«Ein wahres Wunder»

10. Mai 2016 15:50; Akt: 10.05.2016 16:58 Print

Frau ist 20 Jahre blind, fällt hin und sieht wieder

Nach einem schweren Autounfall verlor Mary Ann Franco 1995 ihr Augenlicht. Nun hatte sie erneut einen Unfall, der ihr Leben nochmals komplett umkrempelte.

Der Beitrag über Mary Ann Franco in «Good Morning America» des US-Senders ABC. (Video: Youtube/Good Morning America)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Mehr als zwei Jahrzehnte lebte Mary Ann Franco aus Südflorida in Dunkelheit. Sie wurde 1995 bei einen Autounfall schwer verletzt und war seither blind. Doch dank einer, wie sie sagt, «göttlichen Fügung» kann sie heute wieder sehen.

Umfrage
Ist Ihnen etwas Derartiges auch schon passiert?
55 %
25 %
20 %
Insgesamt 2091 Teilnehmer

Nachdem sie kürzlich in ihrem Haus in Okeechobee umgefallen war, brauchte die 70-Jährige eine Operation an der Wirbelsäule und einem Arm, um ihre Schmerzen zu lindern. Als sie am 6. April dann aus der Narkose erwachte, war das «Wunder» da, wie ABC News schreibt.

Franco war sich dessen erst gar nicht bewusst, als sie eine Krankenschwester auf sich aufmerksam machen wollte. «Ich rief: ‹Lady, Sie ganz in Violett, kommen Sie her und geben Sie mir etwas gegen die Schmerzen›», so Franco. «Und meine Tochter sagte: ‹Mum, was hast du gesagt?›»

Arzt hat keine Erklärung

John Afshar, der operierende Neurochirurg, war ebenso erstaunt. So etwas habe er noch nie gesehen und auch noch nie davon gehört, gab er zu Protokoll. «Die Wiederherstellung von Mary Ann Francos Augenlicht ist ein wahres Wunder», sagte er zu ABC News. «Ich habe keine wissenschaftliche Erklärung dafür.»

Er hat allerdings eine Theorie. «Frau Francos Sicht war wegen des Unfalls vor 20 Jahren beeinträchtigt. Es könnte das Resultat einer abgedrückten Arterie gewesen sein. Während der Operation haben wir wahrscheinlich, ohne es zu wissen, dieses Blutgefäss wieder durchgängig gemacht, wodurch das Blut wieder floss und ihr so das Augenlicht zurückgab.»

Ausserdem ist auch Francos Farbblindheit, unter der sie bereits vor dem Unfall von 1995 litt, nach der aktuellen Operation verschwunden. Nun freue sie sich darauf, ihre zwei Urenkel, die im US-Bundesstaat Michigan leben, zum ersten Mal zu sehen.

(jcg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Oriase am 10.05.2016 16:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    toll schöner beitrag wunder gibt es immer wieder

    das ist schön ich wünsche Der Frau das Sie noch viele Jahre sehen und leben darf im kreise Ihrer Familie und viel freude hat

  • HerrCool.es am 10.05.2016 16:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mystisch und wunderbar

    fast zu schön um wahr zu sein! Freude pur!

    einklappen einklappen
  • Albo am 10.05.2016 16:35 Report Diesen Beitrag melden

    Wunder

    Das ist mit einer Fernbedinung vergleichbar, wenn sie nicht mehr funktioniert einfach herumschmeissen und schon geht sie wieder :)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Freyja am 11.05.2016 08:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    plötzlich sieht sie sogar Farben

    sie war doch farbenblind vor dem 1. Unfall. Komischerweise erkennt sie plötzlich die Farbe violet? na ja ....

  • max b. am 10.05.2016 23:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    warum immer nörgeln

    Ach Leute, können wir uns nicht einmal in unserem Leben freuen. Ob es nun wahr ist oder nicht. Freut euch einfach für diese Frau. Und wenn die Geschichte nicht wahr ist, kann es den Nörglern am Allerwertesten vorbei gehem, immer diese Hobbykommisare.

  • Rolf am 10.05.2016 22:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Blind

    Das Glaub ich, selber Erlebt. Mit 25 Jahren wurde bie mir Morbus Pechterev festgestellt. 25 Jahre die Schmerzhölle. da ich mich nicht beugen wollte habe ich mir ein Motor gekauft. 2011 meinte es das Schiksal gut mit mir so doof das auch tönt. Bei der rückkehr durchs Wehratal ( Schwarzwald) wurden sie lichtverhältnisse Sonne Dunkel immer wie schlimmer und hab die Orientierung verloren und fuhr in die Felswand. 18 Rippebrüche und lungenfladen bin ich im Uni-Spital Basel gelandet wo um mein Leben gekämpft wurde. Nach der Intesivstation und aufwachfase habe ich bis heute keine Schmerzen mehr. Sage heute nur Danke.

  • Swiss am 10.05.2016 21:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grauer Star

    Ich hätte gerne eins haben. Da leide ich unter Grauer Star seit geburt. :-(

  • beh am 10.05.2016 21:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    toll gönne es ihr

    positive schlagzeilen?!! Ja was ist los mit euch!!? Toll nach langer Zeit Positives zu lesen.