Längeres Leben

21. November 2017 11:29; Akt: 21.11.2017 11:29 Print

Gute Nachrichten für Hündeler

Wer einen Hund hat, muss regelmässig vor die Tür – bei jedem Wetter. Das kommt auch dem Menschen selbst zugute.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein geringeres Allergierisiko, mehr Bewegung, und dazu wird regelmässig das Kuschelhormon Oxytocin ausgeschüttet, was für Wohlbefinden sorgt: Hunde tun dem Menschen wahrlich gut.

Umfrage
Haben Sie einen Hund?

Doch nicht nur das. Wie Forscher der schwedischen Universität Uppsala in «Scientific Reports» berichten, verlängern die Vierbeiniger auch das Leben ihrer Besitzer.

Hundehalter leben länger

Für die Studie hat das Team um Mwenya Mubanga die Gesundheitsdaten von rund 3,4 Millionen Schweden zwischen 40 und 80 Jahren ausgewertet. Dazu warfen sie noch einen Blick auf das Hunderegister, in dem sämtliche Hündeler Schwedens geführt werden.

Die Auswertung zeigte, dass die Fiffis bei ihren Herrchen das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen deutlich senkten – und dass Hundebesitzer deutlich seltener einen Herzinfarkt erlitten als Menschen ohne Hund.

Vor allem Singles profitieren

«Interessant ist, dass diese Schutzwirkung bei alleinstehenden Personen besonders stark war», sagt Mubanga in einer Mitteilung. Dies möglicherweise deshalb, weil die Hunde in Single-Haushalten die Rolle eines fehlenden Familienmitglieds einnehmen.

Eine andere Erklärung für dieses Phänomen: Die Tiere sorgen dafür, dass Herrchen oder Frauchen regelmässig vor die Tür geht und dort Kontakt zu anderen Menschen hat, was zum Wohlbefinden beiträgt.

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • pit am 21.11.2017 12:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mehrfach Hündler

    Seit ich wieder Hunde habe, jetzt 14 Jahre, war ich auch nicht mehr erkältet, außerdem gibt es keinen Tag an dem die mich nicht zum lachen bringen und ich lerne immer wieder neue Menschen kennen.

  • Heidi Lämmler am 21.11.2017 11:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Logisch

    Dafür braucht es keine Studie! Das ist doch logisch!

    einklappen einklappen
  • Doodle-Mama am 21.11.2017 12:35 Report Diesen Beitrag melden

    schön aber nicht ohne....

    Es ist sehr schön einen Hund zu haben, man ist viel draussen an der frischen Luft, bewegt sich mehr... Aaaaaber.... nicht zu vergessen man MUSS bei Krankheit raus, ob man Zeit hat oder nicht, bei Wind und Wetter... und gerade wenn man berufstätig ist mit Haus und Kind und Hund dann ist es schon sehr streng.... aber ich würd ihn um nichts in der Welt mehr hergeben... es kommt soviel zurück... 3

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • D.N. am 22.11.2017 05:00 Report Diesen Beitrag melden

    meine Meinung

    Ja genau, eine Studie für die Füchse! Ausgaben für nichts, das kann nur einem Bürogummi in den Sinn kommen, eine solche Studie zu machen! Frage mich schon lange, wo wir wohl in ein paar Jahren landen werden, mit solchem Mumpitz! Fangt doch einemal ganz einfach das Volk, so habt ihr eine waschechte Studie, die viel weniger kostet und dennoch 100% der Wahrheit entspricht.

  • wildh. am 21.11.2017 23:04 Report Diesen Beitrag melden

    Frische

    So geht es den Rauchern auch.

  • Andy am 21.11.2017 22:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ferienplatz

    Ich möchte auch nicht mehr ohne Hundi's leben! Wir haben zwei :) Ein Maltesermischling und ein Yorki. Das Problem ist aber wenn man irgendwohin auch nur für 2-3 Tage hingehen möchte : Wohin bloss mit ihnen? Man kann sie nicht immer und überall mitnehmen! Pension = Teuer! Ich möchte so gerne jemanden kennen um jeweils auzutauschen.

    • Stefaniesli am 21.11.2017 23:23 Report Diesen Beitrag melden

      Hundefreie Hotels

      Tja man muss sich halt entscheiden ob Hundis oder nicht. Und man kann sie zum guten Glück nicht überall mitnehmen. Ich suche mir nur noch Hundefreie Hotels. Die Hündeler nehmen ihre Viecher ja auch noch mit ins Bett

    • Ruth 66 am 22.11.2017 00:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Stefaniesli

      Ich bin eine Hundebesitzer in und würde Samira niemals in unser Bett lassen!!! Auch wenn sie enorm sauber ist und ich sich putzt wie eine Katze!! Aber in meinen Augen gehört ein Tier nicht ins Bett!! Das muss man ihnen halt von Anfang an beibringen!! Dann gibt es auch keine Probleme dass sie ins "Menschen -Bett" gehen wollen!!

    • Stefaniesli am 22.11.2017 13:43 Report Diesen Beitrag melden

      Dann sind sie eine positive Ausnahme

      @Ruth66 ja in Ihren Augen vielleicht schon, aber ich habe es mehrfach erlebt, dass die Meisten anders denken. Auch ist es für sie selbstverständlich den Hund zu Besuch mitzubringen (man könnte ja vorher fragen) und es ist selbstverständlich dass er auf meinem Sofa Platz nehmen darf. Sagt man er soll runter, stösst das auf Unverständnis.

    einklappen einklappen
  • Rainsunndler am 21.11.2017 21:40 Report Diesen Beitrag melden

    Uiiii

    Der Anteil an Hundeliebhabern in den Kommentaren scheint übermässig gross zu sein. Da halte ich mich lieber zurück.

  • Weedsbold am 21.11.2017 18:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hunde sind einfach...

    ...die besten. Egal ob du reich oder arm, schön oder hässlich, dünn oder dick bist, ein Hund ignoriert all das und bewertet dich nach Charakter.