Stress statt Erholung

06. August 2014 11:48; Akt: 06.08.2014 14:10 Print

Gestresste sollten den Fernseher auslassen

Nach getaner Arbeit freuen sich viele auf einen gemütlichen Fernsehabend. Doch statt entspannt fühlen sich besonders gestresste Menschen schuldig.

storybild

Nicht immer hilft der Fernseher beim Abschalten. (Bild: Keystone/Ennio Leanza)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sich einfach berieseln lassen – nach einem langen Arbeitstag ist ein Abend auf der heimischen Couch für viele Menschen die erste Wahl. Auch ein Ausflug ins Internet oder ein Computerspiel stehen hoch im Kurs. Das Ziel: sich erholen und entspannen. Doch der Schuss geht bei manchen nach hinten los, wie deutsche und niederländische Forscher im «Journal of Communication» berichten.

Für die Studie liessen die Kommunikationswissenschaftler um Leonard Reinecke von der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz 147 Männer und Frauen den vorherigen Tag rekapitulieren. Zudem sollten sie angeben, wie sie sich nach der Arbeit gefühlt hätten und welche Medien sie genutzt haben.

Das eine gesucht, das andere gefunden

Die Auswertung zeigte, dass vor allem gestresste und erschöpfte Personen am Abend dem Bedürfnis nach Mediennutzung nachgeben. Aber weil sie das auf Kosten anderer, wichtigerer Dinge tun, beschleicht sie ein schlechtes Gewissen. Diese Schuldgefühle, so die Forscher, schränken die erhoffte Erholung ein – oder verhindern sie sogar. Anders sieht das bei weniger beanspruchten Personen aus, denen Fernsehen & Co. durchaus die gewünschte Entspannung bescheren können.

Die Ergebnisse deuten laut Reincke und seinen Amsterdamer Kollegen darauf hin, «dass das Verhältnis von Mediennutzung und psychologischem Wohlbefinden komplex ist und dass Medienunterhaltung im Alltag in Konflikt mit anderen, weniger angenehmen Aufgaben und Verpflichtungen geraten kann», wird Reinecke in einer Mitteilung seiner Hochschule zitiert. Deshalb soll eine neue Studie die Rolle von Mediennutzung als Quelle von Stress und Belastung genauer beleuchten.

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Putzfee am 06.08.2014 11:55 Report Diesen Beitrag melden

    Jepp

    Komme Abends müde nach Hause, will mir ne Simpsons Folge gönnen. Dann kommt Werbung für Putzmittel und schon kommt mir in den Sinn, dass ich ja auch noch Putzen könnte. Und Bouillon-Würfel-Werbung erinnert mich daran, dass ich später auch noch kochen muss.

    einklappen einklappen
  • Nadia am 06.08.2014 12:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    tv los

    Ich habe vor einem Jahr mein Tv abo aus diesem Grund gekündet. Jetzt nehme ich mir nach getaner Arbeit wieder Zeit für einen Abendspatziergang,ein heisses Bad,ewtas mit Freunden zu unternehmen oder einfach nur ein Buch zu lesen. Ich fühle mich dadurch sehr viel erholter.

    einklappen einklappen
  • Marco am 06.08.2014 11:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zocke gerne

    Ich spiele oft gerne noch Computerspiele nach der Arbeit. Kann aber gut sein das ich dadurch nicht beruhigt werde. Ich muss aber etwas im Leben machen was mir Spass macht!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Theo Rechsteiner am 07.08.2014 00:21 Report Diesen Beitrag melden

    Stress wegen Abgabe und Konsequenzen

    Habe zwar keine dedizierten Empfangsgeräte und kein Login bei einem Internet-TV Anbieter. Doch mich stresst, dass ich nach dem Willen von National- und Ständerat für etwas zahlen soll, dass ich nicht benutze und wegen fehlendem Breitbandanschluss auch nicht benutzen kann. Dafür auch noch zu zahlen würde mich noch mehr stressen und der Stress vom Fernsehen ist hier beschrieben.

  • DrFreud am 06.08.2014 19:54 Report Diesen Beitrag melden

    Schuldgefühle wegen Müdigkeit?

    Solcher Selbst-Terror ist die beste Anleitung zum Burnout. Wer das nicht selbst in den Griff bekommt, sollte rechtzeitig Hilfe suchen.

  • tina am 06.08.2014 19:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zum glück

    bin ich nicht gestresst;)

  • Marie am 06.08.2014 18:06 Report Diesen Beitrag melden

    Hausarbeit/TV/Werbung

    Es ist lange her als ich mich das letzte Mal wegen der vielen Werbung genervt habe. Denn ich beschäftige mich lieber einen Moment mit etwas anderem, drücke in der Zwischenzeit Pause&sehe mir dann den Film/die Serie ohne Werbung ("vorspulen") an. Zudem kann man auch gut die Wäsche bügeln&dabei fernsehen. Ps Zwischendurch rate ich dennoch jedem Abende ohne TV zu gestalten

  • Stefan am 06.08.2014 17:47 Report Diesen Beitrag melden

    Digital-TV lebe hoch!

    Seit Jahren schauen ich nicht mehr konventionell TV. Ich nehme alles was mich interessiert (hauptsächlich Dokus) auf und schau mir nur noch Aufnahmen an. Kommt die Werbung, hab ich sie in 20Sekunden vorgespuhlt, zappen fällt weg und auf diese Weise stört es auch nicht, wenn mal wieder nur Sch...ss im TV läuft. Viel Erholsamer gehts ja nicht mehr. Ausser meine bessere Hälfte verwöhnt mich mit einer Fussmassage. Danke, Schatz! :)