Costa Rica

02. Februar 2018 12:32; Akt: 02.02.2018 14:05 Print

Frau lebte jahrelang mit 34-Kilo-Tumor im Bauch

Dramatische Operation in Costa Rica: Ein gigantischer Tumor hat 80 Prozent des Bauchraums einer Frau eingenommen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die 57-jährige Sonia López aus Costa Rica litt unter Kurzatmigkeit, doch was der Arzt diagnostizierte, sorgte für Erstaunen – zumindest bei dem Mediziner. Denn Lopez wusste bereits seit Jahren, dass in ihrem Bauch ein gigantischer Tumor wucherte. Am Ende hatte der Geschwulst ein Gewicht von rund 34 Kilogramm erreicht und drohte, den Darm, die Leber und die Eierstöcke der Frau zu zerquetschen.

Umfrage
Gehen Sie regelmässig zur Krebs-Vorsorge?

Ende Januar wurde der Tumor entfernt. Schon vor acht Jahren war die Frau gewarnt worden, dass in der Nähe ihrer Eierstöcke ein Tumor wuchere. Warum also nicht schon früher eine Operation? Aus «persönlichen Gründen», so Lopez.

«Wie neu geboren»

Die Lage war aber bereits mehr als kritisch und vor allem lebensgefährlich. Der Tumor hatte bereits 80 Prozent des Bauchraumes eingenommen. Dr. Pablo Sibaja vom Hospital México in San José: «Er wuchs schnell und unkontrolliert, wir mussten handeln.»

Der Eingriff war ein Vorstoss ins Ungewisse. Weil die Patientin 127 Kilo schwer war, konnte weder eine Computertomografie noch ein brauchbares Röntgenbild erstellt werden. Sibaja sehe jedes Jahr «drei oder vier Riesentumore», dieser übersteige aber alles. Es sei der grösste, den es in Mittelamerika jemals gab.

Die Patientin ist froh über den Ausgang der Operation, fühlt sich «wie neu geboren». Derzeit wird untersucht, ob es sich um einen bösartigen Tumor handelt. Laut den Ärzten ist das aber unwahrscheinlich, denn in diesem Fall hätte er schon vor Jahren Metastasen gebildet.

(lu)