Unnötige Behandlung

04. Januar 2018 22:27; Akt: 04.01.2018 22:27 Print

Darmkrankheit entpuppt sich als Ketchup-Tütchen

Sechs Jahre lang behandelten die Ärzte bei einer 41-Jährigen die Darmkrankheit Morbus Crohn. Das Problem: Die Frau litt nie darunter.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor mehr als sechs Jahren ging eine Britin mit heftigen Darmbeschwerden zum Arzt. Krampfartige Bauchschmerzen, krankhafte Blähungen, die tagelang dauerten, und Durchfall machten ihr das Leben schwer.

Umfrage
Leiden Sie an Morbus Crohn?

Für die Mediziner eine klare Sache: Auslöser konnte aus ihrer Sicht nur Morbus Crohn sein, eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung (siehe Box). Deshalb behandelten sie ihre Patientin entsprechend.

Nichts hilft

Dass die Frau zunächst nicht auf die Behandlungsmethoden reagierte, irritierte ihre Ärzte nicht. Sie verschrieben kurzerhand andere Medikamente. Als auch die keine Besserung bewirkten, blieb den Ärzten nur eines: Operation.

Bei der Bauchspiegelung kam dann die Überraschung: Der Entzündungsherd befand sich im Dünndarm der Britin. Ebenso der Auslöser: zwei kleine Plastikstückchen, auf denen das Logo der Marke Heinz zu erkennen war. Sie stammten wohl von einem Ketchup-Tütchen, wie man es oft in britischen Restaurants serviert bekommt.

Plötzlich geheilt

Nachdem die Ärzte die Kunststoffteile entfernt hatten, verschwanden auch die Symptome der Frau, wie es im «British Medical Journal» heisst. Auch heute, fünf Monate nach der Operation, ist sie beschwerdefrei.

Laut den Ärzten ist es das erste Mal, dass ein verschlucktes Stück Plastik die Symptome von Morbus Crohn hervorruft.

(fee)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marco am 04.01.2018 22:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt fragt man sich natürlich...

    ...weshalb verschluckt man Ketchup-Tütchen?

    einklappen einklappen
  • Bauer am 04.01.2018 22:59 Report Diesen Beitrag melden

    Wie eine Kuh

    Kühe fressen auch alles ohne rücksicht auf Verluste. Deswegen ist Abfall auf der Weide auch so gefährlich.

    einklappen einklappen
  • Barbara am 04.01.2018 22:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie kommen die da hin?

    Mich interessiert mehr warum sie Plastik im Darm hat?? Wie kann man das essen ohne zu merken?? vorallem das verschlucken tut doch weh??

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Christopher Lockie am 07.01.2018 18:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Würde gern die Ausgabenr. des betroffenen/relativen 'British Medical Journal' wissen. Weiss es jemand ???

  • Babs am 05.01.2018 18:43 Report Diesen Beitrag melden

    Diagnose ohne Spiegelung?

    Ich hab selbst eine chronische Darm Erkrankung und wundere mich doch sehr, dass ein Arzt eine solche Diagnose stellt und Medis gibt bevor überhaupt mal eine darmspiegelung mit gewebeentnahme durchgeführt wurde. Ich kenn das anders...

  • Martial2 am 05.01.2018 17:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    War es zu viel Bier oder Whiskey?

    Dieses Tütchen ist aber nicht so klein, das man es irrtümlicherweise schlucken kann? Im Übrigen gibts auch in schweizer Beizen solchen Sachets...

  • K. S. am 05.01.2018 17:48 Report Diesen Beitrag melden

    Schaden durch falsche Diagnose.

    Bei meiner Bekannten hat ein Chiropraktiker (!) auf seinem Röntgen eine "extrem kranke" Gallenblase nebenbei entdeckt und wollte sie gleichtags zum MRI und evtl. Not-OP schicken ( bei befreund. Arzt ). Bei ihrem eig. Gastroent.-Arzt hat man nach den Festtagen mit Sonografie nichts (!) gefunden. Von diesem Stress hat sie jedoch einen Collitis-Anfall bekommen und einige Tage Höllenängste ausgestanden und sitzt auf den Kosten für die unnötige Abklärung . Der Chiropraktiker will auch Geld.

  • Pius K. am 05.01.2018 11:34 Report Diesen Beitrag melden

    Falsche Diagnose

    mich hat man auch fälschlicherweise Jahrelang auf Asthma behandelt und... es war der Magen! Reflux! Seit ich Magentabletten nehme ist der ständige fürchterliche Husten weg! (merkte aber nie was von Magensäure, und dachte schon ich hätte COPD weil ich jeden Morgen bis zum erbrechen husten musste und kurzatmig usw)

    • Autsch am 05.01.2018 11:55 Report Diesen Beitrag melden

      @Pius K.

      Reflux entsteht nicht durch zuwenig Magensäure sondern umgekehrt. Gogggle mal. Dr. John Bergman et al.

    • Paul am 05.01.2018 12:57 Report Diesen Beitrag melden

      @Pius K

      Das wunder mich nicht bei den Ärzten die wir haben. Es gibt nur wirklich wenige gute.

    • Franz H. am 05.01.2018 16:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Autsch

      Da kann ich Dir nur beistimmen ich bin vor ca 22Jahren am Magen Eingang operiert worden " Reflux " der Muskel schloss nicht mehr recht und die Magensäure kommt hoch übrigens grauenhaft . Von diesem Tag an musste ich keine Medikamente mehr nehmen alles super heute bin ich 72 Jahre alt?

    einklappen einklappen