Herzkrankheits- und Schlaganfallrisiko

25. Januar 2018 21:32; Akt: 25.01.2018 21:32 Print

Eine ist keine? Das gilt nicht für Zigaretten

Schon eine Zigarette am Tag erhöht das Risiko einer Herzkrankheit extrem. So das Resultat britischer Forscher.

Bildstrecke im Grossformat »
Wer mit seinem Zigarettenkonsum hadert, sollte ihn nicht reduzieren, sondern den Glimmstängel ein für alle Mal ausdrücken. Auch wer nur eine Zigarette pro Tag raucht, schadet sich stark. Das berichten britische Forscher im Fachjournal «BMJ». Demnach haben männliche Raucher, die täglich nur an einem Glimmstängel ziehen, ein um 48 Prozent erhöhtes Risiko für eine koronare Herzkrankheit (KHK) sowie ein um 45 Prozent erhöhtes Risiko eines Schlaganfalls gegenüber nichtrauchenden Geschlechtsgenossen. Für Frauen sieht es noch schlechter aus: Rauchen sie pro Tag eine Zigarette, steigt das Risiko einer KHK um 57 Prozent und das eines Schlaganfalls um 65 Prozent. Weitere Erkenntnis: Das Risiko eines einzelnen Glimmstängels liegt nicht bei einem Zwanzigstel des Risikos, wie man vielleicht denken könnte. Vielmehr entspricht es ganzen 40 bis 50 Prozent des Risikos für Schlaganfall und KHK, das von einer Schachtel mit 20 Zigaretten ausgeht. Aufgrund ... ... dieser Erkenntnisse lautet der Rat: «Raucher sollten lieber mit dem Rauchen aufhören, anstatt zu versuchen, die Anzahl der Zigaretten zu reduzieren», so Kenneth Johnson von der University of Ottawa in einem Kommentar zur Studie. «Es gibt kein sicheres Rauch-Level in Bezug auf Herz-Kreislauf-Krankheiten.» Um zu zeigen, was Zigaretten in der Lunge anrichten und wie schnell, hat die amerikanische Ärztegruppe Medspiration ein Video erstellt, das die Gefahren des Rauchens nachvollziehbar macht. Dafür konstruierten sie extra eine Apparatur, In schneller Folge liessen sie die Lunge 20 Marlboro Menthol rauchen. Dann kam der Vergleich. Hier eine Nichtraucher-Luftröhre. Hier die Luftröhre der Raucherlunge nach 20 Zigaretten. Auch von aussen sind bei der Raucherlunge (rechts) bereits Verfärbungen zu erkennen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine halbe Schachtel am Tag zu rauchen, ist besser als eine ganze. So reden sich all diejenigen ihre Sucht schön, denen es nicht gelingt, das Rauchen ganz aufzugeben. Recht haben sie damit aber nicht.

Umfrage
Rauchen Sie?

Bereits eine Zigarette am Tag erhöht das Risiko einer koronaren Herzkrankheit (KHK) oder einen Schlaganfall zu erleiden massiv. Das berichten Forscher des University College London im «British Medical Journal».

Stark erhöhtes Risiko

Laut der Studie, in der die Erkenntnisse aus 141 früheren Arbeiten einflossen, haben männliche Raucher, die täglich nur an einem Glimmstängel ziehen, ein um 48 Prozent erhöhtes Risiko für eine KHK sowie ein um 45 Prozent erhöhtes Risiko eines Schlaganfalls gegenüber nichtrauchenden Geschlechtsgenossen.

Für Frauen sieht es noch schlechter aus: Rauchen Sie pro Tag eine Zigarette, steigt das Risiko einer KHK um 57 Prozent und das eines Schlaganfalls um 65 Prozent.

«Es gibt kein sicheres Rauch-Level»

In einem weiteren Schritt verglich das Team um Allan Hackshaw das Risiko der Minimal-Raucher mit dem von jenen Rauchern, die es am Tag auf eine ganze Schachtel (20 Zigaretten) bringen.

Dabei zeigte sich: Das Risiko eines einzelnen Glimmstängel liegt nicht bei einem Zwanzigstel des Risikos, wie man vielleicht denken könnte. Vielmehr entspricht es ganzen 40 bis 50 Prozent des Risikos für Schlaganfall und KHK, das von einer Schachtel mit 20 Zigaretten ausgeht.

