Spanische Grippe

26. Oktober 2009 16:57; Akt: 28.10.2009 09:16 Print

Als die Pandemie das Fürchten lehrte

Schweinegrippe-Pandemie: Ein Wort, das bei vielen Menschen schon längst seinen Schrecken verloren hat. Ein Blick in die Geschichtsbücher allerdings zeigt, wie schnell eine Grippe zur Katastrophe werden kann.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Spanische Grippe im Jahr 1918 war wohl die schlimmste Pandemie aller Zeiten. Weltweit fielen ihr 50 Millionen Menschen zum Opfer. Der Erreger war ein Virus vom Typ H1N1 - genau wie bei der Schweinegrippe. Was können die Menschen heute von den Erfahrungen der Spanischen Grippe lernen? Und könnte die Schweinegrippe - ähnlich wie die Spanische Grippe damals - zur globalen Heimsuchung werden? Robert Kenner zeigt in diesem Film, wie die Spanische Grippe in Amerika verlaufen ist, und lässt verschiedene Menschen zu Wort kommen, welche sie erlebt und überlebt haben. Zudem zeigt der für die Schweiz zuständige Leiter der Pandemievorbereitung und Arzt Daniel Koch vom Bundesamt für Gesundheit die Unterschiede, aber auch die Parallelen zur heutigen Schweinegrippe auf.

Die Spanische Grippe: Eine Katastrophe

Alles begann 1918 wie eine harmlose Erkältung in einer US-amerikanischen Militärbasis. Ein Soldat hatte Fieber, Kopfweh, Halsschmerzen. Bis zum Mittag waren 100 Soldaten krank, nach einer Woche 500. Die Epidemie verbreitete sich in Windeseile. Die Menschen konnten am Morgen noch kerngesund und am Abend bereits tot sein. Obschon es zu jener Zeit bereits Impfstoffe für verschiedene Krankheiten gab, mussten die Ärzte machtlos zusehen, wie ein Patient nach dem anderen starb. Nichts konnte den Betroffenen helfen - und die Krankheit breitete sich immer weiter aus.

Ein US-amerikanischer Arzt rechnete damals aus, dass die Menschheit innerhalb von wenigen Wochen von der Erde verschwinden könnte, wenn sich die Pandemie weiterhin im gleichen Tempo ausbreitet. Doch so plötzlich, wie sie gekommen war, verschwand die Spanische Grippe wieder.

Im Film von Robert Kenner kommen Menschen zu Wort, welche die Spanische Grippe noch erlebt haben. Für sie reisst die Schweinegrippe alte Wunden auf. Denn alle haben Familienmitglieder durch das Virus verloren - oder wären dabei selber fast gestorben (siehe TV-Tipp).