicht nur die künstliche Süsse ist problematisch. (Video: Youtube/Universum Film)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Der Held am 27.11.2015 08:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    esse nie frühstück

    ...und trotzdem habe ich Matura. "Experten" gehen anhand einer Studie davon aus, dass ich rein statistisch ein Alien sein könnte...

    einklappen einklappen
  • Elsa am 27.11.2015 08:50 Report Diesen Beitrag melden

    tatsächliche Ursache

    Ahm, wurde in dieser Studie auch mit einbezogen, ob vielleicht bildungsfernere Eltern ihren Kindern ungesünderen Zmorge auftischen und bildungsnahere Eltern gesunden Zmorge und dass darum die Schüler mit dem gesunderen Frühstück bessere Noten schreiben?

    einklappen einklappen
  • tammy j am 27.11.2015 08:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    studien über Studien...Viel blabla

    sicher ist es wichtig,dass sich die Kinder gesund ernähren! Aber die Studie ist wie viele andere auch ein Witz. Ich wollte früher kaum was frühstücken. einzigst Butterbrot mit Zucker habe ich gegessen. und ich war gut in der Schule!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • M. Spirig am 07.12.2015 09:04 Report Diesen Beitrag melden

    Nur ein Faktor, aber ein beeinflussbarer

    Die Qualität des Frühstücks ist nur ein Einflussfaktor unter vielen. (Ohne Lernen nützt auch das Vollkornbrötchen nicht viel. ;o)) Wir haben den Zusammenhang im Klassenverband untersucht und sind auf vergleichbare Resultate gekommen. (https://Auch wenn die individuellen Unterschiede sehr gross sind, so scheint doch ein Zusammenhang zwischen Zuckergehalt im Frühstück und der späteren Leistungsfähigkeit zu bestehen. (s. im Begleittext erwähnte Studien und Kritik) Das Gute daran: Es ist ein Faktor, den wir gezielt steuern können.

  • Schmunzler am 30.11.2015 10:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Amüsiert!

    Wenn ich sehe, was die Nahrungsmittelindustrie in den vollgestopften Regale der Grossverteiler legt und damit die grössten Umsätze generiert und dann im Gegenzug die immer weiter verbreitete Debatte über gesunde Ernährung lese bleibt mir nichts weiter übrig, als mich köstlich zu amüsieren... e Guete!!

  • nutellabrotesserin am 29.11.2015 21:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schon wieder

    Wieder so eine tolle Studie. Ich frage. Mich langsam wie wir unsere Kindheit und Schulzeit gesund und mit guten Noten überstehen konnten. Ich hab als Kind immer gesüsste Cornflakes, Nutellabrot, oder auch Honigbrot gegessen und hatte nur gute Noten im Zeugnis. Inzwischen gebe ich Nachhilfe und bin immer wieder erschreckt, wie wenig die Kinder heute nach der Schule können. Lehrlinge ide nicht einaml Bruchrechnen können oder nicht einmal das kleine Einmaleins können, sind für mich eher ein Armutszeugnis für das heutige Schulsystem oder ide Gesellschaft und meine Schulzeit ist erst 16 Jahre her.

  • Markus Meier am 28.11.2015 10:02 Report Diesen Beitrag melden

    Interessant!

    Zum Glück sind Äpfel oder Bananen nicht süss und haben auch keinen (Frucht-) Zucker!

  • Vegmaster am 28.11.2015 00:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    fruitsNveggies

    Sehr verfehlter Titel. Esse nur Früchte zum Frühstück. Im Artikel handelt es sich um allgemein ungesundes Essen. Wie ist es denn möglich, dass ich meinen Bachelor habe? Fehler in der Matrix?

    • Cg am 29.11.2015 11:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Vegmaster

      Ohne Süsses hätten Sie vielleicht den Dr.

    • Rita am 29.11.2015 12:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Cg

      Ne, ne, bin auch kein zuckerfan, aber vegamaster hatte sicher dank dem zuckersegen einen hohen serotoinspiegel& enstprechen enegie& humor:-) kann mehr ausmachen für zufriedenheit, als einen humorlose dr titel! Mmh, Cg empfehlenswert-hebt die laune:-))

    einklappen einklappen