«That's me!»

01. Dezember 2015 16:05; Akt: 01.12.2015 16:05 Print

Helene Fischers Parfüm kann Ihrer Leber schaden

Schlechte Nachrichten für Fans des deutschen Schlagerstars. Denn wie in vielen anderen Düften auch, stecken in Fischers Parfüm bedenkliche Inhaltsstoffe.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer sich den Duft «That’s me!» von Helene Fischer kauft, will riechen wie sein Idol. Doch tatsächlich begibt er sich damit in Gefahr, wie «Focus» unter Berufung auf den aktuellen «Öko-Test» schreibt. Schuld daran sind problematische Inhaltsstoffe.

Für die Dezember-Ausgabe hat das Konsumentenmagazin insgesamt 25 beliebte Parfums analysiert. Nur drei davon wurden von den Testern für sehr gut befunden. Die meisten, nämlich mehr als die Hälfte, erhielten die Noten «mangelhaft» oder «ungenügend» (s. Bildstrecke).

Gut duftender Giftcocktail

Grund für das schlechte Abschneiden der Parfüms sind die darin verwendeten Duftstoffe. «In fast allen Parfüms stecken Duftnoten, die Allergien auslösen können», zitiert das deutsche Nachrichtenportal die Tester. In der aktuellen Untersuchung stiessen die Experten besonders häufig auf den synthetischen Duftstoff Lyral, der heftige allergische Reaktionen auslösen kann.

Doch damit nicht genug: Die Tester entdeckten auch Substanzen, die der Gesundheit langfristig schaden können: einen künstlichen Moschusduft und die sogenannt polyzyklische Moschusverbindung Cashmeran (siehe Box). Die Stoffe können sich im menschlichen Fettgewebe anreichern und von dort aus eventuell die Leber schädigen. Weiter stiessen die Experten gemäss «Focus» auch auf Lilial, das das Parfüm zwar nach Maiglöckchen duften lässt, aber laut Tests mit Tieren das Fortpflanzungssystem schädigen kann.

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fredy am 01.12.2015 16:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Synergie

    Ihre Musik schadet meinem Gehör und zerstört meinen Glauben an die Menschheit. Passt doch!

  • Peter Pickl am 01.12.2015 16:48 Report Diesen Beitrag melden

    Leute, die sich...

    ... die Creme von Uschi Glas ins Gesicht geschmiert haben, wird das jetzt auch nicht mehr stören.

  • trudi am 01.12.2015 16:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    aufsichtsbehörde

    Zuerst ohrenkrebs von der musik und jetzt noch ein parfüm von ihr, welches die leber schrottet. Wann schreitet blos das BAG ein.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Vicky am 02.12.2015 19:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ohren

    Und ihre Songs schaden dem Gehör.

  • Sandro W., Lugano am 02.12.2015 12:02 Report Diesen Beitrag melden

    Völlig klar

    Ist auch nicht zum Trinken gedacht ...?

  • Medico am 02.12.2015 09:57 Report Diesen Beitrag melden

    nicht vergessen

    Heute ist auch ein Bericht zu keine Salz und die Veganer melden sich sicher auch noch. Also liebe Schweizer nehmt und macht einfach nichts mehr, dann bleibt ihr Gesund.

  • Ein Mann am 02.12.2015 09:33 Report Diesen Beitrag melden

    Wo bleiben die Herrendüfte?

    Finde es schade dass nur Damendüfte getestet wurden. Für die lieben Tester wo es eventuell nicht wissen...es gibt auch Herrenparfüms

  • Sano03 am 02.12.2015 09:16 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Zufall

    Es ist kein Zufall dass die Krebsrate in den letzten 30 Jahren so massiv gestiegen ist - seit diese Branche immer mehr so tolle Stoffe einsetzt... und die sind in praktisch allen Körperpflegeprodukte enthalten. https://hier gibts GARANTIERT SICHERE PRODUKTE https://