Deutliche Empfehlung

Aufgrund dieser Erkenntnisse lautet die Empfehlung: «Raucher sollten lieber mit dem Rauchen aufhören anstatt zu versuchen, die Anzahl der Zigaretten zu reduzieren», schreibt Kenneth Johnson von der University of Ottawa, der nicht an der Studie beteiligt war, in einem Kommentar zur Veröffentlichung. Offensichtlich «gibt es kein sicheres Rauch-Level in Bezug auf Herz-Kreislauf-Krankheiten».

Ein Freifahrtsschein fürs Vielrauchen ist das aber auch nicht. Denn: Raucher, die nur wenig qualmen, haben immerhin ein geringeres Krebsrisiko als starke Raucher.

In der Schweiz verursacht der Tabakkonsum gemäss Bundesamt für Statistik jährlich 9500 Todesfälle.

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter M am 26.01.2018 09:29 Report Diesen Beitrag melden

    Und Feinstaub?

    Bringt mal endlich dazu eine Studie und man würde sehen, dass es ein rund 90% höheres Risiko ist in der Stadt zu wohnen. Aber dahinter steckt zuviel Industrie und Geld.

    einklappen einklappen
  • Meidiziner am 26.01.2018 08:42 Report Diesen Beitrag melden

    Danke für die Aufklärung,

    was aber mit unser Zürcher Luft, welche noch immer einem täglichen Equivalent von 20 Zigaretten entspricht???

    einklappen einklappen
  • John Hunki am 26.01.2018 06:52 Report Diesen Beitrag melden

    Raucher

    Sind euch die Infos ausgegangen, dass ihr wieder das Thema rauchen bringt. Ich rauche weiterhin meine 20. Zigi am Tag, damit habe ich eine gute Teerschicht gegen all die anderen Giftstoffe,(Feinstaub, Mikroplastikteile usw) die in der Luft enthalten sind. Übrigens, bin Ü 65zig bei bester Gesundheit und rauche seit ich 20zig bin. Und ja, wenn es soweit ist, gehe ich nicht ins Spital und lasse mich jahrelang an Schläuchen & Geschnipsel am Leben erhalten, hoffe auf einen kurzen Abgang. Ich bin der Ansicht, für mein Laster müssen keine Drittpersonen aufkommen, man kann dieses Geld sinnvoller einse

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Raucher am 27.01.2018 08:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ......

    Rauche seit ich 16 bin. Leider angefangen das man dazu gehört... heute bin ich 28 jahre jung rauche immer noch. Rauche pro Tag 10-15 Zigis kann auch mal eine schachtel sein. Ich möchte schon mal aufhören aber nicht heute und nicht morgen. Ich gebe es zu mein wille ist noch nicht da dann lasse ich es auch sein mit dem aufhören. Ich trinke keinen Alk dann kann ich das laster haben mit dem rauchen ;-)

  • Sorry am 26.01.2018 20:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    HaKaiAhnig

    1 Zigi gleich ca. 50% Risiko 1 Zigi hat im Vergleich 50% des Risikos von 20 Zigis 20 Zigis bergen also ein Risiko von nahezu 100%? Okok

  • Der Beste Mann der Welt am 26.01.2018 19:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    labber nicht

    nach ärzten müsste ich seit 1567 tot sein. ihr müsst das leben geniessen leute, irgendwann werdet ihr euch fragen ob euer leben ein sinn gehabt hat.

  • Fugu am 26.01.2018 18:16 Report Diesen Beitrag melden

    Zwei Seiten der Medallie

    Ich rauche nicht, ich teere lediglich den Weg zu meinem Inneren. Mal im ernst, wer es als Raucher noch immer nicht begriffen hat, das es ungesund ist, lebt wohl auf dem Mond. Trotzdem ist es nicht fair, immer wieder auf uns Rauchern rum zu hacken, ohne zu erwähnen, dass die Tabaksteuer (ca. 60% des Zigarettenpreises), was 2015 2.2 Milliarden entsprachen, zu 100% in die AHV/IV fließt. Stellt euch vor diese Einnahmen (ca. 6% der AHV/IV Einnahmen) fallen, bei der ganzen AHV-Debatte, auch noch weg?

  • Voll-Honk am 26.01.2018 15:54 Report Diesen Beitrag melden

    So habe ich es geschafft

    Flug nach Australien buchen. Keine Zigaretten mitnehmen. Bei Ankunft hat man den körperlichen Entzug schon hinter sich. Die Zigaretten sind in Australien so teuer, dass man das Geld besser in die weiteren Ferien investiert. Danach sich mit Süssem belohnen statt Zigaretten. Der nächste Schritt ist dann natürlich das Süsse abzugewöhnen :-) Hat aber alles so geklappt bei mir!